Dez 05 2007

Bordcomputer statt Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen

Category: Deutsches Reich,VerkehrHorst Zaborowski @ 06:48

Grüne Politiker sind besonders gläubig. Frau Kühnast forderte heute im Fernsehen erneut 120 km/h Höchstgeschwindigkeit auf den deutschen Autobahnen.

Frage:
Wann, wo und mit welchem Auto ist Frau Kühnast zuletzt auf der Autobahn gefahren?
Besitzt Frau Kühnast einen Bordcomputer in ihrem Auto, der zu jeder Sekunde den Spritverbrauch anzeigt?

Wer einen Bordcomputer mit oben genannter Anzeige während der Fahrt beobachten kann, fährt – schon um seinen eigenen Geldbeutel nicht unnötig zu belasten – mit der Geschwindigkeit, bei der er den niedrigsten Spritverbrauch hat.

Mit meinem Senator 2,8 fahre ich bei 120 km/h zwischen 9 und 10 l. Zwischen 140 und 160 km/h zwischen 6 – 7 l.
Und dies nur, weil mich mein Bordcomputer in jedem Moment an den Bleifuß erinnert!

Wenn Politiker wirklich den Spritverbrauch bei den Autos auf den deutschen Autobahnen verringern wollten, müssten sie per Gesetz beschließen, dass alle alten Autos in einer bestimmten Zeit mit Bordcomputern nachgerüstet werden.

Neufahrzeuge ohne Bordcomputer dürften nicht mehr in den Handel kommen.

Diese Erfahrung wird jeder Besitzer, auch von Fahrzeugen mit kleinerem Hubraum, machen, wenn er nur diesen Mahner vor Augen hat.

Denn «Selbsterkenntnis ist der erste Weg zu Besserung» sagten schon unsere Vorfahren!

Schlagwörter: ,

Comments are closed.