Feb 04 2009

Merkels Banken-Rettungsschirm — ein Flop

Category: Banken,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 19:44

Banken die außerhalb der Wertschöpfungskette der deutschen Volkswirtschaft ihr Geschäftsfeld suchten, verbrannten unser Volksvermögen. Die heiße Luft des verbrannten Volksvermögens strömt in die nächste Blase. Es sind Bad Banken, ohne sich selber dessen bewußt zu sein, weil sie der seit Jahrhunderten bewährten Aufgabe einer Kreditversorgung ihrer Kunden aus der Realwirtschaft nur noch am Rande nachgekommen sind.

Bereits der Grundgedanke des Banken-Rettungsschirms, allen Banken in der Bundesrepublik Deutschland eine Rückversicherung zu garantieren auf daß diese sich weiterhin untereinander Geld leihen, war ein Flop. Banken die sich untereinander Geld leihen handeln außerhalb der Wertschöpfungskette — eine Selbstbefriedigung auf dem Rücken ihrer Kunden aus der Realwirtschaft und letztendlich aller Steuerzahler.

Spät, zwar noch nicht zu spät, jedenfalls viel zu zögerlich und damit mit großem Verlust des deutschen Volksvermögens einhergehend wird an eine Verstaatlichung „gearbeitet“. Wenn die durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gedeckte Verstaatlichung nicht bei allen Banken in der BRD gleichzeitig per Gesetz in Kraft tritt, entsteht eine ungleiche Wettbewerbssituation. [Siehe im Friedenspiegel unter Krisenbewältiungsprogramm]

Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde der von den jeweiligen Regierungsvertretern geschworene Amtseid: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen,…“ nur gegenüber einem Teil des Volkes erfüllt. Es war die „Wirtschaft“die sich im Laufe der sechzig Jahre seit Gründung der BRD immer weniger als Volkswirtschaft begriffen hat, der gegenüber der Amtseid vollzogen wurde. Die die Werte erarbeitenten Menschen wurden als nützliche und willige „ betrachtet und behandelt. In ihren geschlossenen Kreisen wurde das schaffende Volk als Humankapital außerhalb der Bilanzen eingestuft. Und wie die Wirtschaft, so handelte auch die an den Freßnäpfen sitzende politische Klasse der BRD. Das Volk, dem sie schwören „meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen…“ wird nur vor Wahlen als Volk angesehen.

Und das Volk — der Souverän — läßt sich von allen auf der Nase herumtanzen — hält still. Wie zu allen Zeiten in der Not wird das Volk entdeckt und muß den Karren aus dem Dreck ziehen. Die Sonnenseite des Staates beansprucht die herrschende Klasse. Nur bei wenigen Krisen in der Geschichte unseres deutschen Volkes nahmen einige aus der herrschenden Klasse ihre Verantwortung war.


UDH88

Schlagwörter: , ,

Comments are closed.