Aug 11 2015

BRD in die Zange genommen…..

Category: Ausland,EU,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 15:09

Eine Backe der Zange sind die Flüchtlings-Ströme. -Die andere Backe der Zange ist TTIP, TiSA, CETA.
Wenn diese von unseren „Freunden“ geschmiedete Zange zudrückt bleib von der BRD und seinen Autochthonen Deutschen noch weniger als ein Wurmfortsatz der USA übrig!
Solange wir Autochthonen noch Luft schnappen können, Widerstand, Widerstand und nochmals Widerstand!

Widerstand gegen TTIP

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

S_6_Bild_0001

Schlagwörter: , , , ,


Apr 09 2013

Kämpfer für Einführung des Euro

Category: EU,Gesellschaft,Medien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 15:30

Heute die Retter vor dem EURO? So jedenfalls stellte sich in der Phönix-Sendung
Jeder gegen Jeden – droht Europa der Zerfall?
der Publizist Hans-Olaf Henkel vor.
Continue reading „Kämpfer für Einführung des Euro“

Schlagwörter: , ,


Apr 05 2013

Alternative zur Alternative – das Original

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 12:15

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

Unglück voraussehen – wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist sind plötzlich Helfer da. Auch einige der Initiatoren – Professoren hatten vor dem Euro gewarnt. Es fand sich jedoch keiner bereit dafür in den politischen Ring zu steigen, bzw. uns bei unserem Einsatz für den Erhalt der DM zu unterstützen.

Und selbst heute wird das Übel nicht an der Wurzel gepackt, es wird versucht auf den Stand vor Einführung des Euro die Zeit zurückzudrängen.

Wer Frieden will, muß Europa neu gestalten und es aus dem Würgegriff der UdSSR-Nachahmer EU befreien.

Ein Europa der Vaterländer. Jedes Volk in Europa hat das Recht in seinen Sitten und Gebräuchen frei zu leben. Mit seiner Währung, mit seiner Wirtschaft, mit seinen Wertvorstellungen.

Schlagwörter: , , , ,


Aug 09 2012

Durchhalteparolen

Category: Gesellschaft,Medien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 00:00

Wir Deutsche sind allzu oft bereit (gewesen und sind es leider auch noch heute) an Durchhalteparolen zu glauben.

Zwei entscheidende Felder auf denen eine Medien-Schlacht um Durchhalteparolen tobt sind die Energiewende und der Euro. Continue reading „Durchhalteparolen“

Schlagwörter: , , , , , ,


Jun 28 2012

Staatsbürgerinnen und Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland

Category: Deutsches Reich,EU,VolkHorst Zaborowski @ 09:04

Wir bauten seit 1949 in 63 Jahren unseren Staat auf. Die DM wurde zu einer in der Welt begehrten Währung. Unsere Lebensverhältnisse verbesserten sich. Ab 1. Januar 2002 wurde in der Bundesrepublik Deutschland der Euro als Währung eingeführt, ohne uns — das deutsche Volk, das diesen Staat aufgebaut hat — zu fragen.

Der Euro sollte das Zusammenleben der Völker Europas fördern. – Er wurde zum Sprengstoff. Continue reading „Staatsbürgerinnen und Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland“

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Mai 06 2012

Wikipedia…

Category: BGD,gefunden,Gesellschaft,intern,Medien,ParteienHorst Zaborowski @ 16:31

lässt ausgewogene Darstellung nicht zu. Continue reading „Wikipedia…“

Schlagwörter: , ,


Feb 23 2012

Systemfrage

Category: Deutsches Reich,EU,Finanzwirtschaft,Parteien,Recht,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 16:31

Nachdem nun der zweite Bundes­präsident der Bundesrepublik Deutschland in einer Amtsperiode zurückgetreten ist, wäre es an der Zeit, die Systemfrage zu stellen. Continue reading „Systemfrage“

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Jul 30 2011

Wer berechtigt Menschen– anderen Menschen ihre Freiheit zu nehmen?

Category: Geschichte,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 16:27

Wenn der „Schöpfer“ – ein jeder kann diese Kraft, die das Universum lenkt nennen wie es seiner Erkenntnis oder seinem Glauben entspricht – es gewollt hätte, dass der Mensch unfrei durch sein Erden-dasein zu gehen hat, hätte er dies so eingerichtet.Wer berechtigt Menschen– anderen Menschen ihre Freiheit zu nehmen?

