Mrz 15 2015

Künstliche Aufregung um Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis (53)

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,Politik,Recht,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 10:48

Ablenkungsmanöver sollen Verwirrung stiften und sind kein Betrag zu einer Konfliktlösung.

Konfliktherd ist nicht Griechenland. Der Euro ist Ursache des Konfliktes als eine Konstruktion entgegen jeglicher Lehrmeinung über Volkswirtschaften.

Maier, Schulz und Zimmermann bilden eine Wohngemeinschaft. wobei das zur Verfügung stehende Einkommen von:

Maier = 1000 Euro, Schulz = 1500 Euro und bei Zimmermann = 3000 Euro in die Wohngemeinschaft eingebracht wird.

Alle drei Mitglieder der Wohngemeinschaft beanspruchen aus dieser Gesamtsumme für sich den gleichen Anteil in Anspruch nehmen zu können.

Wie lange wird dies Glück wohl halten?

Widerstand gegen TTIP

 

 

Schlagwörter: , ,


Apr 06 2014

Schäubles Geschichtskenntnisse…

Category: Ausland,Geschichte,Gesellschaft,Recht,überstaatlichHorst Zaborowski @ 14:42

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble fühlte sich berufen, junge Menschen in Deutschland über politische Zusammenhänge zu informieren. Diese Vermittlung löste zwar kein Erdbeben in der Publizistik der BRD aus, es reichte allemal dafür, damit die Administration Rußlands tätig wurde und der deutsche Botschafter Rüdiger Freiherr von Fritsch gebeten wurde ein offizielles Schreiben Rußlands in Empfang zu nehmen. Wie in der Politik und in der Diplomatie üblich besteht keine Einigung wie dick der Knüppel ist, der damit gezeigt werden sollte.

Geschichtliche Ereignisse sollten von Menschen weitergegeben werden die zur Zeit der Ereignisse diese im Vollbesitz ihrer Kräfte erlebten – und wenn dies vom Lebensalter her nicht möglich ist, sich an geschichtliche Fakten halten. Continue reading „Schäubles Geschichtskenntnisse…“

Schlagwörter: , ,


Sep 17 2012

Unwort des Jahres

Category: EU,Finanzwirtschaft,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 22:52

Vorschlag: „Kurs der wachstumsfreundlichen Konsolidierung“.

Dieses Paradestück der Volksverdummung leistete sich Bundesfinanzminister Schäuble. Bei den vielen bekannten  kunstvoll gewundenen Erklärungen ein Höhepunkt.

Eine Beleidigung für jeden Schaffenden der Tag für Tag und Woche für Woche von früh bis spät bemüht ist seinen Lebensunterhalt zu bestreiten und dem am Ende des Monats doch nur der Antrag zur Aufstockung bleibt.

Wenn, infolge des ESM, die Druckmaschinen auf Hochtouren laufen könnten gerechterweise gleich unterschiedliche Euros gedruckt werden.

Die erste Sorte erhalten alle Schaffenden in dieser Republik.

Die zweite Sorte erhalten die Zocker bei den Börsen, bei den Banken usw.

Alle Preise werden zweifach ausgezeichnet.

Für die Schaffenden Menschen darf  ein Brot 2 Euro kosten das mit der ersten Sorte des Euro bezahlt werden darf.

Alle Zocker und andere Betrüger in diesem Land müssen für ein Brot 200 Euro bezahlen mit den Euros der zweiten Sorte.

Dies ist eine gute Möglichkeit der Inflationsbekämpfung. – Bei dem erstmals die Verursacher mit zur Kasse gebeten werden.

 

Schlagwörter: , , , , ,


Sep 23 2011

Dreht Schäuble durch?

Category: Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 01:25

„Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z. / Donnerstagsausgabe) hervorgehoben, dass der Euro-Rettungsschirm „unserer europäischen und nationalen Verantwortung“ entspreche. „Der EFSF ist weder der Weg zu Eurobonds noch zur Transferunion“. Das alte Regelungsmonopol des Nationalstaats habe sich „ad absurdum geführt“, sagte Schäuble der F.A.Z.“

Wie passt zusammen: „unserer europäischen und nationalen Verantwortung“
mit: „Das alte Regelungsmonopol des Nationalstaats habe sich „ad absurdum geführt“?

Nicht das Regelungsmonopol des Nationalstaates hat sich als absurdum geführt, sondern Sie haben sich mit der Verletzung ihres Amtseides und den begangenen Vertragsbrüchen selbst als „ad absurdum“ geführt.

Herr Minister Wolfgang Schäuble, auch Sie sind vom deutschen Souverän gewählt worden um gemäß ihrem Amtseid:
Artikel 64
2) Der Bundeskanzler und die Bundesminister leisten bei der Amtsübernahme vor dem Bundestage den in Artikel 56 vorgesehenen Eid
Artikel 56
„Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen. Dieses deutsche Volk lebt in der Bundesrepublik Deutschland immer noch in einem Nationalstaat!

Wenn Sie mit dem Regelungsmonopol dieses Staates nicht Ihr Amt ausführen können – treten Sie zurück!

.

