Sep 19 2016

Im Namen de Volkes

Category: Ausland,EU,PolitikHorst Zaborowski @ 04:19

Diesen Anspruch schreiben sich Politiker gerne auf ihre Fahnen. Wie bekannt geworden in diesen Tagen auch Marine Le Pen in Frankreich. Diesen Anspruch praktizierte Bundeskanzlerin Merkel mit „Wir schaffen das“.

Sollte es Marine Le Pen in Frankreich gelingen das Präsidentenamt zu erringen wäre die Aussage von Bundeskanzlerin Merkel nicht gestärkt, sondern die Achse Paris-Berlin, das Fundament der EU wird dann zerbrechen.

Wir Autochthone Deutsche können dann zusammen mit Frankreich De Gaules Europa verwirklichen.

Den Machtanspruch Brüssel brechen. Diesen aufgeblähten „Versorgungsstaat“ für pensionierte Politiker auf den Schutthaufen der Geschichte entsorgen.

Schlagwörter: , , ,


Jun 29 2016

Wir wollen auf unsere Bürger hören…

Category: Ausland,EU,Geschichte,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:05

So die fast beschwörenden Töne nach dem Brexit aus allen politischen Lagern – in der BRD und in Europa.

Hier kann das Sprichwort: „Wer einmal lügt – dem glaubt man nicht – und wenn er tausendmal die Wahrheit spricht.“ guten Gewissens angeführt werden.

Wir Deutsche werden seit Ende des Zweiten Weltkrieges von allen hinters Licht geführt. Von den siegreichen Alliierten wie auch von den eigenen Politikern. Die vorgegaukelte Hilfsbereitschaft der Alliierten war Täuschung einer knallharten Verfolgung ihrer eigenen Interessen. Und unsere deutschen Politiker, ganz gleich aus welchen Gründen, halfen fleißig mit das eigene Volk „einzuwickeln“, „einzuschläfern“ wäre noch treffender.

Ja – der Brexit kann ein Weckruf sein. Eventuell unsere letzte Chance für Europas Völker! De Gaulle hatte mit seiner Vision eines Europas der Vaterländer recht.

Was in Brüssel aus dem Boden gestampft wurde war als „Gefängnis“ für Deutsche geplant. Wie so oft in der Geschichte wurde der Fleiß dieser Eingesperrten unterschätzt.

Neuanfang in Europa Ja! Jedoch nur mit gleichberechtigten, freien Völkern die nach ihren jeweiligen Gewohnheiten und Wertvorstellungen, mit ihrer eigenen Währungen, in ihren Grenzen leben.

Außerhalb von Europa lebende Völker unterstützen, damit diese ebenfalls in ihren Grenzen, nach ihren jeweiligen Gewohnheiten und Wertvorstellungen in Freiheit und Frieden leben können.

Den Raffies dieser Welt, die alle Völker zur Mehrung ihres eigenen Geldbeutels ausnutzen, sollte unsere gemeinsame Abwehr gelten.

 

Schlagwörter: , , , ,


Mai 11 2016

Bundeswehr und innere Sicherheit.

Category: Ausland,Geschichte,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 15:59

Der Spruch „die Bundesrepublik wird am Hindukusch verteidigt“ ist Schnee von gestern. Er wurde für einen  Augenblick versucht eine Normalität vorzugaukeln, die zu keinem Zeitpunkt in Afghanistan gegeben war.

Die freundlichen Brunnenbauer hatten den Schutz des Kameraden mit dem Gewehr nicht missen können.

Diese Art der Befriedung einer Bevölkerung ist aus der Eroberung der Indianergebiete durch weiße Siedler wohl bekannt.

Leider lernen Politiker nichts aus der Geschichte. Eine jede Generation dieser Spezies möchte das Rad neu erfinden.

Hier steht die Frage im Raum: Erhöht oder mindert ein Einsatz unserer Bundeswehr an vielen Plätzen in der Welt  die innere Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland oder wird diese beschädigt.

Wir sollten der Tatsache ins Auge sehen, auch eine große Kriegsnation wie die USA, die ebenfalls, wenn auch in anderen Dimensionen, Menschen auf dem gesamten Globus mit ihrer Art von Demokratie beglücken will, scheitert letztendlich.

