Apr 10 2014

Todesschüsse in Kiew

Category: Ausland,Geschichte,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 10:44

Hoffen wir mal, daß die Todesschüsse in Kiew letztendlich nicht zu den Folgen führen, die das Attentat auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajewo auslöste.

Diese Art der Einflussnahme auf anstehende Probleme ist leider immer noch ein verlässliches Mittel, ganz gleich von welcher Seite und wer dahinter steckt- ein Problem zu erzeugen oder zu befördern.

Der Attentäter von Sarajevo löste einen Krieg aus der die Landkarte von Europa veränderte.
Die Todesschüsse am Maidan in Kiew können die Karte unseres Globus verändern.

Schüsse in Sarajevo lösten den Ersten Weltkrieges aus.
Hoffen wir, daß die Schüsse am Maidan nicht der Auslöser für einen Krieg werden der nicht mehr bezeichnet werden kann.

Schlagwörter: ,


Mrz 17 2014

Wahl auf der Krim

Category: AuslandHorst Zaborowski @ 17:13

Wahlen wurden und werden zu jeder Wahl – gleich zu welchem Parlament und von welchem Staat oder von welcher Partei manipuliert.

Über Art und Umfang der Manipulationen läßt sich streiten. – Jedoch zeigen vier Finger einer Hand jeweils auf den Anklagenden.

Argumente sind vielfältig darstellbar. Wer Argumente, die in der Vergangenheit vorgetragen wurden mit den Taten der nachfolgend Gewählten vergleicht – wird wenige Übereinstimmungen finden.

Fakten werden auf Grund der Macht geschaffen – ganz gleich ob gewählt wird oder nicht.

Schlagwörter: , , ,


Mrz 14 2014

1939 – 2014

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:17

Zwei Jahreszahlen über die es nachzudenken lohnt. Geschichte wiederholt sich nicht – eine beliebte Beruhigungspille fürs Volk. Es war und wird auch das Volk sein, daß die Folgen der Handlungen seiner Führer oder Vertreter wird tragen müssen.

Welchen Anteil stellen diese Führer und Vertreter an der Gesamtheit der Bevölkerung?

Ein Atemzug der Geschichte – so das Volk Geschichte schreiben will – und wir können in Frieden leben.

Schlagwörter: , ,


Feb 28 2014

Syrien, Afrika, Ukraine

Category: Geschichte,Gesellschaft,Kriminalität,PolitikHorst Zaborowski @ 10:59

folgen noch mehr „kleinere“ Unruheherde oder kommt der „große Knall“ – Rußland und China?

Für wie dumm halten die „Weltverbesserer“ uns Otto-Normalverbraucher eigentlich?

Es leben noch genügend Deutsche die aus leidvoller Erfahrung wissen was Krieg bedeutet.

Es ist bereits ein Trauerspiel, wenn der Nutzen aus dem technischen Fortschritt zum allergrößten Teil einer verschwindent kleinen Zahl der Menschen zu gute kommt. – Glauben diese Raffies wirklich PC und Maschienen, Börse und Spekulationen wären ohne den größten Teil der Menschheit möglich? – Alle Raffies dieser Welt werden elendig untergehen ohne die schaffenden Hände der Ausgebeuteten!

Schlagwörter: , , , , ,


Sep 07 2013

Obama zwischen Ehre und Ratio

Category: Geschichte,Gesellschaft,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 07:45

Nachdem der Gipfel auf russischen Hoheitsgebiet für Obama´s Angriffsbemühungen keine Unterstützung signalisierte und demzufolge es auch kein Mandat durch die UNO geben wird, liegt die Entscheidung zwischen Krieg und Frieden, wie so zahlreich in der Geschichte, bei den Vereinigten Staaten von Amerika.

Oberbefehlshaber der NATO ist ein amerikanischer Offizier. Militärische Logistik der USA liegt auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland.
Bei den bestehender Abhörmöglichkeiten sind die USA über Entscheidungen der Bundesregierung, im Gegenteil zu den bundesdeutschen Wählern, bestens informiert.

Schröders damalige „heldenhafte“ Enthaltung kann selbst bei einer heutigen gleichen Handlungsweise durch Merkel die Bundesrepublik Deutschland aus diesem Konflikt nicht herauszuhalten.

Es mögen noch so viele Versprechungen im Bundestagswahlkampf abgegeben werden, beim Thema Krieg oder Frieden wird über Köpfe der Wähler in der BRD entschieden.

Mitgegangen – mitgegangen. –

Schlagwörter: , , , ,


Sep 15 2012

Krieg und Frieden

Category: EU,Geschichte,Gesellschaft,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 23:24

In der Geschichte Europas wechselten Perioden in denen Krieg oder Frieden herrschten. Dies waren Zeiträume mit verhältnismäßig klaren Abgrenzungen.

Die Zeit nach Ende des Zweiten Weltkrieges wird von Euro-Fanatikern gerne als die längste Friedenszeit in Europa dargestellt.

Für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ist zu vermerken, es wurde nicht geschossen. Nicht zwischen der Volksarmee der DDR und nicht zwischen der Bundeswehr der BRD. Kann dieser Zustand als Frieden bezeichnet werden?

In einer Friedenszeit werden Menschen in den Staaten und Völker weder mit militärischen noch mit wirtschaftlichen  Mitteln geschädigt.

Und dies kann für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland nicht in Anspruch genommen werden.

Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland, genau so wie seit Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, wurde die deutschen Bevölkerung abgezockt.  Dieses „Absahnen“ des schwer erarbeiteten Ertrages des einzelnen Bürgers wie der deutschen Volkswirtschaft  erfolgt auf allen Ebenen, immer mit der moralischen Keule im Hintergrund.

Dies ist kein Friedenszustand – es ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln.

