BGD - Bund für Gesamtdeutschland

BGD — Die Neue Deutsche Mitte

Bürgerforum / Archiv

Themen:
  1. Verfassungsspielchen
  2. G8-Gipfel in Heiligendamm [Juni 2007]
  3. Kriegseinsatz in Afghanistan
  4. Verantwortungslosigkeit der ‘Elite’
  5. in eigener Sache (Internetauftritt) [2. Quartal 2007 (UDH081)]

Volksverdummung und kein Ende

Nicht nur die Medienmacher, sondern auch Politiker, die höchste Ämter in der BRD bekleidet hatten und heute noch innehaben, beteiligen sich an folgender Volksverdummung:

Die Begriffe Verfassung und Grundlagenvertrag werden bewußt als die Bezeichnung für ein und denselben Tatbestand verwendet! Ich sage „bewußt“, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß diese Bildungslücken bei erfolgreichen Politikern bestehen.

Verfassung:
Geschaffen wird die Verfassung vom Träger der verfassungsgebenden Gewalt. In der Demokratie wird die Verfassung durch ein allein vom Volk beschlossenes Gesetz geschaffen (so die Weimarer Reichsverfassung von 1919), neuerdings unter Bestätigung durch Volksabstimmung.

Förderativer Verfassungsvertrag:
Das Bonner Grundgesetz von 1949 wurde durch den von den Parlamenten der elf westdeutschen Länder eingesetzten Parlamentarischen Rat beschlossen; es bedurfte der Bestätigung durch ¾ der Landesparlamente.

Der Träger der verfassungsgebenden Gewalt, das Volk, hatte keine Mitwirkungsmöglichkeit. Insbesondere durch die Tatsache, daß Parlamentarier einiger Landesparlamente von den Alliierten ernannt worden sind, ist das Grundgesetz der BRD keine Verfassung, wie es die Weimarer Reichsverfassung von 1919 ist.

Unter Mißachtung der durch eine Volksabstimmung zum Verfassungsvertrag der EU in den Niederlanden und Frankreich durchgeführten Volksabstimmung versucht „die Heldin“ vom G8-Gipfel in Heiligendamm durch ein Verwirrspiel mit Begriffen sich über die klare Ablehnung des EU-Verfassungsvertrages hinwegzusetzen.

Wenn in Demokratien Abstimmungen solange wiederholt werden, bis das Ergebnis den „Machern“ in den Kram passt, lebt ein Volk de facto in einer Diktatur!

In einer Diktatur wird von oben bestimmt, das weiß jeder und braucht sich nicht mit ewig währender Volksverdummungsberieselung den Nerv töten zu lassen.


Makabere Freiheitsberaubung

Schon wieder müssen wir Deutsche uns von unseren eigenen Leuten hinter Stacheldraht ein– bzw. aussperren lassen. Haben die vierzig Jahre DDR-Mauer und Stacheldraht nicht gereicht? Ist es Zufall oder Absicht, diese „Festung“ erneut in Mitteldeutschland zu errichten?

Was bilden diese großkopferten Heuschrecken sich eigentlich ein?

Wozu hat ein jedes Land tausende Mitarbeiter in Ministerien, tausende Gesandte und Botschafter. Ist der Botschafter eines Landes heutzutage nur noch ein besserer Briefträger? Jedenfalls ein viel besser bezahlter!

Warum diese Machtdemonstration der „Einweltler“? Sie treffen sich doch oft in den Geheimtreffen ihrer Logen usw. Wer glaubt dann, daß bei diesen Treffen nur Kaffee und Sekt getrunken wird?

Um die gewollte Unfähigkeit öffentlich zur Schau zu stellen, brauchen nicht riesige Gelder auf Pump aufgewendet zu werden! Nach wie vor nimmt der Bund Kredite auf um den Haushalt „auszugleichen“!

Oder dient die ganze „Veranstaltung“ nur der Machtdemonstration einer untergehenden Kaste?

Horst Zaborowski


Blut deutscher Soldaten für Schulbesuch afghanischer Kinder?

Verteidigungsminister Jung will weiterhin deutsche Soldaten opfern, damit afghanischen Kindern ein Schulbesuch ermöglicht wird.

Jeder Otto-Normal-Verbraucher würde bei solchen Aussagen, wie diese von Herrn Verteidigungsminister Jung in der Fernsehsendung Christiansen öffentlich erklärt worden ist, in die „Klapsmühle“ gesteckt.

Und sollten einige Leser dieser Zeilen Verteidigungsminister Jung zustimmen, dann — Bitte, Ihre Kinder zuerst in den Einsatz nach Afghanistan!

Horst Zaborowski


Große Staatskunst — Ohren auf Durchzug stellen

Horst Zaborowski


in eigener Sache …

Liebe Freunde,
alle, die unsere Seiten mehrere Jahre besuchen, werden sich erinnern, daß wir mit unserem Internetportal vor einigen Jahren von zwei Providern auf Empfehlung des Innenministers von Nordrhein-Westfalen aus dem Weltnetz herausgenommen worden sind. Es hat gut zwei Jahre gedauert, bis ein guter Freund uns die Möglichkeit einer Nutzung des Weltnetzes bei einem amerikanischen Provider ermöglichte.

[→ Nachtrag]

Ich war sehr überrascht, als vor einigen Monaten der Zugang zu unseren Seiten im Weltnetz unter bgd1.com nicht mehr vorhanden war. Es soll sich um ein technisches Problem bei unserem Provider in Amerika gehandelt haben. Ich bin mißtrauisch. Der Zeitpunkt, zu dem wir im Netz nicht erreichbar waren und die Dauer von ca. einem Monat, in dem unter bgd1.com sich keiner einloggen konnte, ist der Grund für mein Mißtrauen.

Seit einigen Wochen sind wir wieder unter www.bgd1.com erreichbar.
Aus Sicherheitgründen ist der eMail-Zugang geändert worden in:
bundfürgesamtdeutschland@googlemail.com.


Horst Zaborowski


Sprung zur Indexseite Sprung zur Seitenübersicht Sprung zum Briefformular