Aug 13 2013

NSA-Affäre:

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Medien,PolitikHorst Zaborowski @ 15:51

Womit wäre die NSA-Affäre noch zu toppen – lassen sie das N weg und der Blätterwald würde rauschen.

Im Ernst, welcher Zeitung, Fernseh und sonstigen Magazinen-Gläubige-Bürger nimmt es den Akteuren auf diesem Schmierentheater noch ab was oder ob der oder dieser, zu dieser oder jener Zeit verantwortiche Politiker was, wo und wie gesagt oder getan hat.

Fakt ist.
Die USA ist eine aus dem letzten Weltkrieg hervorgegangene Weltmacht mit überlegener militärischer Präsenz.
Zudem ein weltweit agierende Wirtschaftsmacht. Spionage wurde seit seit eh und je auf der Welt eingesetzt um einen Vorteil, sei es auf militärischen oder wirtschaftlichem Gebiet, nachzuholen.

Bemerkenswert sind heutzutage die technischen Möglichkeiten im besonderen auf dem Gebiet der Spionage und ihrer Abwehr.

Das Gefasele von den Freundschaften unter Völkern trägt mit dazu bei, daß aus dem jeweiligen, eigenen Volk Geheimnisse guten Wissens an „den Feind“ (und wer über mich, meine Lage und Gewohnheiten mehr wissen will was öffentlich bekannt ist, ist mein Feind) weitergegeben wird – Klartext Verrat übt.

Jeglicher Akt von Spionage schwächt den Ausspionierten. Wer auf militärischen Gebiet Spionage betreibt, evtl. aus seiner persöhnlichen Friedensmission heraus, bleibt trotzdem ein Verräter.
Auch miltärische Geräte kosten Geld und dies muß von den steuerzahlenden Bürgern aufgebracht werden. –

Wirtschaftsspionage mindert nicht nur das Einkommen des Betriebes, es mindert auch das Einkommen eines jeden Schaffenden der mit seiner Arbeit und auch mit seinen Ideen am Erfolg des Betriebes beteiligt ist. Wenn auch das Gefühl zum Erfolg mit beigetragen zu haben nicht jedem bewußt ist, eine klamm heimliche Freude empfindet er schon wenn auf seinem Konto ein dickes Plus erscheint.

Fazit, weil die Welt so ist wie sie eben ist:

Rüsten wir die Spionageabwehr auf. Setzen wir uns auf der Seite der Guten ein.

Auf Ihr Häcker von Telents-Gnaden. Zeigt das Ihr besser seit als die Angreifer.

Schlagwörter: , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.