Der Schlussakkord setzt mit dem ESM ein. Was als eine Friedenstat hochgejubelt wird, ist die Zerstörung eines lebenswerten Lebens von allen Völkern in Europa. – Viele, leider zu viele, merken den anschleichenden Tod ihres völkischen Lebens nicht.

Eine Hydra mit Saugnäpfen in Form von Bürokratien und Erpressern saugt unsere materiellen Rücklagen und unsere Seelen auf.

Wo bleibt unser Herakles und Iolaos?

Schlagwörter: , , , ,


Aug 04 2012

Gauck – ein stiller Revolutionär ?

Category: Deutsches Reich,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 02:33

In der Trauma-Bundesrepublik Deutschland rührt still und leise ein Hoffnungsträger, Bundespräsident Joachim Gauck, am Korsett des Grundgesetzes.

Einer Änderung der Kompetenzen im Staatsgefüge wäre ein sinnvolle Entwicklung. Alle Entscheidungen in einem Staat dem „ausklüngeln“ durch Parteien in sogenannten Koalitionsverhandlungen zu überlassen pervertiert demokratische Entscheidungen des Souveräns – des Wahlvolkes. Continue reading „Gauck – ein stiller Revolutionär ?“

Schlagwörter: , , , , ,


Jul 15 2011

Eiertanz um den Euro

Category: Geschichte,Gesellschaft,Medien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 19:23

Wer in diesen Tagen und Wochen die veröffentlichte Meinung in den Medien verfolgt wird mit Horrorversionen gefüttert. Land auf Land ab wird das Unwort „-alternativlos“ unterschwellig unters’ Volk gebracht. – Gleichzeitig wird zugegeben, dass eine absolute Mehrheit der Bundesbürger kein Vertrauen in den Euro mehr hat.

Ja glauben diese Meinungsmacher denn wirklich, sie wären alleine auf dieser Welt. Können sie sich vorstellen, dass Deutsche diese Republik aus den Trümmern aufgebaut haben, als die allermeisten dieser Klugschwätzer noch nicht einmal geboren waren. Das wir mit unserer DM zusammen den Lebensstandart erarbeiteten. – In Europa gelebt haben nicht wegen der EU, sondern trotz der EU.
Und dann kommt in der Sendung „Flächenbrand in Euro-Land“ bei Meybrit Illner im ZDF der Diskussionsteilnehmer Wolfram Weimer mit der Aussage daher: „es ist besser alle paar Jahre eine Krise zu finanzieren als alle paar Jahre einen Krieg zu führen.“
Was versteht Herr Weimer unter „eine Krise zu finanzieren“? Bei seinem Gehalt wird Herr Weimer locker die Teuerungsraten weg stecken. Ob die deutsche Volkswirtschaft, die nun noch ein paar Aufgaben mehr zu bewältigen hat, als Herr Weimer mit seinem Gehalt, diese Krisen dann verkraften können steht auf einem andern Blatt. –

Und nun Herrn Weimers ungeheuerliche Anmaßung über Krieg und Frieden zu entscheiden. Herr Weimer hat am eigenen Leib keinen Krieg in unserem Land miterlebt. Afghanistan ist weit weg. Genauso weit wie manch Dorf im tiefen Bayern vom alliierten Bombenterror entfernt war.

Der Euro wird Geschichte werden, auch wenn die HIWIS noch so laut und lange schreien. Die Frage wird sich stellen – wer soll –besser noch wer kann für die Hinterlassenschaft des Euro aufkommen

Schlagwörter: , ,


Feb 28 2011

Die Droge Demokratie kann Nordafrika nicht retten

Category: AuslandHorst Zaborowski @ 12:47

Welcher Teufel, es können durchaus mehrere sein, hat Nord­afrika in Brand gesetzt? Völker mit einem eigenen Kultur­kreis wurden mit der Droge Demokratie unter faden­scheinigen Argumenten infiziert. Infiziert von „Teufeln“ die im eigenen Land keine Demokratie praktizieren. Immer unter der Voraus­setzung, daß Demokratie mit Volks­herrschaft und Freiheit gleich­gesetzt wird. Die praktizierten westlichen Demo­kratien sind in Wahrheit Diktaturen in denen der Kreis der Teilhaber am erarbeiteten Vermögen des Volkes größer ist als in einer Diktatur.

Sollte sich die „Nahost Frage“ einer heißen Phase nähern. Das iranische Kriegs­schiff im Suez-Kanal würde unter diesem Gesichts­punkt einen Sinn ergeben. – Insofern ein „begrenzter Weltkrieg“ mit diesem Wort in Verbindung gebracht werden darf.

Schlagwörter: , , , ,


Feb 27 2011

Bundeswehrreform

Category: Gesellschaft,Militär,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 02:26

…ein verharm­losendes Wort für die Umrüstung von einer Verteidigungs­armee mit dem verfassungs­gemäßen Auftrag die Staatsbürger der Bundes­republik Deutschland vor Angriffen fremder Staaten und Streit­kräfte zu schützen in eine Spezial­truppe für Angriffe auf fremde Territorien entgegen dem Auftrag des Grund­gesetzes der Bundes­republik Deutschland. Territorien in denen Menschen nach ihren Gesetzen und in ihren Gebräuchen leben. Territorien von denen aus unser deutsches Volk seit Menschen­gedenken nicht angegriffen worden ist. Dessen Territorium so weit von unserem Land entfernt liegt wie der Nordpol. Bewohnt von Menschen die ihren technischen und militärischen Mitteln nach in absehbarer Zeit nicht in der Lage sind unser Land und deutsches Volk militärisch anzugreifen. Continue reading „Bundeswehrreform“

Schlagwörter: , , , ,


« Vorherige SeiteNächste Seite »