Jun 21 2017

Wen spaltet ein Integrationsgesetz ?

Category: Familie,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:14

Es würde in jedem Falle die Gaukler-Zeit beenden. Weil die veröffentlichte Meinung in der Bundesrepublik Deutschland, von einer Interessen-Klicke gelenkt, den Menschen im Lande nicht mehr unbehelligt Märchen auftischen könnte.

Deutschland ist ein Einwanderungsland kontra Deutschland ist kein Einwanderungsland. Ein verhängnisvolles Spiel von Spekulanten.Wobei Regierungsmitglieder wie Merkel, Schulz usw.Ihren Anteil an diesem Verrat zu verantworten haben.

Staatsbürger haben das Recht zu entscheiden. Ansonsten sollten wir uns von dem Anspruch ein demokratischer Rechtsstaat zu sein sehr schnell verabschieden! Auch der Papierform einer Demokratie muss schnellstens ein Riegel vorgeschoben werden.

Welches Gewicht hat unsere Stimme noch, wenn eine psychologisch begleitete, mit unbeschränkten Finanzmitteln ausgestatte Propaganda-Welle unsere Entscheidungen mit einem Trommelfeuer begleitet. Uns Bürgern nicht die Ruhe gelassen wird, aus unserem innersten heraus unsere Entscheidungen treffen zu können. Continue reading „Wen spaltet ein Integrationsgesetz ?“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Nov 10 2016

US-Wahl – Aufschrei der Betrogenen

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 03:19

Trump wurde zum US–Präsidenten gewählt weil viele einheimische Arbeiter ihre Arbeitsplätze in den USA durch die Globalisierung verloren haben. Die noch vorhandenen Arbeitsplätze mussten dann noch mit Menschen aus anderen Staaten geteilt werden.

Bundeskanzlerin Merkels Hinweis in ihrer Grußbotschaft an Trump auf die „gemeinsamen Werte“ geht an den Realitäten vorbei. Mit seinem Zitat: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“

hat Bertolt Brecht zu dieser Situation die passende Antwort gegeben.

In der Bundesrepublik Deutschland ist die politische Führung vor einer Entwicklung, wie diese sich in der US-Präsidentenwahl entwickelt hat, nicht gefeit.

Das „Parken“ einer schaffenden Bevölkerung in der BRD in Harz IV und in prekären Arbeitsverhältnissen wird nicht ausreichen. Trumps Bezeichnung für Merkels Flüchtlingspolitik als „Desaster“ ist noch Milde formuliert.

Sollte sich in der Bundesrepublik Deutschland ein „Trump“ bei der nächsten Bundestagswahl finden würden die sozialen Absicherungen ihn nicht davon abhalten unsere „Clinton“ in den verdienten Ruhestand zu schicken.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Sep 21 2016

Falsche Auslegung von Realitäten.

Category: Gesellschaft,Politik,UNO,VolkHorst Zaborowski @ 19:29

Wenn Diskussionen über Flüchtlingsfragen vom Mainstream geführt werden, wird oft darauf verwiesen, dass in Gebieten wo eine sehr geringen Anzahl von Flüchtlingen – oder was dafür ausgegeben werden – sich aufhalten, der Widerstand größer ist, als in Gebieten wo sich sehr viele Flüchtlinge aufhalten.

Realität ist: Wenn in einem Gebiet sich eine geringe Anzahl von Flüchtlingen aufhalten, erfahren dies die Bewohner dieses Gebietes durch die Medien oder von Mund zu Mund Propaganda. Ihren Vorstellungen was es bedeutet mit anderen Menschen, aus anderen Kulturen und anderen Religionen zusammenleben zu müssen nähren sich aus ihren Vorstellungen. Dabei spielt der Mainstream mit seiner „gefärbten“ Information eine beeinflussende Rolle.

