Aug 22 2017

Schluss mit dem Eiertanz – Gefährder – Terrorist – Emigrant – Flüchtling

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 01:58

Letztendlich unterscheiden unsere Gutmenschen noch nach schlechter Deutscher und guter Ausländer.

Bleiben wir bei den Fakten. Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland und  k e i n  Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland.

Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland besitzen automatisch das Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland – alle Anderen sind Gäste auf Zeit. Continue reading „Schluss mit dem Eiertanz – Gefährder – Terrorist – Emigrant – Flüchtling“

Schlagwörter: , , ,


Aug 12 2017

Bundesrepublik Deutschland vor dem Zerfall?

Category: Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 15:13

Diese Frage ernsthaft zu stellen ist es höchste Zeit. Wenn Exekutive und Legislative in den meisten Fällen fasst gleicher Meinung sind – und dazu die Korrektur durch die Judikative sehr weichgespült daherkommt, fühlt sich der Souverän verraten.

Seine Möglichkeiten „des Volkes Stimme“ zur Geltung zu bringen sind im Grundgesetz Art. 20 (4) verankert. Dies ist die Gesetzeslage – und die Realität? Continue reading „Bundesrepublik Deutschland vor dem Zerfall?“

Schlagwörter: , , , , ,


Aug 05 2017

Flüchtling – ein Begriff wird definiert

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:32

Diskussionen im Netz lassen aus Zeitgründen usw. in kurzen Ausführungen eine umfangreiche Erörterung nicht zu. Darum dieser Umweg über unseren Netzauftritt.

Halt – hier wird Geschichte manipuliert! Aus den Ostgebieten vom Zweiten Deutschen Reich wurden Deutsche, nur weil sie Deutsche waren, vertrieben. Nicht nach Afrika usw. sondern in das Restgebiet vom Zweiten Deutschen Reich.

  • Zur Klarstellung vorneweg: Nein – ich wurde nicht Vertrieben. Nein – ich war und bin kein Nazi. Konnte mit 10 Jahren nicht zur weiterführenden Schule weil mein Vater Kommunist war. Bekam aus dem gleichen „Grund“ keine Lehrstellen vom Arbeitsamt vermittelt. Habe mich alleine bemüht,eine kfm. Lehrstelle bei einer Christlichen Zeitung erhalten. Zur Abendschule Zimmermann angemeldet. Weil geweigert zur HJ zu gehen, nach einem Semester Einberufung zur Heimatflak. Mit 16 Jahren zum Arbeitsdienst und mit 17 Jahren zu den Fallschirmjägern eingezogen. Mit 18 Jahren in der Normandie durch Bauchschuss verwundet. – Wer noch Fragen hat – bitte melden!

Menschen, die in unseren Zeiten in unser Land kommen, aus ihrer Heimat wegen Krieg, Hunger usw. geflüchtet sind besitzen keine Rechte, so wie damals Deutsche aus den Ostgebieten vom Zweiten Deutschen Reich, in der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen zu werden.

Die wenigen echten Asylsuchenden würden bei uns Deutschen ohne wenn und aber aufgenommen.

Jedoch für Invasoren, die unsere Heimat auf nackten Füßen, auf der Deutschen Mitgefühl spekulierend, erobern wollen – darf, weil wir unsere Heimat lieben, kein Platz sein. – Widerstand!

Schlagwörter: , , , , ,


Jun 21 2017

Wen spaltet ein Integrationsgesetz ?

Category: Familie,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:14

Es würde in jedem Falle die Gaukler-Zeit beenden. Weil die veröffentlichte Meinung in der Bundesrepublik Deutschland, von einer Interessen-Klicke gelenkt, den Menschen im Lande nicht mehr unbehelligt Märchen auftischen könnte.

Deutschland ist ein Einwanderungsland kontra Deutschland ist kein Einwanderungsland. Ein verhängnisvolles Spiel von Spekulanten.Wobei Regierungsmitglieder wie Merkel, Schulz usw.Ihren Anteil an diesem Verrat zu verantworten haben.

Staatsbürger haben das Recht zu entscheiden. Ansonsten sollten wir uns von dem Anspruch ein demokratischer Rechtsstaat zu sein sehr schnell verabschieden! Auch der Papierform einer Demokratie muss schnellstens ein Riegel vorgeschoben werden.

Welches Gewicht hat unsere Stimme noch, wenn eine psychologisch begleitete, mit unbeschränkten Finanzmitteln ausgestatte Propaganda-Welle unsere Entscheidungen mit einem Trommelfeuer begleitet. Uns Bürgern nicht die Ruhe gelassen wird, aus unserem innersten heraus unsere Entscheidungen treffen zu können. Continue reading „Wen spaltet ein Integrationsgesetz ?“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Mai 31 2017

Integration = Trojanisches Pferd

Category: gefunden,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 18:20


Der List mit dem hölzernen Pferd vor den Toren Trojas hat es in der Bundesrepublik Deutschland nicht bedurft. Bundeskanzlerin Merkel persönlich öffnete entgegen den bestehenden Gesetzen die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland über die dann nicht wie in Troja griechische Soldaten einrückten, sondern Menschen aus vielen Staaten, aus anderen Erdteilen und anderen Religionen.