Schlagwörter: , , , ,


Aug 28 2011

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Category: Finanzwirtschaft,gefunden,Geschichte,Globalisierung,PolitikHorst Zaborowski @ 18:52

so der damalige Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht, auf einer Pressekonferenz in Berlin am 15. Juni 1961 auf die Frage eines Pressevertreters.

An diese damalige Aussage wird man unwillkürlich erinnert, wenn in der heutigen Pressekonferenz von Phönix Bundeskanzler a. D. Helmut Schmidt und Bundesfinanzminister Schäuble auf die Frage des Journalisten: „…Wird der Euro auch im Jahre 2020 unsere Währung sein…“ beide erfahrenen Politiker mit einem klaren Ja antworteten.

Ein erfahrener Politiker war auch Staatsratvorsitzender Walter Ulbricht.

Wer konnte oder kann in die Köpfe von Politikern hineinsehen?

Genau so wie Walter Ulbrichts Worte ein Lüge (aus welchen Beweggründen auch immer) waren – können die Worte von Bundeskanzler a. D. Helmut Schmidt und Bundesfinanzminister Schäuble ebenfalls eine Verschleierung eines bevorstehenden Ereignisses sein!

Schlagwörter: , , ,


Okt 08 2010

Wir wurden nicht gefragt:

Category: Deutsches Reich,Geschichte,WirtschaftHorst Zaborowski @ 09:15
  • Als über fünfzehn Millionen Deutsche aus ihren abgestammten Heimatgebieten vertrieben wurden.
  • Als nach Kriegsende 1945 unsere Heimat nach der Interessenlage der Siegermächte aufgeteilt wurde und die Ministerpräsidenten der geschaffenen Länder von den Alliierten ernannt wurden. (Fritz Schäffer in Bayern, Rudolf Amelunxen in Nordrhein-Westfalen usw.).
  • Als 1949 Staaten auf dem Boden des Zweiten Deutschen Reichs errichtet wurden unter Beteiligung der von den Alliierten ernannten Ministerpräsidenten z.B. Fritz Schäffer in Bayern usw.
  • Als in den 50er und 60er Jahren die technische Entwicklung verschlafen wurde und stattdessen damit begonnen wurde ausländische Arbeitskräfte in den BRD zu holen.
  • Als am 5. Mai 1955 mit Gründung der Bundeswehr die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik erfolgt.
  • Als nach 1961 die unter dem Finanzminister Fritz Schäffer angesammelten DM-Reserven im „Juliusturm“ zweckentfremdet ausgeplündert wurde. Ab diesem Zeitpunkt ist kein Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland mit den Einnahmen ausgekommen und es wurden Schulden aufgehäuft auf ca. zwei Billionen Euro.
  • Als die DM dem Euro-Wahn geopfert wurde.
  • Als die Verträgen die EU betreffend über unsere Köpfe hinweg abgeschlossen wurden.

Dies zur Information für diejenigen die in dieser Zeit noch nicht geboren waren.

Mit dem Erwachen anlässlich der Diskussion um Stuttgart 21 kündigt sich eine Wende an. Bundespräsident Wulff beschleunigt diese Wende durch seine Geschichtsfälschung: Der Islam gehört zu Deutschland wie das Christentum.

Wir hoffen, daß die Wende nicht durch das Ränkespiel der etablierten Parteien bereits im Keime erstickt wird.

Schlagwörter: , ,


Feb 03 2009

Die werbende Schildkröte …

Category: Ausland,Deutsches Reich,FinanzwirtschaftHorst Zaborowski @ 20:16

…in den Fernsehsendungen ist richtig überzeugend. Ob nun das Bundesfinanzministerium oder die Bundesbank diesen guten Einfall hatten beeinträchtigt nicht die werbewirksame Darstellung. Als Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland muß man sich fragen, wer denn die angebotenen Schatzbriefe der BRD kaufen wird? Continue reading „Die werbende Schildkröte …“

Schlagwörter:


Jan 31 2009

Für Bank-Zocker eine neue „Spielwiese“

Category: Banken,Finanzwirtschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 16:36

Um nicht mehr und nicht weniger geht geht es bei der erwogenen Bad Bank. Alle vorsichtigen Beteuerungen Steinbrücks zum Thema Bad Bank haben den Wert einer „Sprech-Blase“ sollte Bundesfinanzminister Steinbrück ernsthaft erwägen hier einen gangbaren Weg zur Beseitigung der Banken-Finanz-Krise gefunden zu haben. Continue reading „Für Bank-Zocker eine neue „Spielwiese““

Schlagwörter: ,


Feb 21 2008

Leben wir im Irrenhaus?

Category: Banken,Deutsches Reich,PolitikHorst Zaborowski @ 21:03

Im Bildschirmtext stand die Mitteilung, daß Kanzleramtsminister De Maizière vor dem Untersuchungsausschuß des sächsischen Landtages nach seiner Verantwortung als Finanzminster des Freistaates Sachsen für die Handlungen der Sächsischen Landesbank befragt wurde. Selbstverständlich, wie sollte es auch anders sein, lehnt Herr De Maizière jede Verantwortung ab. Continue reading „Leben wir im Irrenhaus?“

Schlagwörter: , , ,