Okt 12 2010

Stuttgart 21 – das Signal

Category: Gesellschaft,Parteien,Politik,Verkehr,VolkHorst Zaborowski @ 11:57

Es ist fraglich, ob das Stuttgarter Signal ein Zündfunke werden kann, nachdem der Druck auf Volkes Seele durch Sarrazins Buch entwichen ist. Geblieben ist ein Unbehagen aus der sich immerhin noch das Stuttgarter Signal speist.

Wir können uns fragen, ob Volkes Ruf in Leipzig „Wir sind das Volk“ mit den Demon­strationen in Stuttgart vergleichbar ist. Eines ist gewiss, die Rufe auf dem Ring in Leipzig „Wir sind ein Volk“ können beim besten Willen im Stuttgarter Signal wohl schwerlich auferstehen. – Und trotzdem sind Vergleiche erlaubt.

Auch auf den Demonstrationen in Leipzig stand die politische Klasse gegen Volkes Willen. In Stuttgart ist es ebenfalls der eingespielte Apparat der politischen Klasse der nicht weichen will. In Leipzig mischten sich unter uns Demon­stranten Angehörige der eisernen Kader. Sie schwiegen jedoch weil sie unter dreihundert­tausend Kehlen nicht gehört worden wären. Und einige von ihnen wechselten innerlich bereits die Fronten. Offen­sichtlich wurde dies bereits bei den Runden Tischen und setzte sich über die letzte Volkskammer­wahl, sowie bei den „Einigungs­verhandlungen“ bis hin zur Gründung der PDS fort.

Stuttgart 21 ist oberflächlich betrachtet nicht mit der Kraft und den Folgen dieser Entwicklung, die durch die Demon­strationen in Leipzig angestoßen wurde, vergleichbar.

Einigen gemeinsamen Wurzeln sind dieser Volks­bewegungen jedoch eigen. Aus den Reihen der Etablierten flüchten die ewigen Wendehälse, damals in Leipzig und in diesen Tagen in Stuttgart. Damals in Leipzig war es Egon Krenz der von Berlin eigens nach Leipzig kam um angeblich ein Blut­vergießen zu verhindern. Wobei diese Gefahr nicht bestand, weil die Väter auf den Dächern der Post in Leipzig sich weigerten auf ihre unten auf dem Platz demon­strierenden Kinder zu schießen. In Stuttgart ist es Sigmar Gabriel, der den Spagat zwischen den von der SPD über Jahrzehnte mitge­tragenen Beschlüssen bei Stuttgart 21 und dem Gespenst in seinem Nacken, den in Umfrage­hoch stehenden Grünen, versucht.

Der Aufstand der Seelen in Leipzig wurde eingefangen von Strippen­ziehern des Welt­geschehens. Der Widerstand in Stuttgart birgt, obwohl in allem kleiner, die Chance diesen Strippen­ziehern die Macht über uns Bürger zu entreißen.

Schlagwörter: , ,

Comments are closed.