Begleitet wurde diese Invasionen auf nackten Füßen mit einem Propaganda-Feuerwerk und in dessen Auswirkungen deutsche Gutmenschen sich ebenfalls berufen fühlten über bestehende Gesetze hinweg „gutes zu tun“. Die gleichen Gutmenschen helfen bei vielen Ungerechtigkeiten auf der Welt – möglichst weit weg, von der heimischen Umgebung. Geflissentlich übersehen wird dabei die Not bei Nachbars Kinder.

In einem Land, wie die Bundesrepublik Deutschland, an dem aus jedem Zipfel ein Gesetz hervorlugt, ist es nicht möglich in das Bewusstsein der Menschen einfache Unterscheidungs-Merkmale unters Volk zu bringen. Continue reading „Integration = Trojanisches Pferd“

Schlagwörter: , , , , , , ,


Dez 07 2016

Auch mit mit 89,5 Prozent –

Category: Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 02:37

wird Merkel Goethes „Zauberlehrling“ „Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, werd´ ich nun nicht los.“ nicht überlisten können. – Nur mit Mut und Merkels klarem Eingeständnis, dass der unkontrollierte Einlass von Flüchtlingen in die Bundesrepublik Deutschland eine gesetzeswidrige Handlung war hat Merkel und CDU eine Chance die kommende Bundestagswahl 2017 zu gewinnen.

Es reicht nicht den Mund zu spitzen – die Worte „Obergrenze für Flüchtlinge“ müssen von der erneut gewählten Parteivorsitzenden öffentlich ausgesprochen werden.

In Anbetracht der

Feststellungen der Vereinten Nationen (UNO) wonach bei zur Zeit 20 Millionen Flüchtlingen und 7,4 Milliarden Weltbevölkerung eine Aufnahmeobergrenze in Hundert von 0,25% der einheimischen Bevölkerung jedes UNO-Mitglieds, somit für die BRD , also einmalig 200,000. die Grenze ist, wonach noch eine Integration der Flüchtlinge in die einheimische Bevölkerung erfolgen kann“

ist ein weiteres „drum herum reden“ unverständlich.

Schlagwörter: , , ,


Nov 10 2016

US-Wahl – Aufschrei der Betrogenen

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 03:19

Trump wurde zum US–Präsidenten gewählt weil viele einheimische Arbeiter ihre Arbeitsplätze in den USA durch die Globalisierung verloren haben. Die noch vorhandenen Arbeitsplätze mussten dann noch mit Menschen aus anderen Staaten geteilt werden.

Bundeskanzlerin Merkels Hinweis in ihrer Grußbotschaft an Trump auf die „gemeinsamen Werte“ geht an den Realitäten vorbei. Mit seinem Zitat: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“

hat Bertolt Brecht zu dieser Situation die passende Antwort gegeben.

In der Bundesrepublik Deutschland ist die politische Führung vor einer Entwicklung, wie diese sich in der US-Präsidentenwahl entwickelt hat, nicht gefeit.

Das „Parken“ einer schaffenden Bevölkerung in der BRD in Harz IV und in prekären Arbeitsverhältnissen wird nicht ausreichen. Trumps Bezeichnung für Merkels Flüchtlingspolitik als „Desaster“ ist noch Milde formuliert.

Sollte sich in der Bundesrepublik Deutschland ein „Trump“ bei der nächsten Bundestagswahl finden würden die sozialen Absicherungen ihn nicht davon abhalten unsere „Clinton“ in den verdienten Ruhestand zu schicken.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Sep 27 2016

Selbstverteidigung ist ein Naturrecht.

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 09:01

Die höchste Akzeptanz findet dieses Naturrecht wenn die Verteidigung auf dem eigenen Territorium des Verteidigers erfolgt. In der eigenen Wohnung, im eigenen Haus, im eigenen Land oder eigenen Staat des Verteidigers.

Selbstverteidigung im öffentlichem Raum, auf der Straße oder in anderen Ländern bedarf Erläuterungen, Erklärungen usw. und ist somit Diskussionsbeladen. Im Klartext: es wird auf beiden Seiten letztendlich gelogen bis sich die Balken biegen.

Unstrittig ist die Position des Angreifers. Er verlässt sein Territorium, ob nun manuell oder mittels Fernwaffen. (Auch Flüchtlinge zählen zu den Fernwaffen.)

Seit das „Trojanischen Pferd“ als Hilfsmittel der Täuschung benutzt wurde, ist diese Methode, besonders in unserer Neuzeit, weiter entwickelt worden. Die „Trojaner“ erreichen uns heutzutage über unser eigenes Zentrum, über unser Gehirn.

Wir Menschen sind als Individuum gegen diesem Angriff von Natur aus nicht mit entsprechenden Abwehrwaffen ausgestattet – Vorsicht alleine reicht nicht aus.

Für uns Otto-Normalverbraucher sind Handlungen von Politikern, von Merkel bis zum letzten Funktionär einer Partei, sehr oft nicht anders erklärbar.

