Aug 16 2012

Fußball ist nicht der Nabel der Welt

Category: Gesellschaft,VolkHorst Zaborowski @ 11:05

jedoch eine beliebte Sportart. Wenn diese in Spielen zum persönlichen Vergnügen betrieben wird, sehr schön, fördert die Gesundheit usw.

Bei Länderspielen ist Kräftemessen in einer Kampfsportart – dazu zählt man hier in Deutschland Fußball hoffentlich noch – ein besonderes Ereignis.

Wer das Fußballspiel gegen Argentinien gestern im Fernsehen verfolgte, wird mir zustimmen von Kampfsport war nicht viel zu sehen. Bei aller Anerkennung, daß die deutsche Mannschaft die meiste Zeit mit nur 10 Mann spielen musste.

Es reicht nicht, wenn hoch bezahlte Stars in der Ländermannschaft ihren „Marktwert“ steigern wollen, oder auch nicht. Von einem Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft träumen Tausende.

Ein Bundestrainer dem es zu genügen scheint, mit seiner Mannschaft „dabei gewesen zu sein“ mag ein guter Stratege sein. Mit seiner softie Einstellung, die nicht zu verwechseln ist mit dem „sich vor die Mannschaft“ stellen, werden wir auch in den kommenden Jahren „dabei gewesen sein“.

Schade für die vielen Talente die keine Chance bekommen ihren Kampfes-willen und Können unter Beweis stellen zu dürfen.

Schlagwörter: , ,

Comments are closed.