Aug 23 2017

Gründung der Bundesrepublik Deutschland als Nationalstaat

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 00:39

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

  1. Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Der Bezug in Art.1 (2) auf „Das Deutsche Volk“ stellt unmissverständlich fest, dass die Bundesrepublik Deutschland ein Staat des deutschen Volkes und somit ein Nationalstaat ist. Continue reading „Gründung der Bundesrepublik Deutschland als Nationalstaat“

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Jun 10 2017

Weitsicht oder Wahnsinn

Category: Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Verkehr,VolkHorst Zaborowski @ 17:47

Wie anders können, oder sollen, Merkels Worte, gemäß dem Bericht in welt.de, verstanden werden dürfen – „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen“ und noch einen drauf – Wir (die Fahrer) sind das größte Risiko.“

Wenn einer ein Risiko ist, dann ist es diese Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel! Der größte Menschheitstraum, sich von einem Punkt auf dieser Erde zu einem anderen frei gewählten Punkt bewegen zu können wird durch die Mobilität ermöglicht.

Wie waren wir Menschen erleichtert, als unsere Vorfahren sich die Kraft der Pferde nutzbar machten. Mit der technischen Entwicklung kamen Eisenbahn, Auto und Flugzeug.

In den Anfängen der jeweiligen technischen Entwicklung konnten nur wenige Erdenbürger diese Möglichkeiten nutzen. In der heutigen Zeit ist es sehr vielen Menschen vergönnt sich auch dieser Forstbewegungsmöglichkeiten anzuvertrauen.

Und da kommt eine „verantwortungsvolle“ Bundeskanzlerin daher und möchte uns Otto Normalverbraucher von diesen Freiheiten ausschließen. Wir sollen in Blechkisten, von unsichtbaren Kräften gesteuert, auf Gedeih und Verderb einer Technik ausgeliefert, unser Leben fristen. Auch Eisenbahn und Flugzeuge vertrauen wir unser Leben an. Jedoch – bis heute sind es immer noch Menschen die diese „Verkehrsmittel“ steuern.

Wer wirklich für Fortschritt ist kann den Straßenverkehr auf zwei Ebenen fließen lassen. Auf der Erde fahren nur LKW usw. Auf der zweiten Ebene fahren nur PKW und Motorräder. Das schafft Platz auf den Straßen und ist ein Arbeitsbeschaffungsprogramm noch dazu.

Schlagwörter: ,


Dez 19 2016

Freie Völker entscheiden in eigener Verantwortung!

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,Parteien,VolkHorst Zaborowski @ 02:24

Alle internationale Vereinbarungen, Regelungen usw greifen in Hoheitsrechte der Völker ein. Entscheidend ist, wie weit die für die einzelnen Staaten Handelnden den Willen ihrer Völker vertreten.

Die europäische Union ist kein gutes Beispiel. Der Grundsatz „Verträge müssen eingehalten werden (Pacta sunt servanda)“ ist für die Völker in Europa eine Bürde. Diese zu tragen sind mehrere Völker auf dem europäischen Kontinent nicht mehr bereit.

In Österreich ist mit der Wahl des Bundespräsidenten Van der Bellen das letzte Wort noch nicht gesprochen. In Großbritannien wurde für den Brexit gestimmt. Jetzt beginnt die Quadratur des Kreises – austreten – jedoch Vorteile eines Binnenmarktes behalten. In Frankreich steht Marine Le Pen bereit bei den französischen Präsidentschaftswahlen am 22. April 2017 die Macht zu erringen. In Holland verbreitet Geert Wilders seine Position.

Werden wir Deutsche uns, 70 Jahre nach Kriegsende, in der Kraft zur Freiheit und eigenen Verantwortung der Bürger zusammenfinden?

Schlagwörter: , , ,


Aug 12 2016

Auch Minister haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung

Category: Gesellschaft,Parteien,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 15:57

Vermeintliche Überfremdung und Islamisierung?

Gemäß Spiegel Online Politik – „Die rechte „Identitäre Bewegung“ ist ins Visier von Verfassungsschützern gerückt“.

Wer also in der Bundesrepublik Deutschland Aufkleber vertreibt „JA EUROPA, NEIN UNION!

Heimat. Freiheit, Tradition, betreibt gemäß Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. „Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“.

Im Umkehrschluss: Die Liebe zur Heimat, der Wunsch nach Freiheit, ein Leben in Tradition sind in der Bundesrepublik Deutschland strafbar!

Eine Frage Herr Dr. Maaßen: Lieben Sie ihre Heimat nicht? Ist in Ihnen eine Sehnsucht nach Freiheit nicht vorhanden? Sind Ihnen Traditionen so zu wieder, dass Sie in München auf dem Oktoberfest fest ihre Augen verschließen wenn Ihnen eine Maid im zünftigen Dirndl eine Maß reicht?

