Aug 11 2012

Volksabstimmung

Category: Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 06:33

Ja bitte – jedoch nur wenn „das Volk“ so abstimmt,  wie die Initiatoren es sich wünschen. Alles schon da gewesen.

Entweder es wird so oft Abgestimmt, bis das von „den Herrschenden“ erwartete Ergebnis erreicht ist – siehe Island. Oder wie über die Referenten in Frankreich und den Niederlanden wird, weil diese den Wünschen nicht entsprechen, still und leise der  nächste „Akt“ vollzogen.

Wenn eine Volksabstimmung „Frieden“ zwischen einzelne „Überzeugungen“  bringen soll, müssen alle Staatsbürger eine Möglichkeit bekommen sich unbeeinflusst, über einen angemessenen Zeitraum,  informieren zu können. Mit „Kurzschlusskampagnen“ von wenigen Wochen wird mehr Missinformation betrieben als Aufklärung.

Worin sollte der Unterschied zwischen Demokratien und Diktaturen erkenntlich werden, wenn nicht durch eine aus eigener Überzeugung sich entscheidende Mehrheit der Staatsbürger die über die weitere Gestaltung ihrer Lebensbedingungen  frei abstimmen kann.

Schlagwörter: , ,

Comments are closed.