Jul 30 2016

Erklärende Sätze – hohl und wirkungslos

Category: EU,Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:09

wie der Satz von von Ulrike Guérot in Zeit Online:
„Mario Draghi hat Zeit gekauft, die nicht genutzt wurde.

Mario Draghi kann gar nichts „kaufen“. Wenn schon, dann wurde von der EZB ein Zeitfenster geöffnet, indem frisch gedrucktes Geld auf Kosten ehrlicher Bürger an Schuldner verteilt wurde. Der Gedanke dahinter, eine Stabilisierung des Euros zu bewirken, wie dieses seit Jahren versucht wird ist eine Bankrotterklärung nicht nur für den Euro, sondern für die ganze EU. Diese Bankrotteure enteignen Sparer. Leider sind es wir sparsamen Deutsche die von dieser Enteignung in besonderem Maße betroffen werden.

Nach dem zweiten Weltkrieg waren es ebenfalls die „Sparsamen“ die um IHR Geld betrogen wurden. Damals sollen wir alle, natürlich weil wir Nazis waren (ein 80-millionen Volk mit nicht einmal einer Million Parteimitglieder), zu recht enteignet worden sein. Seltsamerweise wurden auch Deutsche, die noch nicht einmal „Mitläufer“ waren von dieser neuen „Gerechtigkeit“ betroffen.

Mit 14 Jahren war ich in einer kaufmännischen Lehre. Im Monat erhielt ich 25 RM. Im zweiten Lehrjahr dann monatlich 35 RM. Ich sparte jede Mark samt den Zuwendungen durch die Verwandtschaft, wenn´s hoch kam mal ein Fünfmarkstück, eisern. Meine Sehnsucht war eine Kamera, die ich auf dem Weg zum Büro in einem Laden bewundern durfte. Für die Kamera hat es nicht gereicht, weil ich zum Arbeitsdienst und dann zu Fallschirmjägern eingezogen wurde.

Als ich nach Hause kam, gab es weder die Kamera noch den Laden. Um einen Jugendtraum betrogen. Ich bin mir wohl bewusst das viel mehr und größeres Leid in dieser Zeit gegeben hat – weh tut´s trotzdem, auch noch heute.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Apr 29 2016

Zinspolitik vernichtet Eigentum.

Category: Ausland,EU,Familie,PolitikHorst Zaborowski @ 18:55

Ja auch Barvermögen ist Eigentum. Bürger mit geringem Einkommen können durch die tägliche Werbesendungen in Fernsehen auf Gebührenzahlers Kosten nicht für Geldanlagen gewonnen werden.

Wie war es früher so hilfreich junge Menschen für eine Sparbüchse zu begeistern. Zumal ja nicht nur die eigenen Groschen hineingeworfen wurden. Opa und Tante halfen mit einigen Münzen, evtl. auch einem Schein, dem Kind ein Erfolgserlebnis zu schenken, das weit über dem Wert des Geldes lag.

Damals wurde eine Gemeinschaft gefördert, ein Band zwischen Jung und Alt. Heutzutage dient die Zinspolitik der Zerstörung, auch gerade der so beschriebenen Gemeinschaft.

Und dies alles nur, weil Politiker im Wolkenkuckucksheim schwebend, das eigene Volk verraten. Draghi`s  Zinspolitik ist eine Umverteilung, eine Enteignung der deutschen Sparer. Nutznießer sind Menschen und Völker mit einem anderen Verständnis vom Wert des Geldes.

Schlagwörter: , ,


Jan 27 2015

Mario Draghi – ein Zauberer

Category: EU,Finanzwirtschaft,Kriminalität,RechtHorst Zaborowski @ 03:19

Wie haben wir Kinder 1930 in einem kleinen Zirkus dem Zauberer gebannt auf die Finger geschaut wenn er in seiner leeren Hand einen Ball hervorzauberte – verschwinden ließ und erneut hervorzauberte. Mit 4 Jahren glaubten einige von uns der Ball wäre wirklich verschwunden – einige schauten skeptisch – andere kreischten nur.

Heute sind wir alt und schauen auf die Zauberkünste des Zauberers Draghi – unsere Betrachtungsweise hat sich leider nicht geändert obwohl das Leben uns gelehrt haben sollte – Wunder gehen nur in Erfüllung wenn wir glauben.

Tatsache ist, durch Draghi´s Zauberkünste löst sich unsere Altersvorsorge auf. Da hilft kein Glauben.

Strafgesetzbuch §§ 263
Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,
2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,
3. eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,
4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht oder usw.

Es wird höchste Zeit, daß den Draghi´s das Handwerk gelegt wird.
Wer faule Papiere als Sicherheit nimmt und dafür „neues Geld“ hergibt ist ein Betrüger. Erschwerend ist, er betrügt nicht seinesgleichen, sondern die wehrlosen Bürger die ihre Pfennige mit harter Arbeit und unter Entbehrungen gespart haben. – Pfui Teufel!

Schlagwörter: , , ,


Aug 12 2013

Euro – Untergang freier Völker Europas –

Category: EU,VolkHorst Zaborowski @ 02:28

als Knebel für ein Volk angedacht reißt er ein um das andere noch freie Volk Europas in den Abgrund.

Vordergründig sind die Banken, ein leicht zu manipulierbarer Hebel um den Völkern ihre materielle Substanz zu rauben. Dragies Nachschub mit gedrucktem Papier verlängert diese Rutschfahrt ins Nirwana.
Der Wahlkampf für den nächsten deutschen Bundestag überdeckt den ESM.
Nach der Wahl werden aus Dragies Papiere wertvolle Banknoten – gedeckt durch das Eigentum deutscher „Häuslebauer“. Wer diese „Forderungen“, die er selber bewußt nicht eingegangen ist nicht zahlen kann, darf durch (Zwangs)-Hypoteken sich und seine Erben belasten.

Eine Horror-Vision – mitnichten. In Deutschland schon zweimal „erfolgreich“ praktiziert.

Papa Heuss „Nun siegt mal schön!“ abgewandelt in – nun wählt man schön.

Schlagwörter: , , ,


Sep 08 2012

Einfluß auf Bundesverfassungsgericht

Category: EU,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 00:34

Mit ihrer Unterstützung von EZB-Chef Mario Draghi´s Entscheidung in unbeschränkter Höhe Staatsanleihen verschuldeter Staaten aufkaufen zu wollen mischt sich Bundeskanzlerin Merkel durch die Hintertür in Entscheidungen vom Bundesverfassungsgericht ein.

Draghi führt der ganzen Welt vor wie der geplante Gouverneursrat des ESM in die Taschen der Staatsbürger greifen kann und wird – wer wehrt sich ?

Schlagwörter: , , , ,