Aug 25 2013

Wehrdienst – ein Fremdwort

Category: EU,Familie,Militär,NATO,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 20:11

Bildzeitung veröffentlicht:

BILD: Was bedeutet das Ende der Wehrpflicht für die Bundeswehr?

General a.D. Egon Ramms: „Durch die Aussetzung der Wehrpflicht ist die Verbindung der Bundeswehr in die Gesellschaft noch schlechter geworden als sie vorher schon war. Es gibt einen regelrechten Bruch. Die Menschen verstehen offensichtlich nicht, dass unsere Soldaten den Dienst an der Waffe für sie leisten.“

Leider ist das Volk, für den die Bundeswehr die Verteidigung übernehmen soll, nicht mehr vorhanden. – Und dies ist keine zwangsläufige Entwicklung, sondern eine bewuß gesteuerter politischer Prozeß.
Angefangen von der Beschimpfung:“Soldaten sind Mörder“ bis zu den Berichten aus Afgahnistan zieht sich dieser rote Faden einer Untergrabung der Verteidigungsbereitschaft.

Wenn aus der Verteidigung heraus ein Angriff wird ist das Menschenrecht Verteidigung beschädigt.
Werden dazu noch Handlungen, ob Verteidigung oder Angriff unter dem Gesichtspunkt „gerecht“ eingeordnet werden beginnt ein unauflösberer Kreislauf.

Der ursprüngliche Akt Verteidigung eines Menschen beginnt mit der Verteidigung seiner Ehre.

Wenn dieser Ehrbegriff bereits in weiten Kreisen der „Bevölkerung“ nicht mehr gelebt wird, ja das Wort Volk bereits als ein Angriff auf die Demokratie betrachtet wird, woraus soll dann eine Verteidgungsbereitschaft erwachsen?

Mit der „Zwangsauflösung“ von Staaten und iher Einbindung in internationale Gebilde, wie EU, NATO usw. entschwindet die Nähe zum verteidigenden Objekt. Es sind unsere Familien, unsere Nachbar im Haus, auf der Straße, unser Geburtsort, unsere nähere und weitere Umgebung – schlichtweg unsere Heimat die wir bereit sind zu verteidigen. –

Eine „Söldnertruppe“ ist ihrer Struktur nach an Aufgaben gebunden die mit der Verteidigung durch das Volk nicht gleichgestzt werden kann.

Es sind Täuschungen wie, die Bundesrepublik Deutschland wird am Hindukusch verteidigt, die von den Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland nicht geglaubt werden – Herr General a.D. Egon Ramms.

Schlagwörter: , , , ,


Mrz 12 2012

Ehrensold

Category: Gesellschaft,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 00:54

In der Bundesrepublik Deutschland werden viele Worte unserer deutschen Sprache nicht mehr ihrem Sinn gemäß verwandt. Ein Beispiel hierfür ist das Wort „Ehrensold“. In diesem Wort werden die Begriffe Ehre in der Definition: öffentliche Ansehen aufgrund der Werte einer Person und ihrem Handeln und dem Wort Sold als Bezahlung für bestimmte Dienste zusammengefasst. Dieser Begriff Ehrensold ist somit eine klare Umschreibung und lässt keine Auslegungen zu. Continue reading „Ehrensold“

Schlagwörter: , , , , ,