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten sollten – denken Sie bitte nach, ob Sie als Minister in der Bundesrepublik Deutschland am richtigen Platz sind. Wäre die Türkei für Sie eine Wirkungsstätte?

Schlagwörter: , , ,


Jul 24 2016

München – eine Offenbarung

Category: Familie,Justiz,Kriminalität,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 08:40

Merkmale eines Staates ist seine Hoheit und seine Souveränität. Beide Merkmale wurden durch die Ereignisse in München beschädigt.

Wir wollen in Freiheit leben. Welchen Preis sind wir bereit dafür zu zahlen?
Ist es hinnehmbar, dass ein einzelner Jugendlicher das Leben der Menschen in einer Stadt von der Größe Münchens für mehrere Stunden dominiert ? Dabei zehn Bürger ermordet und zahlreiche Bürger für ihr Leben gekennzeichnet werden!

Noch unerträglicher ist der Versuch von staatlichen Organen diesen Menschen in das Stigma eines Geistesgestörten abzuschieben.
Wer will sich hier aus der Verantwortung stehlen. Der Verantwortung für eine Politik der offenen Grenzen. Wo bleiben die Blumenschwingenden? Die Kanzlerin mit dem offenen Herzen, ihrem Bauchgefühl und dem Bruch der bestehenden Gesetze?

Hinterher ist Tauchstation angesagt. Wir betroffenen Bürger – und betroffen wurden dank des Fernseh-Marathons Millionen Staatsbürger in der gesamten Bundesrepublik Deutschland – stehen vor der Situation, insbesondere weil auch in anderen Städten und Gemeinden sich ähnliche Ereignisse zugetragen haben, uns Gedanken zu machen. Gedanken können bohren, bei dem Einen mehr und bei dem Anderen Weniger.

Hoffentlich erwachen wir Staatsbürger. In einer Demokratie können Wahlen Wunder bewirken.
Seien wir uns dessen bewusst!

Schlagwörter: , , ,


Jul 18 2016

BRD-Grundgesetz und fremde Kulturen

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 10:01

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

  1. Artikel 1
    [Menschenwürde; Grundrechtsbindung der staatlichen Gewalt]
  2. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Diese einseitige Selbstverpflichtung der Bundesrepublik Deutschland erfolgte auf dem Hintergrund des verlorenen Krieges unter Alliierter Oberhoheit.

Eine  Anmaßung in das Leben anderer Völker einzugreifen kommt in Artikel 1 (1) klar zum Ausdruck. In jedem Volk auf dieser Erde bleibt es den freien Willen der Bürger überlassen den Begriff Würde zu definieren und danach zu leben.

Ebenso verhält es sich bei Artikel 1 (2). Bekenntnisse für die eigenen Bürger abzugeben, bzw. vorzuschreiben liegt in der Hoheit des eigenen Staates begründet.

Ein Eingriff in die Hoheit anderer Staaten bzw. Bürger dieser Staaten mit der Formulierung „als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft..“ liegt außerhalb des Hoheitsanspruches der Bundesrepublik Deutschland.

Wer die Ereignisse auf der Welt in den vergangenen 70 Jahren verfolgt hat empfindet die Aussagen von GG Art. 1 (1-2) als eine hohle Phrase.

Leider erfolgt auf Grundlage dieser „Selbstverpflichtung“ eine Vertreibung der autochthonen Deutschen aus der eigenen Kultur,  den eigenen  Gepflogenheiten und Gebräuchen statt.

Freiheit und Frieden kann sich einstellen, wenn ein jedes Volk in seinem Kulturkreis  ohne Einfluss von anderen Staaten und Völkern sein Leben frei gestalten kann.

Schlagwörter: , , , ,


Jul 02 2016

Wahlanfechtung in Österreich erfolgreich!

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 08:13

Ein großes Interesse an den Unregelmäßigkeiten bei der Wahl in Österreich ist in der Öffentlichkeit kaum vorhanden. Eine pflichtgemäße Empörung – und das war´s ?

Immerhin findet der ausschlaggebende Streitpunkt Europa eine gebührende Beachtung. Unser Kontinent Europa wird von fixen Ideen und fanatischen Politikern in einen Hexenkessel verwandelt.  In eine EU gepresst, mit einer Zwangswährung Euro im Nacken und den unterschiedlichsten Politikern – von Ehrbar bis Beeinflussbar – ist ein Neu-Anfang bitter nötig. Hier reichen kleine Korrekturen, von den Übeltätern für diese Situation, nicht mehr aus.

Hoffen wir darauf, dass von den kommenden Wahlen, insbesondere in Österreich, eine Welle der Befreiung in Gang gesetzt wird.

Und hoffen wir darauf, dass Bürger in entscheidende Positionen gelangen für die  Wahrheit, Ehre und Freiheit noch einen Wert darstellen.

Von Gauklern und Sprücheklopfern sind wir in den letzten 70 Jahren lange genug um unsere Arbeitskraft und um unsere Freiheit betrogen worden.