Mit seinem ersten Schrei nach der Geburt verkündet der Mensch seine Freiheit.
Der „Schöpfer“ hat es so gewollt, dass die Menschen zwei Arme, zwei Beine und einen Kopf haben. Er hat es so gewollt, dass die Menschen eine unterschiedliche Hautfarbe haben. Er hat es so gewollt, dass die Menschen über die ganze Erde verstreut leben.

Woher nimmt eine weltweit kleine Gruppe Menschen die Berechtigung her entgegen diesem Willen des „Schöpfers“ die Freiheit der Menschen einzuschränken? – Der Mehrheit der Menschen den Willen der Minderheit aufzuzwingen? In den Urzeiten hatten die damals lebenden Menschen genug damit zu tun aus der Tier- und Pflanzenwelt Nahrung zu suchen. Mit der Entwicklung der ersten Waffen wurden diese nicht nur zum Erlegen der Tiere, sondern auch gegeneinander im Kampf um die Beute eingesetzt. Ab diesem Zeitpunkt entwickelten sich Gemeinschaften. Diese Gemeinschaften vergrößerten sich. Sie siedelten gemeinsam und bauten diese Gemeinschaften zu Dörfern, Stämmen, Staaten, Völkern, Staaten, Reichen und Großreichen aus.

Die Unterdrückung des Menschen durch den Menschen ging mit dieser Entwicklung parallel.
Dank technische Entwicklung ist es in heutiger Zeit möglich, dass alle Menschen in Freiheit leben können, allen Menschen genug Nahrung zum Leben und überleben zur Verfügung stehen kann.
Hier sind es die geistigen Nachfahren der Menschen die in der Urzeit die ersonnenen Waffen zum Kampf gegeneinander und nicht nur zur Erlegung der Beute eingesetzt hatten, die in unserer Zeit durch ihre Raff-gier dieses „Paradies“ für sich alleine in Anspruch nehmen, obwohl die Ratio sie lehrt: “Das Totenhemd hat keine Taschen.“ Continue reading „Wer berechtigt Menschen– anderen Menschen ihre Freiheit zu nehmen?“

Schlagwörter: , , , ,


Jun 23 2011

Wer soll das bezahlen – wer hat soviel Geld

Category: EU,Finanzwirtschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 15:27

dieser Karnevalshit trifft den Nagel auf den Kopf. Keiner hat wirklich noch Geld. Alles ist Papier- und Computergeschiebe.

Warum sollen wir Deutsche uns anstrengen. Wir verkaufen unsere Wahren in europäische Länder die mehr Schulden als flüssiges Kapital haben. Zahlen Steuern über Steuern in der BRD und dieses sauer verdiente Geld wird dann über „Rettungsschirme“ den so wichtigen Staaten zur Erhaltung der Währung Euro zugeführt. Treten wir Deutsche mal kürzer. Schuften wir mal weniger. Geben nicht mehr aus, als wir erwirtschaften. Schonen unsere Umwelt.

Dazu brauchen wir den Euro nicht. Unsere gute alte DM reicht für uns aus.

Den über den Wolken schwebenden Befürwortern würde es auch ganz gut bekommen – auf den Boden der Wirklichkeit herunterzufallen.

Schlagwörter: , , ,


Jun 08 2011

Griechenland – Faß ohne Boden

Category: Finanzwirtschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 20:14

Nehmen unsere Politiker Drogen? Keine Sparkasse würde Otto Normalverbraucher wenn er in der Situation von Griechenland wäre einen Kredit geben.

Kanzlerin und Finanzminister der Bundesrepublik schöpfen aus unserem Billionen-Schulden-Loch neue Kredite. Europäische Zentralbank, obwohl nach den Europäischen Verträgen nicht berechtigt Staatsanleihen von Ländern die in der EU sind in ihre „Kasse“ zu nehmen – stört sich nicht an diese Verträge. IWF schaufelt auch weiterhin Kredite in das griechische Faß ohne Boden. – Und dies alles nur aus der Angst, dass ihnen die Fehlkonstruktion Euro um die Ohren fliegen kann.
Eine Währung ohne Staat – ein Zaubertrick moderner Finanzgaukler – von Fanatikern und Illusionisten aus der Taufe gehoben ist auf der abschüssigen Bahn allen irdischen.

Verantwortungsvolle Politiker würden die Reißleine ziehen und mit den ihnen anvertrauten schnellstmöglich auf der beliebten und bewährten DM landen.

Schlagwörter: , , , , , ,


Nächste Seite »