Sep 26 2016

Totschlagkeule – Rassismus

Category: Familie,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 22:22

Während eine Bezeichnung Dieb leicht begründbar ist, wenn eine Person beim Diebstahl festgenommen wird und ein Gericht den begangenen Diebstahl feststellt. Ein Akt, der nur in einer Richtung auslegbar ist. Keiner könnte argumentieren, dass der Eigentümer eines rechtmäßig erworbenen Gutes eine Schuld oder Mitschuld hat, weil er Eigentum besitzt.

Beim Rassismus ist die Sachlage nicht so einfach. Auf dieser Welt Leben Völker in Staaten deren Bewohner über viele Generationen dieses Volkes ihren Lebensraum bewohnbar gemacht haben.

Wenn nun andere Völker in diesen Lebensraum eindringen und die Autochthonen (Ureinwohner) mit diesen Eindringlichen nicht zusammen leben wollen – dürfen sie dann als Rassisten bezeichnet werden?

Ebenfalls auf dieser Welt leben Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe. Wenn die Bewohner eines Staates in dem seit vielen Generationen Menschen mit einer bestimmten Hautfarbe leben und diese Bewohner nicht mit Menschen einer anderen Hautfarben zusammenleben wollen – dürfen dann die Autochthonen als Rassisten bezeichnet werden?

Auch wenn Bewohner seit vielen Generationen mit Menschen zusammenleben, die der gleichen Religion angehören und sich dagegen verwehren, dass in ihrem Staat Menschen mit anderen Religionen eindringen, dürfen die Autochthonen dann als Rassisten bezeichnet werden ?

Woher nehmen Staatsmänner- und -frauen das Recht her, die ihre eigenen Landsleute, welche ihre Heimat lieben, in ihren Sitten und Gebräuchen in Frieden unter ihres Gleichen leben wollen, als Rassisten zu bezeichnen ?

Sollten diese „Volksvertreter“ das Volk oder die Bevölkerung, die Ihnen vorschwebt doch auf der weiten Welt suchen und sich auf den Weg dahin machen. Wir heimattreue und heimatverbunden Menschen werden sie nicht vermissen.

Schlagwörter: , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.