Richtig wäre, sie scheitert nicht in dem Maße ihrer Verantwortung, weil es Staaten wie die Bundesrepublik Deutschland gibt. Denn Zorn und Hoffnung der in Unglück und  Leid gestürzten Völker findet nicht den Weg in die durch Einwanderungsgesetze und hohe Grenzzäune abgesicherte USA.  Übereifrige Vasallen, wie z.B. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, ziehen den, von den USA mit ihrer Politik in Bewegung gesetzten Flüchtlingsstrom in die Bundesrepublik Deutschland wie ein Magnet an.

Wer das  Verhältnis von zur Verfügung stehender Landfläche und Einwohnerzahl zwischen USA und BRD betrachtet, wird erkennen, die innere Sicherheit in der BRD ist gefährdet.

Hier hilft auch nicht die Mogelpackung der EU. Große Staatsmänner wie Charles de Gaulle kaschierten mit ihrer Vision eines Europas der Vaterländer die Absicht der Nachkriegsalliierten.

Beschlüsse von Yalta und Potsdam waren und bleiben Leitlinien.

Nach 1945 erst Hungerjahre für unser deutsches Volk. Die Konkurrenz zur UdSSR – Zwang zum Einlenken. Mit der Gemeinschaft für Kohle  und Stahl wurde das erste Glied einer Kette um den Hals des deutschen Volkes geschmiedet. Das letzte Glied dieser Ketten ist die inszenierte Völkerwanderung in die Bundesrepublik Deutschland!

 

Michel – wach auf!  

Schlagwörter: , , , , , , ,


Jan 06 2016

Geht´s noch?

Category: EU,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 13:42

Was wird uns dieses Jahr 2016 noch für Überraschungen bringen?

In Köln sammeln sich zu Neujahr ca. 1000 der so herzlich in der BRD empfangene vor Terror Geflüchtete und entfalteten ihre Macht der Masse  – hoben praktisch das Gewaltmonopol des Staates Bundesrepublik Deutschland auf. Ein Vorgeschmack auf eine  Macht die  unkontrolliert, zu tausende in die BRD auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel einströmmenden „Der Islam gehört zu Deutschland“ verkörperten Anhängerschar einer Religion auf deren Grundlage in diesen Tagen in Saudi-Arabien ca. 45 Menschen enthauptet worden sind.

Höhepunkt der Volksverdummung dabei war die Darstellung, als ob Diebe sich zu Tausenden versammeln würden. Wobei der Alltag in der BRD ausweist, Diebe kommen vorwiegend zu Tag oder zur Nacht, wenn Bewohner von Häusern, Wohnungen oder Lagerhäuser sowie Firmengebäude nicht anwesend sind.

Nach Schweden kontrolliert nun  auch Dänemark seine Grenzen. Polen und Ungarn hatten schon vorgelegt. Eine ganz natürliche Handlung von Staatsmänner souveräner Staaten.

Das Kunstprodukt EU, eine Vereinigung von Leistungs- Empfängern auf Kosten deutscher Steuerzahler verliert in dieser Zeit mehr und mehr seine Existenzberechtigung. Das kommt davon, weil de Gaulle´s Europa der Vaterländer verdrängt worden ist von einer Nachbildung der UdSSR.

Demokratie als Monstranz vor sich hertragen und Diktatur praktizieren – wunderbare Aussichten für 2016.

 

 

 

 

Schlagwörter: , ,


Mai 16 2011

Blutsauger Euro abschütteln!

Category: Deutsches Reich,Finanzwirtschaft,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:22

Als de Gaulle 1962 ein Europa der Staaten bzw. der „Vaterländer“ unter der Führung Frankreichs forderte waren mit der „Montan-Union“ und den „Römischen Verträgen“ bereits die Ketten für die Bundesrepublik Deutschland geschmiedet. Das Bekenntnis zum Europa der Vaterländer zielt auf die kontinentalen Staaten Europas, und hatte mit den „guten Verhältnis“ zu Konrad Adenauer nicht viel zu tun.
Trotz Allem – wenn die Entwicklung Europas in de Gaulle´s Sinn vonstatten gegangen wäre könnte auch die Bundesrepublik Deutschland damit leben. Vorausgesetzt die Eliten der BRD hätten mit der gleichen Begeisterung wie de Gaulle sich für Frankreichs Interesse eingesetzt hat, dies auch für ihr Heimat- und Vaterland getan. Continue reading „Blutsauger Euro abschütteln!“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,