Jul 29 2012

Wendehälse

Category: Banken,EU,Finanzwirtschaft,Gesellschaft,Kriminalität,PolitikHorst Zaborowski @ 06:32

Wer geglaubt haben sollte Wendehälse sind nur bei Umbrüchen aktiv, wird in diesen Tagen und Wochen eines besseren belehrt.

Es deutete sich in den letzten Jahren bereits an, die unstete Politik der Bundesregierung war kein Zufall. Hier wurde Wankelmütigkeit zur Staatsräson.

Nun lebt Angelika Merkel (die „eiserne“ Kanzlerin) entgegen all ihrer Beteuerungen. Euro-Bonds, legen sich wie ein warmer Geldregen auf die „dürstenden“ Staaten. – Leider – ohne Hoffnung. Schneller als in afrikanischer Sand-Wüste versickert dieses Geld in den faulen Papieren europäischer Banken.

Wer kann schon glauben das Haus Europa kann mit aufgeweichten, faulen, stinkenden Banknoten gebaut werden?

Es sind Menschen in Europa, die mit mehr oder weniger Fleiß Werte erschaffen die sich in Banknoten widerspiegeln sollen. Weder so genannte Zentralbanken noch miteinander kommunizierende Computer erschaffen Werte – sie sind nichts anderes als registrierende Elemente. – Und werden von Gaunern missbraucht um sich ihre persönlichen Taschen zu füllen.

Wie lange noch wollen wir dem Götzen EURO unser Leben anvertrauen?

Schlagwörter: , , ,

Comments are closed.