Aug 28 2017

Merkel wehrt sich – ZDF Sommerinterview

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 03:06

Worte die wir lange vermisst haben. „Daß ich einen Eid geleistet habe – dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen.“

GG Art 56

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

Mit diesem Eingeständnis im Fernsehen sprach Bundeskanzlerin Dr. Merkel zum ersten Male nach Ihrer Vereidigung die Worte „..dem Wohle des deutschen Volkes.

Wie belastbar sind diese Worte „deutsches Volk“ aus dem Munde von Bundeskanzlerin Merkel? Ist es nur eine, mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl, eingefügte Täuschung? Continue reading „Merkel wehrt sich – ZDF Sommerinterview“

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,


Jun 10 2017

Emigration

Category: Gesellschaft,Medien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 01:44

Emigration ist die Kriegserklärung an eine homogene Gesellschaft. Bei der Kriegserklärung bleibt es nicht. Eine Inbesitznahme des Staatsgebietes der Autochthonen durch Eindringlinge aus vielen Staaten dieser Welt ohne Waffen ist im vollem Gange.

Politisch und wirtschaftlich Verantwortliche für Volk und Staat verraten Ihnen anvertraute Bürger und Land.

Dieser schleichende Prozess hat vor 70 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland begonnen.

Ein offensichtliche Höhepunkt wurde mit der gesetzwidrigen Öffnung der Grenzen dieser Bundesrepublik Deutschland durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel überschritten.

Ein Widerstand ist bei den Staatsbürgern in Gedanken vorhanden. Notwendig ist eine Vereinigung allen Widerstandes gegen die, die Bevölkerung und Staat vernichtenden Kräfte.

Schlagwörter: , , ,


Sep 08 2016

Grüße aus der Diaspora

Category: Gesellschaft,Globalisierung,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 19:04

Viele, sehr viele Völker dieser Welt tummeln sich auf unseren Straßen. Auf Deutschlands Straßen, auf Straßen der Bundesrepublik Deutschland, auf Merkels – das schaffen wir – Straßen. Ob jung oder alt, Mann oder Frau, das Sprachen-Wirrwarr, ob Tag oder Nacht rauscht an unsere Ohren. Wir autochthone Deutsche haben die Hoheit über das öffentliche Leben unter diesen Umständen bereits heute verloren. Wenn diese vorwiegend junge Männer und Frauen unsere Heimat weiterhin uneingeschränkt erobern können, wird es eine weitere Bundestagswahl nach 2017 nicht mehr geben.

Wenn wir Autochthone Deutsche, aus welchen Gründen auch immer bisher den Wahl-Muffel gespielt haben, wir haben nicht mehr viel Zeit – darum raus aus der Lethargie!

Ansonsten brauchen wir nicht mehr in andere Länder in den Urlaub  zu fahren – Alle, aber auch alle Nationen dieser Welt tummeln sich dann in unserer Heimat. Mit dem Unterschied in ihren Ländern sind sie zu uns deutschen Urlaubern nett und hilfreich, um unser Wohlergehen bemüht. Einmal als Eroberer unserer Heimat Deutschland dürfen wir dann den Schuhputzer machen.

Schlagwörter: , ,


Okt 18 2012

Krause Gedanken hinter solider Fassade

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Medien,NATO,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 20:46

Wie anders als so dürfen die Talk-Beträge von Bundesverteidigungsminister de Maiziere in Anne Wills Beitrag, am Mittwoch, dem 17. Oktober 2012 um 21,45 Uhr, bewertet werden. In ruhigen und besonnenen Sätzen verkündete de Maiziere Gründe und Hintergründe des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr.

Nach  de Maizieres Logik:

Weil der Anschlag auf den World Trade Center vom 11. September 2001 vom Boden der Bundesrepublik geplant worden sei, musste aus Bündnisgründen die Bundeswehr sich am „Einsatz“ in Afghanistan beteiligen.

Dieser „Einsatz“, von der NATO gestützt, verpflichtete die Bundesrepublik Deutschland, weil die NATO die Bundesrepublik gegen den Ostblock geschützt hatte, sich am Afghanen-Einsatz zu .beteiligen.