Realität ist: Wer in einem Gebiet lebt, wo der Flüchtlingsanteil sehr hoch ist, erfährt am eigenen Leibe was es bedeutet wenn die

Feststellungen der Vereinten Nationen (UNO) wonach bei z. Zt. 20 Millionen Flüchtlingen und 7,4 Milliarden Weltbevölkerung eine Aufnahmeobergrenze in Hundert von 0,25% der einheimischen Bevölkerung jedes UNO-Mitglieds, somit für die BRD , also einmalig 200,000. die Grenze ist, wonach noch eine Integration der Flüchtlinge in die einheimische Bevölkerung erfolgen kann.

Wird diese Grenze von einmalig 200,000 für die Bundesrepublik überschritten erfolgt eine Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur.

In den Ballungszentren der BRD ist diese Flüchtlingszahl seit Jahrzehnten überschritten! Mit den bekannten Folgen, dass die Scharia vor dem Grundgesetz der BRD für diese „Flüchtlinge“ das innere Gesetz ist. Dazu kommt noch, dass bei den Ordnungskräften und teilweise bei den Behörden diese Bürger der Bundesrepublik Deutschland ihre Verbundenheit mit dem Volk ihrer Väter immer mehr offen und stark bekunden.

Durch Bundeskanzlerin Merkels unkontrollierten Einlass von Flüchtlingen in die BRD sind jetzt auch die ländlichen Gebiete der BRD, und dies dann auch noch Punktuelle massiv, von der Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur erfasst worden.

Im Grunde genommen ist dies nichts anderes als die Eroberung unserer deutschen Heimat durch Menschen aus aller Welt. – Endergebnis vorhersehbar – wir Autochthone Deutsche werden zu den Indianern in den USA.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 29 2015

Der Sündenfall von Nieheim in NRW

Category: Gesellschaft,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 16:43

„In der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Nieheim hat die Stadtverwaltung langjährigen Mietern eines Wohnhauses wegen „Eigenbedarfs“ gekündigt, um dort Flüchtlinge einzuquartieren.“

Wo sonst, wenn nicht bei dieser „Kündigung“ wird die Grenze sichtbar. Not bei Flüchtlingen soll durch  Not bei Einheimischen aufgehoben werden. – Diese Handlungsweise legt die Axt an den Rechtstaat Bundesrepublik Deutschland.

 

Schlagwörter: , ,


Mrz 08 2015

Einwanderungsländer im Vergleich

Category: Ausland,Geschichte,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 14:06

Kanada 9.984.670 km² -Einwohner 34.568.211 (2013)
Amerika 9.642.138 km² -Einwohner 316.668.567 (2013)
Deutschland 357.050 km² -Einwohner 81.147.265 (2013)

Diese Fakten zur Kenntnis der Träumer von einem Einwanderungsland Bundesrepublik Deutschland.

Grundfrage: Ist der Staatsbürger Diener für die Wirtschaft.
Oder ist die Wirtschaft Diener für den Staatsbürger.

Aus allen Völkern dieser Welt Eliten abwerben und die durch diesen Abzug zwangläufig entstehende Bremsung der wirtschaftlichen Entwicklung in ihren Ländern mit Zuwendungen aus der Bundesepublik Deutschland ersetzen.
Diese Zuwendungen bezahlen dann einheimische Arbeiter und Angestellte mit geringerem Lohn als den, der ihnen aus der wirtschaftlichen Entwicklung in der BRD zufließen müßte.

Zusätzlich beziehen ca. 1,3 Millonen beruflich Beschäftigte
(sog.Aufstocker) Geld vom Staat zum Lebensunterhalt.

Arbeitslose 3.017.000 im Februar 2015.

Wozu brauchen wir Zuwanderung, wenn für die Arbeitskraft von ca. Viereinhalb Millionen Bürger der BRD kein Bedarf besteht?