Uns bleibt nur der Rückzug auf unsere Selbstverteidigung als Naturrecht.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 25 2016

Flüchtling – ein Wort und viele Deutungen

Category: Gesellschaft,Politik,UNO,VolkHorst Zaborowski @ 15:47

Ganz gleich aus welchen Gründen und ganz gleich aus welchem Land, die Bezeichnung Flüchtling wird im „Spiel“ der politischen Kräfte missbraucht.

Ein Versuch gemäß Fakten zu ordnen.

1.Flüchtling kann Mann, Frau oder Kind sein.

2.Flüchtling kann alt oder jung sein.

3.Flüchtling kann arbeitsfähig und gesund sein oder krank und nicht arbeitsfähig,

4.Flüchtling kann einer Religion, Sekte angehören oder ohne Religionsbekenntnis sein.

5.Flüchtling kann aus jedem Land dieser Erde fliehen.

6.Flüchtlinge genießen durch internationale Verträge Schutz

7.Flüchtlinge besitzen kein Anrecht auf Aufnahme in einen bestimmten Staat.

Für Asylbewerber bestehen international die gleichen Fakten wie für Flüchtlinge gemäß 1-6.

Der Unterschied besteht in den erweiterten Schutzrechten für Asylbewerber, der darin besteht, dass jeder Unterzeichnerstaat der UNO-Charta eine bestimmter Mindestanzahl von Asylbewerbern aufnehmen muss, jedoch die Aufnahme von Flüchtlingen in Verträgen verhandelt werden können.

Ob Flüchtling oder Asylbewerber, diese Menschen werden im Kampf der Mächtigen dieser Welt als Manövriermasse eingesetzt.

Ein Staat wie die Bundesrepublik Deutschland hat in der UNO schlechte Vorbedingungen. Die Deutsche Sprache ist keine Amtssprache. Amtssprachen sind: Englisch, Französisch, Arabisch, Chinesisch, Russisch, Spanisch. Fortgeltung der Artikel 53 und 107 der Satzung der Vereinten Nationen.

Unser größter Nachteil um den Erhalt unseres kulturellen Erbes liegt in den angepassten Politikern wie Merkel und Co und dem Teil der unerzogenem Nachkriegsgenerationen, die nicht einmal durch Schaden klug werden.

Schlagwörter: , , ,


Sep 21 2016

Falsche Auslegung von Realitäten.

Category: Gesellschaft,Politik,UNO,VolkHorst Zaborowski @ 19:29

Wenn Diskussionen über Flüchtlingsfragen vom Mainstream geführt werden, wird oft darauf verwiesen, dass in Gebieten wo eine sehr geringen Anzahl von Flüchtlingen – oder was dafür ausgegeben werden – sich aufhalten, der Widerstand größer ist, als in Gebieten wo sich sehr viele Flüchtlinge aufhalten.

Realität ist: Wenn in einem Gebiet sich eine geringe Anzahl von Flüchtlingen aufhalten, erfahren dies die Bewohner dieses Gebietes durch die Medien oder von Mund zu Mund Propaganda. Ihren Vorstellungen was es bedeutet mit anderen Menschen, aus anderen Kulturen und anderen Religionen zusammenleben zu müssen nähren sich aus ihren Vorstellungen. Dabei spielt der Mainstream mit seiner „gefärbten“ Information eine beeinflussende Rolle.

Realität ist: Wer in einem Gebiet lebt, wo der Flüchtlingsanteil sehr hoch ist, erfährt am eigenen Leibe was es bedeutet wenn die

Feststellungen der Vereinten Nationen (UNO) wonach bei z. Zt. 20 Millionen Flüchtlingen und 7,4 Milliarden Weltbevölkerung eine Aufnahmeobergrenze in Hundert von 0,25% der einheimischen Bevölkerung jedes UNO-Mitglieds, somit für die BRD , also einmalig 200,000. die Grenze ist, wonach noch eine Integration der Flüchtlinge in die einheimische Bevölkerung erfolgen kann.

Wird diese Grenze von einmalig 200,000 für die Bundesrepublik überschritten erfolgt eine Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur.

In den Ballungszentren der BRD ist diese Flüchtlingszahl seit Jahrzehnten überschritten! Mit den bekannten Folgen, dass die Scharia vor dem Grundgesetz der BRD für diese „Flüchtlinge“ das innere Gesetz ist. Dazu kommt noch, dass bei den Ordnungskräften und teilweise bei den Behörden diese Bürger der Bundesrepublik Deutschland ihre Verbundenheit mit dem Volk ihrer Väter immer mehr offen und stark bekunden.

Durch Bundeskanzlerin Merkels unkontrollierten Einlass von Flüchtlingen in die BRD sind jetzt auch die ländlichen Gebiete der BRD, und dies dann auch noch Punktuelle massiv, von der Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur erfasst worden.

Im Grunde genommen ist dies nichts anderes als die Eroberung unserer deutschen Heimat durch Menschen aus aller Welt. – Endergebnis vorhersehbar – wir Autochthone Deutsche werden zu den Indianern in den USA.

Schlagwörter: , , , ,


Nächste Seite »