Apr 18 2012

Aufruf zur Landtagswahl im Wahlkreis 23

Category: BGD,ParteienNetzmeister @ 18:22

Bürgerinnen und Bürger im Bergischen Land

Brot, Strom und Benzin müssen bezahlbar bleiben!

  1. Brot (Lebensmittel) aus Bergischer Produktion
  2. Wasserkraft nutzen, wie bei der Industrialisierung des Bergischen Landes
  3. Förderung der Nutzung von Erdwärme
  4. Bergisches Land – gleich höherer Benzinverbrauch
    Deshalb die Forderung:
    Kilometerpauschale auf 0,50 Euro/km erhöhen.

Ihr Kandidat für den Wahlkreis 23
Waldemar Hink

Listenplatz 18, Stimmzettel für den Wahlkreis 23

Listenplatz 18, Stimmzettel für den Wahlkreis 23

Liste: 18
Bund für Gesamtdeutschland (BGD)


Mit unserer Forderung Brot (Lebensmittel) aus Bergischer Produktion verbinden wir den Gedanken der Versorgung aus der unmittelbaren Umgebung.
Vorteile:

  • Im Bergischen Land werden Arbeitsplätze vor Ort auch durch das Kaufverhalten unserer Bürgerinnen und Bürger gesichert.
  • LKW-Transporte werden verringert und die Umwelt wird somit geschont.

Unsere Forderung nach Nutzung der heimischen Wasserkraft zielt auf die mit der Industrialisierung im Bergischen Lande gemachten guten Erfahrungen ab. Unabhängige Energiequellen machen wettbewerbsfähiger und kommen allen Bürgern und Unternehmen zugute.

Erdwärme ist in drei Stufen nutzbar:

  • Bei der Verlegung in geringen Tiefen unterhalb der Erdoberfläche wird der private Nutzer, z.B. bei der Beheizung seines Eigenheimes, eine vorteilhafte Energiequelle nutzen können.
  • Bei der Verlegung in mittleren Tiefen, zwischen 50 und 300 Metern, ist die Nutzung für kleinere Betriebe und Gewerbetreibende eine unabhängige Energiequelle.
  • Bei Nutzung der Erdwärme in großen Tiefen ab 3000 Meter kann die Versorgung selbst der Grundindustrien mit preiswerter, von Witterungsbedingungen unabhängiger und umweltneutraler Energie erfolgen.

Bedingung für eine sichere Nutzung dieser Energiequellen ist der geschlossene Kreislauf. Darum ist es geboten, in allen drei Stufen die Nutzung im geschlossenen Wärmeaustauschverfahren durchzuführen. Das heißt, das als Wärmeträger verwendete Wasser darf nicht über der Erde zur Wärmeaufnahme geleitet, sondern muß im Zu- und Ablauf durch Rohrleitungen geführt werden.

Bergisches Land – höherer Benzinverbrauch

Für einen „Flachlandtiroler“ wird dieses Naturgesetz nicht sofort erkennbar, es sei denn, er fährt durch unser Bergisches Land. Er wird bemerken, daß die Nutzung seines PKW durch Fahren im „günstigen“ Bereich infolge natürlicher Bodenerhebungen und Straßenführung unmöglich gemacht wird. Dazu kommt die geographisch bedingt geringe Möglichkeit, die Angebote mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit Bussen oder Bahn, zu nutzen. Die Bevölkerung im Bergischen Land ist auf die Nutzung des eigenen PKW angewiesen, wobei der Weg zur Arbeit, bei den in den meisten Fällen großen Entfernungen – und bei den hohen Benzinpreisen – eine große Belastung für jeden Haushalt ist.

 

BGD-Schriftzug in Farbe

Kreisverband Oberbergischer Kreis

 

Karte der 3 Wahlkreise im Bergischen Land

Wahlkreiskarte Bergisches Land

Schlagwörter: , , , ,

Comments are closed.