Wir können den Nachkriegsgenerationen, zumindest wenn sie führende Positionen in der BRD bekleiden diese Geschichtsklitterung nicht durchgehen lassen:

Es war die dem deutsche Volk aufgezwungene Öffnung für alle Menschen aus dieser Welt, in der BRD freien Zugang zu allen nationalen und sozialen „Errungenschaften“ zu gewähren, die es ausländischen Terroristen ermöglichte, sich hier, vom Staat finanziell unterstützt, frei bewegen können.

Im Klartext: Die USA zwingen der BRD ihr bevölkerungspolitische System auf und nehmen uns dann dafür in Haftung wenn diese Leute gegen die USA Anschläge verüben.

1. Die NATO war als ein Verteidigungsbündnis gegen den Warschauer Pakt ins Leben gerufen worden.

Weder die Bundesrepublik Deutschland noch die Deutsche Demokratische Republik hatten davon einen Vorteil. Jedenfalls dann nicht – wenn man es nicht als Errungenschaft ansieht wenn sich Familienangehörige in zwei feindlichen Armeen, mit dem Gewehr im Anschlag, gegenüber stehen. Und dies noch auf gemeinsamen heimatlichen Boden.

Dieses Verbrechen, als eine Errungenschaft zur Friedenssicherung hinzustellen, kann nur in den Köpfen der Nachgeborenen und Gehirngewaschen als eine logische Folgerung erscheinen.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Okt 21 2010

Sie wussten es – und handelten nicht

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 13:45

Im nachfolgenden Gastbeitrag von Siegfried Sikmaringen wird nachgewiesen, wie zum Thema Ausländer in der Bundes­republik Deutschland seit Jahrzehnten von verant­wortlichen Politikern die Probleme erkannt worden sind. – Wenn diesen Erkenntnissen Handlungen gefolgt wären, würden sich im Jahre 2010 unsere heutigen Probleme nicht stellen.

Leider war die politische Klasse der Bundes­republik Deutschland damit beschäftigt, im voraus­eilenden Gehorsam den „Wünschen“ der Staaten­gründer zu genügen, anstatt unser Land entsprechend den Bedürfnissen des deutschen Volkes zu führen. Insbesondere der sich rasant entwickelnden Wirtschaft wurden keine Schranken aufgezeigt. Wirtschaft eines Landes hat seinen Bürgern zu dienen. Es ist eine Perversion, wenn Menschen als Humankapital angesehen und behandelt werden.

Continue reading „Sie wussten es – und handelten nicht“

Schlagwörter: , , , , , , ,


Okt 16 2010

Seehofer und Merkel im Duett

Category: Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 16:15

Seehofer: „Deutschland ist kein Zuwanderungsland.

Merkel: Die Bemühungen um den Aufbau einer Multikulti-Gesellschaft in Deutschland sind fehlgeschlagen. „Dieser Ansatz ist gescheitert, absolut gescheitert“. Continue reading „Seehofer und Merkel im Duett“

Schlagwörter: , ,


Okt 05 2010

Träume eines deutschen Autochthonen

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 10:03

Wenn ich mir vorstelle, wieviel Menschen auf unserer aller Erde leben und dann weiter­träume: Alle Menschen, ob groß oder klein, ob Männlein oder Weiblein, ob mit viel Haaren oder mit wenig Haaren auf ihren Köpfen, mit allen Hautfarben die es auf dieser Welt gibt, kommen auf einem Punkt zusammen. Es könnte ein bisher unbewohntes Gebiet sein oder ein Ort auf dem Boden der Bundes­republik Deutschland, oder auch auf dem gesamten Staatsgebiet der Bundes­republik Deutschland. Würde die Erde eine Unwucht bekommen und „eiern“ wie ein Rad an einem Auto bei dem die Unwucht­gewichte sich verschoben haben? Es werden Träume bleiben, weil es unrealistisch, einfach gegen die Naturgesetze ist, daß wir Menschen alle zusammen mit unserem Körper­gewicht die Erde zum „eiern“ bringen könnten. Continue reading „Träume eines deutschen Autochthonen“

Schlagwörter: , ,