Jan 22 2017

US-Präsident Donald Trump

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 06:07

Hoffnung und Illusionen zwei Seiten einer Medaille. Für die durch den Globalisierungswahn abgehängten Bürger in den USA (wegen der Strahlkraft der amerikanischen Wirtschaft somit auch auf die Bundesrepublik Deutschland anwendbar) ist US-Präsident Trump ein Hoffnungsschimmer. Allein das Eingeständnis durch den US-Präsidenten, bzw. die Nennung dieses Zustandes stellt ein Stück Gerechtigkeit dar.

Eine Illusionen ist darin zu sehen, dass dies Kräfteverhältnisse, auf die Kapital-Masse hochgerechnet (Superreiche, Reiche und gehobene Mittelschicht), die Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben für die schaffende Bevölkerung wegen dem zu großes Übergewicht zulassen wird.

Diese beiden Seiten der Trumpschen Medaille zeigt sich auch im Anspruch „Amerika zu erst“. Wenn dieser Grundsatz eine weltweite Strahlkraft entwickeln sollte – ist die Schlussfolgerung – auch andere Staaten ( und somit auch die Bundesrepublik Deutschland) dürfen und letztendlich müssen diesen Anspruch für ihre Staatsbürger in Anspruch nehmen.

Ob jedoch das sogenannte „Populisten-Gipfel-Treffen“ in Koblenz eine Grundlage dafür bieten kann ist mehr als fraglich. Europa ist kein Staat. Folge dessen ist die Bundesrepublik Deutschland gefordert in ihrer Souveränität ihre eigene Bevölkerung vor den Folgen des „Amerika zuerst“ zu schützen. Dabei würde es schon reichen dem Grundgesetz folgend die Lebensverhältnisse im deutschen Volk insgesamt zu verbessern wie es der Spruch über dem Reichstag „DEM DEUTSCHEN VOLKE zum Ausdruck bringt!

Schlagwörter: ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.