Jan 11 2015

PEGIDA – Hoffnung oder Verzweiflung

Category: Ausland,Gesellschaft,Kriminalität,PolitikHorst Zaborowski @ 16:25

Es bedarf schon starker Emotionen wenn Menschen bei Wind und Wetter ihre Sorgen auf öffentliche Straßen und Plätzen äußern.

In unserer gelenkter Demokratie stellt sich die Frage – ist es ein Bauchgefühl das in Angst umschlägt – der den einzelnen Bürger umtreibt?
Bei den „Spaziergängern“ in Dresden darf dies vermutet werden, weil die Berührung des Einzelnen mit Islamisten sehr gering ist.

Wo hingegen in den Städten der alten Bundesrepublik Islamisten in einigen Teilen bereits eine kritsche Mehrheit sind. Es ist nur die gelenkte Berichterstattung über Straftaten die eine wahre Identität der Täter verschleiert. An der wesentlichen geringeren Beteiligung einheimischer Bürgern bei Protesten gegen den Islam ist dies deutlich erkennbar.

Die für islamistische Gefahr verantwortlichen Staatsmänner treffen sich in Paris, dem Ort der hautnahen Offenbarung des Islam.
Zwei „Gotteskrieger“ beschäftigten tagelang tausende Sicherheitskräfte –
was würde geschehen wenn nicht eine Gruppe von Kämpfern aktiv wird, sondern 100 mal zwei Gotteskrieger in ihren Aktionen abgestimmt zuschlagen?

Leider wird es dann, wie so oft im Leben unbeteiligte oder unschuldige Bürger sein, die Opfer werden.
Die verantwortlichen Politiker und Staatsmänner (der Islam gehört zu Deutschland) jedoch erfreuen sich des Schutzes der Staatsmacht.

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.