Schlagwörter: , , ,


Jan 11 2015

PEGIDA – Hoffnung oder Verzweiflung

Category: Ausland,Gesellschaft,Kriminalität,PolitikHorst Zaborowski @ 16:25

Es bedarf schon starker Emotionen wenn Menschen bei Wind und Wetter ihre Sorgen auf öffentliche Straßen und Plätzen äußern.

In unserer gelenkter Demokratie stellt sich die Frage – ist es ein Bauchgefühl das in Angst umschlägt – der den einzelnen Bürger umtreibt?
Bei den „Spaziergängern“ in Dresden darf dies vermutet werden, weil die Berührung des Einzelnen mit Islamisten sehr gering ist.

Wo hingegen in den Städten der alten Bundesrepublik Islamisten in einigen Teilen bereits eine kritsche Mehrheit sind. Es ist nur die gelenkte Berichterstattung über Straftaten die eine wahre Identität der Täter verschleiert. An der wesentlichen geringeren Beteiligung einheimischer Bürgern bei Protesten gegen den Islam ist dies deutlich erkennbar.

Die für islamistische Gefahr verantwortlichen Staatsmänner treffen sich in Paris, dem Ort der hautnahen Offenbarung des Islam.
Zwei „Gotteskrieger“ beschäftigten tagelang tausende Sicherheitskräfte –
was würde geschehen wenn nicht eine Gruppe von Kämpfern aktiv wird, sondern 100 mal zwei Gotteskrieger in ihren Aktionen abgestimmt zuschlagen?

Leider wird es dann, wie so oft im Leben unbeteiligte oder unschuldige Bürger sein, die Opfer werden.
Die verantwortlichen Politiker und Staatsmänner (der Islam gehört zu Deutschland) jedoch erfreuen sich des Schutzes der Staatsmacht.

Schlagwörter: , , , ,


Jun 05 2011

Währt Ihr doch bei euren Sonnenblumen geblieben

Category: Deutsches Reich,Parteien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:29

(nach der Melodie: Währt Ihr doch in Düsseldorf /Karlsruhe geblieben).

Was ist aus den liebenswerten, Sonnenblumen schwenkenden und Wolle strickenden Menschen geworden die dereinst antraten das Leben lebenswerter zu gestalten?
Die Gründer dieser Bewegung wurden von Vertretern der kommunistischen und auch von Vertretern der kapitalistischen, „reinen Lehre“ gleichzeitig unterwandert und hinausgedrängt.
Aus den liebenswerten Weltverbesserern ist eine Partei entstanden in der mit dem Erfolgsrezept des „dagegen sein“ die von den Alliierten 1945 in Deutschland begonnene Zerstörung der Substanz des deutschen Volkes perfekt fortgesetzt wird. Continue reading „Währt Ihr doch bei euren Sonnenblumen geblieben“

Schlagwörter: , , , , ,


Sep 24 2010

Hat Deutschland kapituliert?

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 16:14

Eine Talkrunde bei Maischberger in der ARD, Dienstag 21. September 2010, 23,30 Uhr diskutierte unter dem Titel Kopftuch und Koran: Hat Deutschland kapituliert? So klar wie Fragestellung der Sendung, so vielfältig waren die Beiträge der Diskutanten die da waren: Peter Scholl-Latour, Jürgen Fliege, Khola Maryam Hübsch, Irmgard Pinn, Pierre Vogel, Udo Ulfkotte und Neurik Apfeld als Schwester der vom eigenen Vater am 22./23. August 1993 gesteinigten Tochter. Continue reading „Hat Deutschland kapituliert?“

Schlagwörter: , , ,


Dez 12 2007

Raubritter der Neuzeit

Category: überstaatlichHorst Zaborowski @ 07:30

Unsere deutschen Raubritter im Mittelalter waren gegen die Raubritter der Neuzeit weitsichtige Leute. Sie beraubten in dem von ihnen beherrschten Gebiet Durchreisende. In der Regel begnügten sie sich mit dem „Zehnten“ ihrer Bauern. Continue reading „Raubritter der Neuzeit“

Schlagwörter: , ,