Mrz 09 2017

Gespaltene Gesellschaft

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 10:16

Ein in die Irre führende Bezeichnung. Insbesondere wenn diese auf Deutschland bezogen wird. Auf die USA, mit ihrer gemischten Bevölkerung, kann diese im gegenwärtigen Zeitpunkt zutreffen.

Eine Gesellschaft ist von Natur aus nicht homogen, sondern besteht aus einzelnen Individuen.

Die Bundesrepublik Deutschland war bei ihrer Gründung Heimat von einem homogenen Volk, dem deutschen Volk. Dies traf auch für die Deutsche Demokratische Republik zu.

Mit der Vereinigung beider Staaten beschleunigte sich der von der Wirtschaft in Gang gesetzte Zersetzungsprozess, der bereits bei Gründung der BRD 1948 sichtbar wurde. Weil die Wirtschaft in der BRD ihre Interessen über dem Gemeinwohl des deutschen Volkes stellte, sickerte der Spaltpilz ein. Dem sich einstellenden Bedarf an Arbeitskräften wurde nicht mit entsprechender Entwicklung der Technik abgeholfen, sondern mit Anwerbung von ausländischen Arbeitskräften.

Durch eine Unterminierung des Staates Bundesrepublik Deutschland, insbesondere durch eine von ausländischem Kapital beherrschte Wirtschaft, verlor die Politik mehr und mehr an Einfluss.

Die Zerstörung der Lebensgrundlage des deutschen Volkes wird beschleunigt. Einerseits durch die technische Entwicklung (Maschinen entwickeln und stellen selbständig Maschinen her). Infolgedessen nimmt die Anzahl an Arbeitsplätzen für Menschen mit geringer Qualifikation ab.

Andererseits erfolgt eine Verdrängung der deutscher Autochthonen nicht nur in den Städten,
wo Ausländer, wie in Bayern (lt. Ministerpräsident Seehofer) bereits einen Anteil von 40 Prozent erobert haben, sondern, ausgelöst durch Merkels Bauchgefühl – mit der Raute sichtbar für alle Mitmenschen dokumentiert – und vom Parlament der Bundesrepublik Deutschland nicht genehmigten Zustrom ausländischer „Mitbewerber“ um die übrig bleibenden Arbeits- und Erwerbsmöglichkeiten.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 26 2016

Totschlagkeule – Rassismus

Category: Familie,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 22:22

Während eine Bezeichnung Dieb leicht begründbar ist, wenn eine Person beim Diebstahl festgenommen wird und ein Gericht den begangenen Diebstahl feststellt. Ein Akt, der nur in einer Richtung auslegbar ist. Keiner könnte argumentieren, dass der Eigentümer eines rechtmäßig erworbenen Gutes eine Schuld oder Mitschuld hat, weil er Eigentum besitzt.

Beim Rassismus ist die Sachlage nicht so einfach. Auf dieser Welt Leben Völker in Staaten deren Bewohner über viele Generationen dieses Volkes ihren Lebensraum bewohnbar gemacht haben.

Wenn nun andere Völker in diesen Lebensraum eindringen und die Autochthonen (Ureinwohner) mit diesen Eindringlichen nicht zusammen leben wollen – dürfen sie dann als Rassisten bezeichnet werden?

Ebenfalls auf dieser Welt leben Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe. Wenn die Bewohner eines Staates in dem seit vielen Generationen Menschen mit einer bestimmten Hautfarbe leben und diese Bewohner nicht mit Menschen einer anderen Hautfarben zusammenleben wollen – dürfen dann die Autochthonen als Rassisten bezeichnet werden?

Auch wenn Bewohner seit vielen Generationen mit Menschen zusammenleben, die der gleichen Religion angehören und sich dagegen verwehren, dass in ihrem Staat Menschen mit anderen Religionen eindringen, dürfen die Autochthonen dann als Rassisten bezeichnet werden ?

Woher nehmen Staatsmänner- und -frauen das Recht her, die ihre eigenen Landsleute, welche ihre Heimat lieben, in ihren Sitten und Gebräuchen in Frieden unter ihres Gleichen leben wollen, als Rassisten zu bezeichnen ?

Sollten diese „Volksvertreter“ das Volk oder die Bevölkerung, die Ihnen vorschwebt doch auf der weiten Welt suchen und sich auf den Weg dahin machen. Wir heimattreue und heimatverbunden Menschen werden sie nicht vermissen.

Schlagwörter: , ,


Aug 12 2016

Auch Minister haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung

Category: Gesellschaft,Parteien,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 15:57

Vermeintliche Überfremdung und Islamisierung?

Gemäß Spiegel Online Politik – „Die rechte „Identitäre Bewegung“ ist ins Visier von Verfassungsschützern gerückt“.

Wer also in der Bundesrepublik Deutschland Aufkleber vertreibt „JA EUROPA, NEIN UNION!

Heimat. Freiheit, Tradition, betreibt gemäß Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. „Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“.

Im Umkehrschluss: Die Liebe zur Heimat, der Wunsch nach Freiheit, ein Leben in Tradition sind in der Bundesrepublik Deutschland strafbar!

Eine Frage Herr Dr. Maaßen: Lieben Sie ihre Heimat nicht? Ist in Ihnen eine Sehnsucht nach Freiheit nicht vorhanden? Sind Ihnen Traditionen so zu wieder, dass Sie in München auf dem Oktoberfest fest ihre Augen verschließen wenn Ihnen eine Maid im zünftigen Dirndl eine Maß reicht?

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten sollten – denken Sie bitte nach, ob Sie als Minister in der Bundesrepublik Deutschland am richtigen Platz sind. Wäre die Türkei für Sie eine Wirkungsstätte?

Schlagwörter: , , ,


Jul 13 2016

Bundeswehr darf keine Fremdenlegion werden!

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,Militär,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 11:03

Verteidigung der Heimat ist keine Aufgabe volksfremder Kräfte. Ob ich mit der Staatsführung meines Landes einverstanden bin oder nicht, ist eine Sache. Meine Heimat, meine Angehörigen, meine Familie zu verteidigen ist eine andere Ebene. So haben auch in der Vergangenheit Millionen meiner Kameraden gehandelt.

Für den Fall, daß gewisse politischen Kräfte in der Bundesrepublik Deutschland sich in unserem deutschen Volk so unbeliebt gemacht haben sollten, daß Diese befürchten müssen von unseren deutschen Soldaten nicht mehr verteidigt zu werden, bleibt es Ihnen frei, sich eine Privat-Armee,  und sei es auch eine Fremdenlegion, zuzulegen.

Horst Zaborowski.

Gefreiter bei den Fallschirmjägern in der Normandie. (19.12.1926)

Schlagwörter: ,