Jun 02 2010

„Königsmacher“ auf Suche…

Category: Deutsches Reich,PolitikHorst Zaborowski @ 10:05

Die politische Klasse der BRD mit ihrer 68er Kerntruppe bemüht sich um einen pflegeleichten Bundespräsidenten für die Bundesrepublik Deutschland. – Obwohl der Qualm von den Absätzen der Schuhe von Horst Köhler sich noch nicht verzogen hat.

Es ist nicht die Vorgabe des Grundgesetzes, das eine Wahl in 30 Tagen vorschreibt, allein, die dieses schnelle Handeln beflügelt. Hier soll möglichst schnell „Gras wachsen“. Es könnte ja sein, dass einige Menschen in unserem Land nachdenken. Nachdenken darüber was hat Bundespräsident Köhler wirklich gesagt? Meiner Erinnerung nach verwahrt sich der Bundespräsident gegen den Vorwurf in dem bewussten Radio-Interwiv die Handlungen der Bundesregierung als mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland nicht vereinbar bezeichnet zu haben. – Also hat er die Handlungen der Bundesrepublik, Einsätze in Afghanistan und den militärischen Schutz der deutschen Handelsflotte, als mit dem Grundgesetz vereinbar bezeichnet.

Hier ist eine Meinung durch den Bundespräsidenten vertreten – nicht mehr und nicht weniger. Gemäß Grundgesetz liegt die Handlungshoheit über Krieg und Frieden bei der Bundeskanzlerin und dem Bundestag. Der wirkliche Grund für den „Aufschrei“ der politischen Klasse in der BRD liegt darin, dass vom Bundespräsidenten die Katze aus dem Sack gelassen worden ist. Die ach so friedfertige politische Klasse der BRD, die uns deutschen Soldaten, die wir unser Leben verteidigten, vorwerfen, andere Länder überfallen zu haben, führt heute Krieg und ist zu feige dazu zu stehen.

Es darf die Frage gestellt werden: War der ideologische Ansatz „Volk ohne Raum“ verwerflicher als die Rechtfertigung: „Wie müssen unsere wirtschaftlichen Interessen mit militärischen Mitteln schützen.“ Also Krieg in Afghanistan, deutsche Soldaten auf den Territorien mehrerer Staaten und unsere Marine auf den Weltmeeren.

Kein Wunder, dass einer Stimme, die einen Zipfel des Schweige-Tuches lüftete, Beine gemacht wurde.

Schlagwörter: , , ,

Comments are closed.