Aug 31 2016

Souveränität sieht anders aus!

Category: Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 00:45

Rüstungsprojekt Kampfdrohnen.

Verteidigungsministerium von Ursula von der Leyen will Kampfdrohnen für eine halbe Milliarde Euro kaufen.

Alleine bei der Vorstellung, dass die Bundesrepublik Deutschland mit Kampfdrohnen verteidigt werden soll, lässt an Fähigkeiten der militärischen und der politischen Führung der Bundesrepublik Deutschland bereits zweifeln.

Wenn jedoch dazu der Bundesrepublik Deutschland vorgeschrieben werden soll, von wem diese Mörder-Drohnen gekauft werden sollen, ist an der Souveränität der Bundesrepublik Deutschland zu zweifeln.

Die Krone dieses Irrsinns besteht in der Vorstellung, dass das Oberlandesgericht Düsseldorf darüber entscheiden soll, vom wem diese Kampfdrohnen gekauft werden dürfen.

Dieses geschieht in der gleichen Zeit, in der es den Parlamentariern des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland verwehrt wird in der Türkei stationierte Truppen der Bundesrepublik Deutschland aufzusuchen.

Zwei Fragen:

Schämen sich diese Politiker nicht, wenn Sie sich in einem Spiegel betrachten?

Wo sind Politiker die wir unter diesen Umständen noch wählen können?

Schlagwörter: , , ,


Jun 26 2014

Drohnen-Krieg der USA

Category: Ausland,Deutsches Reich,Geschichte,Kriminalität,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 15:03

Diese Überschrift kann leicht mit dem „Krieg der Sterne“ verwechselt werden – oder sollte es gerade so aufgefaßt werden?

Abgehoben von der Realität in die Kategorie der Illusion verschoben um damit die eigene Verantwortung zu vertuschen.

Nein und nochmals Nein !!!

Tötung vom Menschen mittels Drohnen ist kein Krieg! – Es ist Mord – ohne wenn und Aber!

Wer diese Befehle zur Ermordung mittels Drohnen erteilt steht auf der gleichen Stufe eines Menschen (wobei es fraglich ist ob das Wort Mensch in diesem Zusammenhang noch angebracht ist) eines Auftragsgebers der einen Killer beauftrag einen bestimmten Menschen zu töten.

Ein großer Unterschied besteht jedoch darinn, daß der Auftrag Menschen mittels Drohnen zu ermorden von Menschen erteilt wird, die von Staatsbürgern zu ihrem Präsidenten gewählt wurden. –

Frage? Tragen diese Staatsbürger die Verantwortung für die Ermordung von Menschen durch Drohnen mit, obwohl sie diesen Präsidenten gewählt haben oder nicht?

Uns deutschen Soldaten wurde nach Kriegsende 1945 vorgeworfen auch als Wähler, auch wenn wir altermäßig noch nicht Wählen durften, für alle Ereignisse mit verantwortlich zu sein.

Ein eigenartiges Verständnis von Humanität und Moral!

Schlagwörter: , ,


Nov 03 2013

Traumtänzer Ströbele mit Anhang

Category: Ausland,Militär,Politik,überstaatlichHorst Zaborowski @ 10:50

Eine gute Idee ist von sich aus noch lange nicht gut. Die Idee den Menschen Snowden persönlich aufzusuchen war eine „gute Tat“. Hat Ströbele doch mit dem Menschen sprechen können, dessen Enthüllungen die Weltmacht USA ein zweites Szenario wie den Einsturz der Türme am 11. September 2001 bereitet hat. Wobei die Geschichte zeigen wird, welches der beiden Ereignisse größer und länger Amerikaner belasten wird.

Bei dieser Gemütslage der amerikanischen Nation jedoch alleine den Gedanken zu haben, es wäre möglich Edward Snowden in der Bundesrepublik Deutschland vor einem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestage befragen zu können ist vergleichbar mit einem Traumtänzer der davon geträumt hat auf einem Seil zwischen dem Deutschen Bundestag und der amerikanischen Botschaft ohne jegliche Absicherung entlangzuspazieren.

Wem bei diesem Vergleich noch nicht Bedenken kommen, sollte sich einmal der Gefahrenlage bewußt werden der Edward Snowden und die Angehörigen eines Untersuchungsausschusses den Deutschen Bundestages ausgesetzt wären.

Noch nie etwas von Drohnen gehört? Welcher Traumtänzer glaubt den wirklich, daß die USA zögern würden einen Drohnen-Angriff auf Snowden, wenn sie ihn nur erreichen könnten, zu befehlen?

So schrecklich, wie dies für Snowden und die befragenden deutschen Politiker auch sein wäre, ein gutes hätte es jedoch – alle Traumtänzern in der Bundesrepublik Deutschland würden diese geplatzte Illusion von den befreundeten Staaten nicht klein-reden können.

Abhören unter Freunden „das geht gar nicht“ reicht dann nicht mehr Frau Bundeskanzlerin Merkel!

Besonders pikant ist es wenn Politiker, welche sich in einem Umfeld bewegen in dem eine Abschaffung des deutschen Volkes so leicht über Hirn und Lippen laufen, sich berufen fühlen einer Nation wie die USA – die mit allen ihren Aktionen der Welt öffentlich zeigt, daß zuerst und nochmal zuerst die Interessen der eigenen Nation Vorrang haben – Vorhalten machen zu können.

Im Gegenteil, daß so oft zitierte Vorbild USA sollte einmal unter diesem Gesichtspunkt wahrgenommen werden: Verrat am eigenen Volk und Staat ist, ganz gleich von wem begangen, eine Straftat die zur Anklage gebracht werden muß.

