Mai 11 2016

Bundeswehr und innere Sicherheit.

Category: Ausland,Geschichte,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 15:59

Der Spruch „die Bundesrepublik wird am Hindukusch verteidigt“ ist Schnee von gestern. Er wurde für einen  Augenblick versucht eine Normalität vorzugaukeln, die zu keinem Zeitpunkt in Afghanistan gegeben war.

Die freundlichen Brunnenbauer hatten den Schutz des Kameraden mit dem Gewehr nicht missen können.

Diese Art der Befriedung einer Bevölkerung ist aus der Eroberung der Indianergebiete durch weiße Siedler wohl bekannt.

Leider lernen Politiker nichts aus der Geschichte. Eine jede Generation dieser Spezies möchte das Rad neu erfinden.

Hier steht die Frage im Raum: Erhöht oder mindert ein Einsatz unserer Bundeswehr an vielen Plätzen in der Welt  die innere Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland oder wird diese beschädigt.

Wir sollten der Tatsache ins Auge sehen, auch eine große Kriegsnation wie die USA, die ebenfalls, wenn auch in anderen Dimensionen, Menschen auf dem gesamten Globus mit ihrer Art von Demokratie beglücken will, scheitert letztendlich.

Richtig wäre, sie scheitert nicht in dem Maße ihrer Verantwortung, weil es Staaten wie die Bundesrepublik Deutschland gibt. Denn Zorn und Hoffnung der in Unglück und  Leid gestürzten Völker findet nicht den Weg in die durch Einwanderungsgesetze und hohe Grenzzäune abgesicherte USA.  Übereifrige Vasallen, wie z.B. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, ziehen den, von den USA mit ihrer Politik in Bewegung gesetzten Flüchtlingsstrom in die Bundesrepublik Deutschland wie ein Magnet an.

Wer das  Verhältnis von zur Verfügung stehender Landfläche und Einwohnerzahl zwischen USA und BRD betrachtet, wird erkennen, die innere Sicherheit in der BRD ist gefährdet.

Hier hilft auch nicht die Mogelpackung der EU. Große Staatsmänner wie Charles de Gaulle kaschierten mit ihrer Vision eines Europas der Vaterländer die Absicht der Nachkriegsalliierten.

Beschlüsse von Yalta und Potsdam waren und bleiben Leitlinien.

Nach 1945 erst Hungerjahre für unser deutsches Volk. Die Konkurrenz zur UdSSR – Zwang zum Einlenken. Mit der Gemeinschaft für Kohle  und Stahl wurde das erste Glied einer Kette um den Hals des deutschen Volkes geschmiedet. Das letzte Glied dieser Ketten ist die inszenierte Völkerwanderung in die Bundesrepublik Deutschland!

 

Michel – wach auf!  

Schlagwörter: , , , , , , ,


Mai 08 2015

8. Mai 1945

Category: Ausland,Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 15:21

8. Mai 1945

Im Rückblick auf diesen Tag wird geurteilt. – Wer urteilt?
Menschen die diesen Tag erlebten können mit Recht urteilen. .
Sicherlich kann auch ein jeder Mensch, der diesen 8. Mai 1945 nicht erlebt hat urteilen.
Er muß sich vorhalten lassen – lediglich seine Meinung zu äußern – nicht mehr und nicht weniger!

Unzweifelhaft ist Fakt:
Millionen Menschen freuten sich.
Millionen Menschen litten.
Millionen Menschen starben.

An diesem 8. Mai 1945.

Vor den Gestorbenen verneige ich mich.
Den Leidenden dieses Tages wünsche ich noch einige Zeit in Frieden.

Alle die Anderen – die da glauben an diesem Schicksalstag eine Propaganda-Schau abzuhalten,
verachte ich.

Horst Zaborowski
geb. 19.12,1926

Schlagwörter:


Jan 18 2015

Trojaner – Spitze vom Eisberg

Category: Geschichte,Gesellschaft,Parteien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 19:35

Unsere Erlebnisgeneration hat nach 1945 Trümmer weggeräumt und mit leerem Magen mit dem Aufbau begonnen.

Als die ersten Anzeichen einer wirtschaftlichen Entwicklung sichtbar wurde ließ der Staat der Wirtschaft (dem Kapitalismus) freie Hand.
Lohnerhöhungen, (wir sprechen von Löhnen im Pfennigbereich) die anstanden wurden durch Anwerbung von Gastarbeitern unterlaufen.

Dieser eingeschlagene Weg, Narrenfreihei für die kapitalistische Wirtschaft und Opfer fordern von den die Werte schaffenden Menschen, wird bis auf den heutigen Tag fortgesetzt.

Unter den einströmenden Arbeitskräften befanden sich Menschen verschiedener Kulturen. Solange diese aus dem europäischen Raum kamen bürgerten sie sich ein.

Mit den Arbeitskräften aus dem außereuropäischen Raum sickerten Trojaner ein.

Wenn heutzutage Versammlungen autochthoner Bürger abgesagt werden müssen, wie in Dresden geschehen, wird die Aktivität der Trojaner sichtbar.

Was sollen wir von einer Elite in Politik und Wirtschaft erwarten die mit dem vollen Löffel aufgewachsen ist. – Wenns wirklich heiß wird sitzen diese „Herrschaften“ längst im Flieger. – Die Suppe dürfen wir dann auslöffeln.

Schlagwörter: , , , , ,


Jun 05 2012

Wackelnde Bausteine

Category: Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 16:10

Betrachten wir die Bundesrepublik Deutschland als ein Haus in dem ein Teil Ureinwohner zusammen mit einem schon erheblichen Anteil Zugezogener wohnen. Der Hausmeister dieses Hauses einschließlich seines engsten Familienkreises wirkt dahin, daß die Lasten der Unterhaltung anderer Häuser in dieser Gegend von den Bewohnern des eigenen Hauses mit getragen werden. Continue reading „Wackelnde Bausteine“

Schlagwörter: , , ,