Jan 09 2013

Grundbedarf Energie

Category: Gesellschaft,Medien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 00:00

Ein blindes Huhn findet auch einmal ein Korn
Um keine Ungereimtheiten aufkommen zu lassen, dieser Spruch aus dem Volke sollte keine Hinweis sein auf in der Politik handelnde Menschen.

Nur mal zum Nachdenken –  in des Wortes Sinn – also Vorausdenken.
Um zu unserem Huhn zurück zu denken – streut der Bauer einen vollen Sack Korn auf eine Fläche von 1 m² ist davon auszugehen, wenn dies Huhn alleine auf dieser Fläche frisst,  dass es mit Sicherheit bei jeder Berührung seines Schnabels mit dem Boden ein Korn fressen kann.

Verstreut der Bauer auf diesen 1 m² 1 Kg. Körner, dann ist die Möglichkeit für das Huhn ein Korn zu finden wesentlich geringer.

Sollte der Bauer jedoch nur eine Handvoll Körner auf diesen bewussten 1 m² verstreuen muss das Huhn, weil es von Natur aus ein „schlaues“ Huhn ist, sich wesentlich mehr bewegen um seinen Hunger zu befriedigen.

Diese angenommenen Umstände beweisen eine Abhängigkeit, in diesem angenommen Fall des Huhnes, von den äußeren Umständen. Ins Extreme gedacht, bei einer gleichen Menge Körner auf einen Quadratkilometer müsste das Huhn verhungern.

Übertragen wir dieses Beispiel einmal auf den Energiebedarf unserer  Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland.

Für die freie Verfügbarkeit der Nutzung von Energie in der BRD sind verantwortlich die
Wirtschaft und der Staat.

Um auf das Beispiel mit dem Bauern und dem Huhn zurückzukehren: Der Bauer hat es wortwörtlich in der Hand wie viel Körner er seinen Hühnern zu fressen gibt. –

Bürger, Handel, Gewerbe und Industrie in der BRD können nicht beeinflussen wer letztendlich darüber verfügt wann und wie viel und zu welchem Preis ihnen Energie zur Verfügung gestellt wird.

Energie ist ein Grundbedarf für uns alle im wahrsten Sinne des Wortes ein lebensnotwendiges Gut.

Wer hat das Recht dieses lebensnotwendige Gut zu gewähren oder vorzuenthalten? – Oder auch nur über den Preis eine Regulierung zu bewerkstelligen.
Im wesentlichen verantwortlich sind Regierung, Opposition und Parlament der Bundesrepublik Deutschland. Diese „Organisationen“ werden von Menschen geleitet, gesteuert und beherrscht.
Wir Menschen haben eine Naturbegabung die da heißt Fehler machen. Wer wann und wie viele Fehler macht wirkt sich auf unser Problem der Deckung des Grundbedarfs Energie in der BRD aus.

Wäre dies Problem vor zweihundert Jahren zu bewältigen gewesen können wir aus heutiger Sicht für die gemachten Fehler Verständnis aufbringen. –

In unserer heutigen Zeit des Fortschritts (PC in fasst jedem Kinderzimmer, Rechenanlagen mit Höchstleistungen, gut ausgebildete Bürger) kann  kein Verständnis für dieses „herum wursteln“ (nach Kanzlerinnenart auf Sicht fahren) aufgebracht werden.
Noch viel weniger Verständnis kann dafür aufgebracht werden, dass nicht nur in den politischen Führungsebenen der BRD falsche, oder auch gar keine, Entscheidungen getroffen werden die, sollte es der Handwerker von nebenan sich erlauben, zum Konkurs führen.
Wobei der Handwerker von nebenan diese Fehlleistungen mit seiner Existenz und seinem Vermögen bezahlen muss. – Führungseliten aus Wirtschaft und Politik  jedoch gehen mit horrenden „Versorgungsansprüchen“ in eine gesicherte Zukunft. – Gesichert von wem?

– von denen die diese Versager ins Unglück gestürzt haben.

Um mit einem weiteren Spruch aus dem Volke zu enden:

Der Krug geht so lange zum Wasser bis er bricht. –

Wir sollten den Verantwortlichen diesen Rest des Wassers entziehen!

 

Schlagwörter:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.