Unter den Traumtänzern der Bundesrepublik Deutschland würde ein Staatsanwalt, so er Mut und Kraft hat, sicher fündig werden.

Schlagwörter: , , , , ,


Aug 22 2013

Rüstung aus dem Supermarkt?

Category: Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 22:34

ZEIT ONLINE
veröffentlichte unter:
Drohnen-Dokumente Die fremde Drohne
Warum kriegen die Deutschen den Euro-Hawk, der in den USA längst fliegt, nicht in die Luft? Ein teures Lehrstück über deutsche Gründlichkeit und amerikanische Ignoranz.

in diesem Artikel wird ausführlich beschrieben wie sich der Erwerb, einer benötigten Waffe durch die Deutsche Bundeswehr, über Jahre hinzog.

Voraussichtlich soll der Wehretat für die Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2013 etwa 33,26 Milliarden Euro betragen. Die Frage muß erlaubt sein, kann ein souveräner Staat mit dieser Summe seine Verteidigungsaufgaben wahrnehmen?
Ganz gleich ob diese Summe als zu hoch oder zu niedrieg, von wem auch immer, bewertet wird hier die Frage:
Müssen wir unsere Rüstung im Supermarkt kaufen?

Mit dem Begriff Verteidiung verbindet der Staatsbürger seinen Schutz vor Angriffe durch andere Staaten. Um sich erfolgreich verteidigen zu können müssen unsere Verteidigungswaffen besser sein, als die Waffen die ein Angreifer einsetzen kann.
Wer glaubt denn allen ernstes, daß uns ein anderer Staat seine besten Waffen verkauft? Er würde damit doch seine eigene Verteidigungskraft schwächen.
Es besteht der Verdacht, daß die Bundesrepublik Deutschland Waffen geliefert bekommt die nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen.

Auch beschränkt sich der Begriff Waffen in dieser elektronischen Welt nicht mehr auf Panzer, Flugzeuge und Raketen. Das „Abgreifen“ von Daten deutscher Staatsbürger hat aufgezeigt, daß „Kriegsschauplätze“ bestehen die für den deutschen Michel unvorstellbar sind.

Nur der Staat der unter seiner Hoheit seine Verteidigungsmöglichkeiten entwickelt ist verteidigungsfähig.

Verteidung aus dem Supermarkt in USA, Rußland, China oder wo sonst wo eingekauft ist verbranntes Geld.

Schlagwörter: , , ,


Jun 14 2013

Drohnen sind Angriffswaffen !

Category: Kriminalität,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 17:05

Auch Drohnen die „nur“ zu Aufklärungseinsätzen benutzt werden. Das Hoheitsgebiet eines Landes erstreckt sich auch auf den Luftraum über seinem Land. Wie weit ins Weltall hinaus entscheidet sich an den technischen Möglichkeiten des betreffenden Landes. – Trotzdem, Eindringen in einen fremden Luftraum ist eine Angriffshandlung!

In der Neuzeit wurden Angriffshandlungen ohne Kriegserklärung „Mode“. Auch dabei wurden bereits die Grenzen zwischen Krieg und Mord überschritten.

Der Drohnen-Einsatz, so er mit Waffen oder waffenartverwandten Bestückungen erfolgt – ist purer Mord!

Ich wünsche jedem der 307 Abgeordenten des Deutschen Bundestages, die Verteidigungsminister Thomas de Maizière einen Persilschein ausgestellt haben, viel Glück bei der Beantwortung der Fragen ihrer Kinder und Enkel wie er sich bei der Beteiligung an der Vorbereitung zu Morden gefühlt hat.

Schlagwörter: , , , ,


Jun 12 2013

Untersuchungsausschuß

Category: Gesellschaft,Militär,ParteienHorst Zaborowski @ 23:28

des Deutschen Bundestages – ein beeindruckendes Wort.
Im „Falle“ Drohnen sollen Parlamentarier aus allen Parteien im Deutschen Bundestag „den Dingen auf den Grund gehen“ um es volkstümlich auszudrücken.
Dies müßte eigentlich auch gelingen. Sind doch grüne, gelbe, rote und schwarze Parlamentarier in Regierungsverantwortung zu den Zeiten gewesen, als diese (Mord)-Drohnen gekauft werden sollten.
Continue reading „Untersuchungsausschuß“

Schlagwörter: , ,


Jun 06 2013

Anne Will´s Jagdgesellschaft

Category: Medien,Militär,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 15:58

Im der ARD, am 5.6.13 um 23,25 Uhr fand sich eine Jagdgesellschaft bestehend aus:
Jürgen Trittin, Andreas Schockenhoff, Harald Kujat, Elke Hoff und Michael Spreng unter der Leitung von Anne Will zur Diskussion ein.
Continue reading „Anne Will´s Jagdgesellschaft“

Schlagwörter: , , , ,


Jun 03 2013

Thomas de Maizière und die Medien

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Medien,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 18:12

Nun trommel sie wieder – Jagdzeit ist eröffnet!
Wer als aufmerksamer Leser unserer Medien gehofft haben könnte, dieses Thema Drohnen könnte eine ehrliche Diskussion auslösen, wird enttäuscht.

Politische Lager sortieren sich und werden in den Medien gespiegelt.
Wer fühlt sich von diesen „Meinungsmachern“ verantwortlich für seine Beiträge?
Continue reading „Thomas de Maizière und die Medien“

Schlagwörter: , ,


Mai 31 2013

BRD-Verteidigungsminister für Mord-Drohnen

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 13:51

Darf in Deutschland ein jeder unsere deutsche Sprache in seinem Sinne deuten?
Wie passen Verteidigungsminister und Drohnen zusammen? Continue reading „BRD-Verteidigungsminister für Mord-Drohnen“

Schlagwörter: , ,