Jul 05 2008

Zu kurz gesprungen — Frau Merkel

Category: Deutsches Reich,Geschichte,PolitikHorst Zaborowski @ 18:49

Der 4. Juli 2008 war für die USA ein Tag großer Genugtuung. Die amerikanische Botschaft wurde an ihrem „historischen“ Platz neben dem Brandenburger Tor eröffnet. Anlaß für hohe amerikanische und Würdenträger der BRD, in Festreden Geschichte und Gegenwart zu beleuchten.

Mit dem Blick eines Zeitzeugen stellte sich für mich bei den gezeigten Bildern der zerstörten amerikanischen Botschaft und des errichteten Neubaues die Frage: Wie groß mußte der Vernichtungswille gegen das deutsche Volk und Reich gewesen sein wenn in Kauf genommen wurde die eigene Botschaft mit Bomben des eigenen Staates zu zerstören? Der von Frau Merkel zitierte Wille der USA in ihrer [kurzen — die Redaktion] Geschichte nach Freiheit ließ nicht erkennen, daß dieser „Wille“ in einem jeden Jahr des Bestehens die USA in einem Krieg mit anderen Staaten und Völkern zum Ausdruck gebracht worden ist.

Frau Merkels rührende und teils begeisternde Worte des Schulterschlusses konnten mich nicht ereichen. Ich sah vor meinen Augen das Bild der alliierten Verhandlungsführer in Potsdam. Auf Grund von deren „Willen“ wurde unser deutsches Volk und Land geteilt. Nur in einem gestörten Verhältnis zur Geschichte werden Fakten ignoriert. Ereignisse geschehen nicht einfach — sie sind Folgen voraus gegangener Handlungen von Menschen und Staaten.

Zu kurz gesprungen — Frau Merkel.

Schlagwörter: , , ,

Comments are closed.