 

Schlagwörter: , , ,


Jun 29 2016

Wir wollen auf unsere Bürger hören…

Category: Ausland,EU,Geschichte,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:05

So die fast beschwörenden Töne nach dem Brexit aus allen politischen Lagern – in der BRD und in Europa.

Hier kann das Sprichwort: „Wer einmal lügt – dem glaubt man nicht – und wenn er tausendmal die Wahrheit spricht.“ guten Gewissens angeführt werden.

Wir Deutsche werden seit Ende des Zweiten Weltkrieges von allen hinters Licht geführt. Von den siegreichen Alliierten wie auch von den eigenen Politikern. Die vorgegaukelte Hilfsbereitschaft der Alliierten war Täuschung einer knallharten Verfolgung ihrer eigenen Interessen. Und unsere deutschen Politiker, ganz gleich aus welchen Gründen, halfen fleißig mit das eigene Volk „einzuwickeln“, „einzuschläfern“ wäre noch treffender.

Ja – der Brexit kann ein Weckruf sein. Eventuell unsere letzte Chance für Europas Völker! De Gaulle hatte mit seiner Vision eines Europas der Vaterländer recht.

Was in Brüssel aus dem Boden gestampft wurde war als „Gefängnis“ für Deutsche geplant. Wie so oft in der Geschichte wurde der Fleiß dieser Eingesperrten unterschätzt.

Neuanfang in Europa Ja! Jedoch nur mit gleichberechtigten, freien Völkern die nach ihren jeweiligen Gewohnheiten und Wertvorstellungen, mit ihrer eigenen Währungen, in ihren Grenzen leben.

Außerhalb von Europa lebende Völker unterstützen, damit diese ebenfalls in ihren Grenzen, nach ihren jeweiligen Gewohnheiten und Wertvorstellungen in Freiheit und Frieden leben können.

Den Raffies dieser Welt, die alle Völker zur Mehrung ihres eigenen Geldbeutels ausnutzen, sollte unsere gemeinsame Abwehr gelten.

 

Schlagwörter: , , , ,


Jun 24 2016

Ein Hauch Freiheit weht übers Land

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 17:59

Der großen, freiheitsliebenden Nation der Briten sei Dank!

Brexit – ein Begriff der in die Geschichte eingehen wird!

Wann kommen wir Deutsche auf den Gedanken um der Freiheit willen den Zipfel des vorüberrauschenden Mantels der  Geschichte zu ergreifen?

Verstecken wir uns erneut hinter den Versagern, hinter den „Redenden“ anstelle die Handelnden zu unterstützen.

Freiheit und Mut kann zwar von angepassten Untertanen nicht erwartet werden.

Ein ganzes Volk kann doch nicht nur aus Feiglingen bestehen.

Schlagwörter: , ,


Jun 07 2016

Bundespräsidenten-Wahl – BRD – Nicht erwachsen geworden

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 09:29

Bei der anstehenden Kür des Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zeigt sich die Unselbständigkeit der Bundesrepublik Deutschland.

Bei Gründung am 23. Mai 1949  war das Land, auf dem diese Gründung stattfand, ein von den Siegern des Zweiten Weltkrieges geteiltes sowie besetztes Land und Volk.

Auch im anderen Teil dieses  besetzten Landes fand die Zeremonie unter den gleichen Voraussetzungen statt.

Die gesetzlichen Grundlagen der entstehenden Staaten BRD und DDR wurden unter dem Protektorat der Alliierten des Zweiten Weltkrieges beschlossen und vollzogen.

Beschlossen von Patrioten oder Verrätern. Eine Gemengelage, die aufzulösen den in dieser Zeit überlebenden Deutschen nicht möglich war.

Nicht möglich war, weil ein besetztes Land und Volk sich nicht frei entscheiden kann! – in diesem Zusammenhang gesprochene, und auf Papier verewigte Worte sind Fakten der Gegenwart und, weil unter Zwang erfolgt, ohne Ewigkeitswert.

Bei der Geburt eines Menschen vollzieht sich ein Akt der Befreiung.

Bei der Geburt eines Staates kann die Folge ein Akt der Befreiung sein – oder, wie dies bei DDR und BRD der Fall war, eine Fesselung an die Vergangenheit.

Ein  Mensch hat die Möglichkeit sich nach seiner Geburt zu entwickeln.

Dabei ist entscheidend ob er unter freien Menschen aufwächst oder unter Sklaven.

Ein Staat kann im Einklang mit seinem, ihn tragenden Volk, im Konzert der Völker sich zur Freiheit hin entwickeln. – Oder nicht erwachsen werden und die ihm bei  seiner Geburt auferlegten Fremdlasten geduldig weiter tragen.

Die anstehende Wahl eines Bundespräsidenten für die Bundesrepublik Deutschland kann ein Signal  sein – erwachsen zu werden

Schlagwörter: , , , , ,


Nächste Seite »