Aug 30 2017

Integration

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 03:03

Das Wort Integration wird in dieser Zeit mit einer Selbstverständlichkeit wie – Brot kaufen – in den öffentlichen Raum gestellt.

Nehmen wir uns bitte die Zeit und klären an Hand vom Duden – Bedeutungsübersicht – dieses uns überrollende Problem ab.

Aus dem Duden: Continue reading „Integration“

Schlagwörter: , , ,


Aug 28 2017

Merkel wehrt sich – ZDF Sommerinterview

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 03:06

Worte die wir lange vermisst haben. „Daß ich einen Eid geleistet habe – dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen.“

GG Art 56

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

Mit diesem Eingeständnis im Fernsehen sprach Bundeskanzlerin Dr. Merkel zum ersten Male nach Ihrer Vereidigung die Worte „..dem Wohle des deutschen Volkes.

Wie belastbar sind diese Worte „deutsches Volk“ aus dem Munde von Bundeskanzlerin Merkel? Ist es nur eine, mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl, eingefügte Täuschung? Continue reading „Merkel wehrt sich – ZDF Sommerinterview“

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,


Aug 25 2017

Wo Demokratie drauf steht – muss Demokratie drin sein!

Category: Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 14:47

Wir Bürger gehen davon aus, dass dieser abgewandelte Spruch auch ganz selbstverständlich für die Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland gelten muss.

Bei einer genaueren Betrachtung der politischen Klasse in der Bundesrepublik Deutschland sind berechtigte Zweifel angebracht.

Im Parlament der Bundesrepublik Deutschland sitzen, gemeinsam vom deutschen Volk direkt gewählte Abgeordnete neben Abgeordneten über Landeslisten von Parteien gewählte.

Grundgesetz III. Der Bundestag Continue reading „Wo Demokratie drauf steht – muss Demokratie drin sein!“

Schlagwörter: , , , , , ,


Aug 20 2017

Frau Merkel – Herr Schulz

Category: Deutsches Reich,EU,Geschichte,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 15:36

Beide bewerben sich für das Amt des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland.

Beide werden, so Sie in dieses Amt gewählt worden sind, Ihren Eid ablegen müssen.

Grundgesetz

Artikel 64

(1) Die Bundesminister werden auf Vorschlag des Bundeskanzlers vom Bundespräsidenten ernannt und entlassen.

(2) Der Bundeskanzler und die Bundesminister leisten bei der Amtsübernahme vor dem Bundestage den in Artikel 56 vorgesehenen Eid.

Artikel 56

Der Bundespräsident leistet bei seinem Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates folgenden Eid:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

Am Sonntag, dem 20.August 2017 wurden in Phoenix, Forum Politik, beide Kandidaten aus Anlass der bevorstehen Bundestagswahl befragt.

Beide Kandidaten sprachen die Wörter „deutsches Volk“ nicht ein einziges mal aus. Auch Ihre Argumentationen kreisten mehr um Europa, Flüchtlinge aus Afrika usw.

Beide Kandidaten stellten sich als Verfechter der EU dar. Sie ordneten die Interessen der Bundesrepublik Deutschland und wie im Eid zu beschwören ist, des deutschen Volkes, den Interessen der EU unter.

Kann ein deutsches Volk, dass nicht für würdig befunden wird beim werben um seine Zustimmung genannt zu werden, diesen Politikern sein Schicksal für vier Jahre anvertrauen?

Wer noch Ehre im Leib hat wählt Sie nicht!

Uns Deutschen (Autochthonen) bleibt noch der Widerstand

Widerstand

Schlagwörter: , , ,


Aug 19 2017

Doppelte Staatsbürger – ein hausgemachter Streit

Category: Ausland,Gesellschaft,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 02:47

Doppelte Staatsbürgerschaft ein Produkt der Neuzeit. Im Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 913 (ist in den §§ 3 (5) und 8 bis 16 eine Einbürgerung für Ausländer geregelt. Es war keine doppelte Staatsbürgerschaft vorgesehen.

In dem Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) wird in den §§ 10-12 eine Einbürgerung von Bürgern aus anderen Staaten geregelt. Wer den Anforderungen der §§ mit ihren 15 Untertiteln erfüllt kann in bestimmten Fällen seine Staatsangehörigkeit behalten.

Diese umfassende Regeln verhinderten aus sich heraus eine große Zahl an Einbürgerungen. Continue reading „Doppelte Staatsbürger – ein hausgemachter Streit“

Schlagwörter: , , , ,


Aug 15 2017

Titel als Reißer eingesetzt – ohne Bezug zur Geschichte

Category: Geschichte,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:24

Wenn in diesen Tagen GEOLITICO titelt: „Aus Merkels Germania wird nichts“ ist dies ein Beispiel der Gedankenlosigkeit.

Den Begriff „Merkel“ mit „Germania“ in Verbindung zu bringen ist mehr als Gedankenlosigkeit. Er unterstellt, dass Merkel eine Miss Germania sein könnte.

Eine Frau, die ihre Meinungen so oft dem Mainstream anpasst, wie zu keiner anderen Zeiten einem deutschen Politiker nachgesagt wurde. Eine Abwartende, die wie eine Katze vor dem Mauseloch, auf eine passende Gelegenheit wartende, im passenden Augenblick von Freundschaft zu Feindschaft wechselnde, deutsche Frau.

