Mrz 22 2010

Leerer Kopf und voller Hals

Category: Gesellschaft,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 09:47

Leerer Kopf und voller Hals ist eine Kombi­nation, die auf unserem Planeten bei so manchen Zeit­genossen vor­handen ist. Solange diese Zeit­genossen sich in fröhlicher Runde am Stamm­tisch Kopf und Hals mit bekannten Getränken füllen trägt dies zumindest zur Selbst­befriedigung bei.

Ganz anders ist die Situation wenn diese Personen sich politisch aktiv betätigen und womöglich noch hohe Ämter in der politischen Klasse der Bundes­republik Deutschland inne­haben. Auch dort ist ein „erfrisch­endes Wort“ eine Belebung der poli­tischen Sitten, statt dienernd wie all­gemein üblich sich durch die Political Correc­tness zu winden.

Bei den die Politik Gestal­tenden bewirkt ihr Aus­scheren aus der Political Correc­tness eine gewisse und teil­weise geplante Auf­merksam­keit die, wenn sie Abge­ordnete des Deutschen Bundes­tages sind, kaum Straf­verfahren nach sich ziehen.

So kann auch Außen­minister Westerwelle davon ausgehen, daß sein sich über Konven­tionen hinweg­setzendes Auf­treten juristisch keine Konse­quenzen haben wird. Politisch zer­schlägt er jedoch „Porzellan“ in viel­fältig­ster Art und Weise. Wobei der ange­richtete Schaden in der Außen- wie Innen­politik gleich schwer zu Buche schlägt.

Bedenklich und zer­störerisch jedoch wirken „Wahl­kampf­parolen“ mit dem Inhalt: Links­partei wird zusam­men mit der SPD und den GRÜNEN bei der Land­tags­wahl am 9. Mai 2010 eine regierungs­fähige Mehr­heit erringen. Mit der Angst deutscher Frauen und Männer vor dem DDR-Staat, aus dem sie, teils unter Gefahr für Leib und Leben, geflohen waren, Wahl­kampf zu betreiben ist ein Ver­brechen. Wenn dieses aller Wahr­scheinlich­keit auch nicht von der Justiz geahndet werden wird – der Wähler wird es jedoch am 9. Mai 2010.

Schlagwörter: , , ,

Comments are closed.