Sep 17 2011

Schulden – Falle

Category: Gesellschaft,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 15:39

Es gibt Schulden und Schulden. Nicht jede Aufnahme von Schulden zeugt von verantwortungslosem handeln. – Jedoch – die Aufnahme von Schulden kann ein Verbrechen sein.
Schulden, die vom Menschen als Individuum aufgenommen werden, hat dieser Mensch zu verantworten mit all den sich daraus ergebenen Konsequenzen.

Schulden die von Körperschaften, Gemeinden, Bundesländern und der Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch die Bundesregierung und dem Bundes-Parlament) aufgenommen werden sind anders zu bewerten.

Bewertungsgründe können sein:
Ist der Privat-Schuldner zum Zeitpunkt der Schuldenaufnahme aller Voraussicht nach in der Lage die Zinsen zu tilgen und die Rückzahlung der geliehenen Summe zu tätigen. – Wird er dieser eingegangenen Verpflichtung nicht nachkommen, kann er sein gesamtes Vermögen verlieren.

Bei Gemeinden, Bundesländern und bei der Bundesregierung haftet im Falle der Zahlungsunfähigkeit die jeweilige Bevölkerung in ihrer Gesamtheit.

Bei Privat-Schuldnern trifft diese nachfolgende Verantwortung nur die Bürgen. Eine Bürgschaft für einen Privat-Schuldner ist eine freiwillige Leistung. Wobei bei Bürgschaften von Ehepartnern sehr oft ein moralischer Zwang entsteht.

Die Haftung von uns allen für Schuldenaufnahme von Gemeinden, Ländern und von der Bundesrepublik Deutschland ist aus vielerlei Gründen ein Verbrechen.

Erstens: Der Bürger wird zwangsweise in Haftung genommen.
Zweites: Der Säugling oder der Greis kann sich gegen diese Zwangsendeignung nicht wehren. – Die noch nicht geborenen Menschen der nachfolgenden Generationen sowieso nicht.
Drittens: Der aktiv handlungsfähige Teil der Bevölkerung kann sich nur begrenzt wehren. Wobei die Teilnahme an den jeweiligen Wahlen eine Fata Morgana ist, weil die gewählten persönlich nicht haften.

Welche Wege bleiben uns Normalbürgern sich gegen die Abzocke durch unsere Eliten zu wehren?
Nehmen wir Abstand von der Bewunderung für Geld und Reichtum. Erst diese „Gläubigkeit“ versetzt die „Täter“ in die Lage uns unseren Anteil am erwirtschafteten Volksvermögen vorzuenthalten.
Kehren wir zurück zu den Gewohnheiten unserer Vorfahren: Erst an-sparen – dann ausgeben.

Schlagwörter: , ,


Apr 03 2011

Merkels Moratorium –

Category: Politik,Recht,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 20:21

Was kommt dabei heraus? Wird es eine Schwatzbude sein, in der sich „Größen“ aus Wissenschaft und Politik ihre altbekannten Positionen um die Ohren hauen oder –
wird eine wissenschaftlich/wirtschaftliche Weichenstellung für die Energiewirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland erarbeitet?

Die gleiche Frage stellt sich auch bei Merkels Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) sowie bei der von ihr einberufenen Ethikkommission. Continue reading „Merkels Moratorium –“

Schlagwörter: , , ,