Mit Germania verbinden wir den Begriff Germanen. Diesen wiederum wird Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Mut und Treue zugeordnet. Tugenden, wie diese zu Preußens Zeiten in Preußen selbstverständlich waren.

Wonach eine Führungsschicht des Landes sich in ihren Handlungen ausrichtet – dem folgt zu großen Teilen das Volk. Jedoch ein Volk besteht aus Menschen und diese dürfen nicht mit Schafen, die Ihrem Schäfer folgen, auf einer Stufe gesehen werden.

Wir dürfen hoffen, dass im menschliche Gehirn einige Sicherungen vorgesehen sind, die uns davor bewahren „Germania Merkel“ zu folgen.

Schlagwörter: , , ,


Aug 14 2017

Grundsätze:

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 08:34

Ein System hat Grenzen – sonst ist es kein System.

Eine Gemeinschaft hat Grenzen – sonst ist es keine Gemeinschaft.

Ein Volk hat Grenzen – sonst ist es kein Volk.

Diese Grundsätze verändern zu wollen bedeutet im Grunde genommen sie nicht anzuerkennen. Continue reading „Grundsätze:“

Schlagwörter: , ,


Aug 13 2017

Welche Kräfte lenken zum Schaden des eigenen Volkes?

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:37

Wir kennen aus Aufzeichnungen weit vor den Völkerwanderungen im Altertum, dass jeweils einzelne Menschen Entscheidungen trafen die Aufstieg und Fall nach sich zogen.

Bei den germanischen Völkern wurde bei drohender Gefahr einer aus den eigenen Reihen gekürt. Dieser ist uns aus Überlieferungen als Herzog bekannt – als einer der vor dem Heere herzog. Nicht ein Jeder dieser Anführer überlebte die Schlacht. Und auch nicht ein Jeder dieser Anführer überlebte die Friedenszeit. Ein Beispiel ist Hermann der Cherusker.

Über das gesamte Mittelalter hinaus vererbten sich diese Titel und die Macht der Anführer in ihren Unterteilungen in Grafen, Fürsten, Könige usw.

Mit den Zeiten der Aufklärung wuchs Widerstand gegen diese, wie es damals genannt wurde „Von Gott gegebene Ordnung“. Continue reading „Welche Kräfte lenken zum Schaden des eigenen Volkes?“

Schlagwörter: , , , ,


Aug 12 2017

Bundesrepublik Deutschland vor dem Zerfall?

Category: Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 15:13

Diese Frage ernsthaft zu stellen ist es höchste Zeit. Wenn Exekutive und Legislative in den meisten Fällen fasst gleicher Meinung sind – und dazu die Korrektur durch die Judikative sehr weichgespült daherkommt, fühlt sich der Souverän verraten.

Seine Möglichkeiten „des Volkes Stimme“ zur Geltung zu bringen sind im Grundgesetz Art. 20 (4) verankert. Dies ist die Gesetzeslage – und die Realität? Continue reading „Bundesrepublik Deutschland vor dem Zerfall?“

Schlagwörter: , , , , ,


Aug 05 2017

Flüchtling – ein Begriff wird definiert

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:32

Diskussionen im Netz lassen aus Zeitgründen usw. in kurzen Ausführungen eine umfangreiche Erörterung nicht zu. Darum dieser Umweg über unseren Netzauftritt.

Halt – hier wird Geschichte manipuliert! Aus den Ostgebieten vom Zweiten Deutschen Reich wurden Deutsche, nur weil sie Deutsche waren, vertrieben. Nicht nach Afrika usw. sondern in das Restgebiet vom Zweiten Deutschen Reich.

  • Zur Klarstellung vorneweg: Nein – ich wurde nicht Vertrieben. Nein – ich war und bin kein Nazi. Konnte mit 10 Jahren nicht zur weiterführenden Schule weil mein Vater Kommunist war. Bekam aus dem gleichen „Grund“ keine Lehrstellen vom Arbeitsamt vermittelt. Habe mich alleine bemüht,eine kfm. Lehrstelle bei einer Christlichen Zeitung erhalten. Zur Abendschule Zimmermann angemeldet. Weil geweigert zur HJ zu gehen, nach einem Semester Einberufung zur Heimatflak. Mit 16 Jahren zum Arbeitsdienst und mit 17 Jahren zu den Fallschirmjägern eingezogen. Mit 18 Jahren in der Normandie durch Bauchschuss verwundet. – Wer noch Fragen hat – bitte melden!

Menschen, die in unseren Zeiten in unser Land kommen, aus ihrer Heimat wegen Krieg, Hunger usw. geflüchtet sind besitzen keine Rechte, so wie damals Deutsche aus den Ostgebieten vom Zweiten Deutschen Reich, in der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen zu werden.

Die wenigen echten Asylsuchenden würden bei uns Deutschen ohne wenn und aber aufgenommen.

Jedoch für Invasoren, die unsere Heimat auf nackten Füßen, auf der Deutschen Mitgefühl spekulierend, erobern wollen – darf, weil wir unsere Heimat lieben, kein Platz sein. – Widerstand!

Schlagwörter: , , , , ,


Nächste Seite »