Jun 02 2017

Schwur und Eid

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 12:11


Sind Beteuerungen Handlungen zu vollziehen oder zu unterlassen. Weil nur Menschen schwören können hängen Gewicht von Schwur und Eid vom Charakter (Ehre und Treue) – der Person ab, die einen Schwur oder Eid ablegt.

In der Bundesrepublik Deutschland legen Bundespräsident und Bundeskanzler(in) sowie Minister eine Eid ab.

Artikel 56

Der Bundespräsident leistet bei seinem Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates folgenden Eid:

„Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

Artikel 64

(2) Der Bundeskanzler und die Bundesminister leisten bei der Amtsübernahme vor dem Bundestage den in Artikel 56 vorgesehenen Eid.

Unabhängig der vielen Deutungen über zu erwartenden Folgen bei Bruch eines Eides oder Schwurs ist für uns Deutsche „..dem Wohle des deutschen Volkes..“ der entscheidende Punkt.

Die Anzahl von Bürgern in der Bundesrepublik Deutschland die nicht zum deutschen Volk gehören und auch durch Einbürgerung in die Bundesrepublik Deutschland niemals Angehörige des deutschen Volkes werden können hat eine Größenordnung angenommen, die den Bestand unseres deutschen Volkes gefährdet.

Die Sicherheit deutscher Autochthonen wird nicht nur alleine durch die Anzahl sich auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland befindenden Personen aus anderen Staaten gefährdet. Die mitgebrachten Sitten, Gebräuche und Religionen, insbesondere wenn sich, wie beim Islam, Religion mit Staatsdoktrin vermischen, sind es, die eine Machtübernahme durch diese „Eroberer“ beschleunigt.

Ein jedes Geschöpf dieser Erde hat ein Recht seine Lebensgrundlage zu verteidigen. Unsere Lebensgrundlage ist unsere deutsche Heimat. Gegen jedwede Kräfte, und seien es Minister die gegen dem Wohle des deutschen Volkes handeln, werden wir uns verteidigen müssen – oder untergehen.

Schlagwörter: , , , ,


Mrz 02 2017

Entwicklungsland Bundesrepublik Deutschland.

Category: Militär,Netzauftritt,PolitikHorst Zaborowski @ 03:50


In vielen Staaten auf der Welt mit militärischen Einheiten für „Recht und Ordnung“ zu sorgen beruhigt bestimmte Strippenzieher.

Wenn jedoch Im Bundestag das Internet, von wem auch immer, lahmgelegt wird, müssen wir Bürger fragen, ob die für die Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland aufgewendeten finanziellen und personellen Mittel zum Wohle des deutschen Volkes eingesetzt werden?

Weniger Wahlkampf und mehr Abwehrkräfte gegen Angriffe übers Internet. Sind evtl. einige Minister überfordert?

Schlagwörter: , , ,


Jul 26 2013

Geheimdienste

Category: Politik,Recht,überstaatlichHorst Zaborowski @ 22:33

Eine bisher vorwiegend „laulos“ im besten Sinne arbeitende Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger darf auch mal daneben greifen.

Mit Ihrer Spiegel ONLINE gegenüber offenbarte Meinung: „Geheimdienste arbeiten grenzübergreifend und müssen grenzübergreifend kontrolliert werden“ hat die Bundesjustizministerin leider so was von daneben gegriffen.

Ein Geheimdienst alleine kann schon, wenn er im Sinne seiner „Auftraggeber“ -, wer in der BRD auch immer das sein sollte, die Bundesregierung, der Bundestag oder das wie immer alles bezahlende deutsche Volk – wenn er seine „Arbeit“ gut verrichten soll, nicht wirklich kontrolliert werden. – Denn, es ist schon eine besondere Leistung wenn die erspähten Geheimnisse innerhalb der Dienste bleiben und nicht auch von „befreundeten Geheimdiensten“ mit verwertet werden!

So wie die Sachlage sich darstellt, besteht ein Gremium von Polikern der in einem besonderen Kreis bundesdeutsche Geheimdienste „kontrolliert“ – dazu dann noch ein Minister.

Für die Wahrung eines Geheimnisses alleine der Zahl der Geheimnisträger nach nicht besonders vertrauenswürdige Ansammlung.

Und nun soll diese bereits fragwürdige Wahrung eines Geheimnisses erweitert werden auf – ja auf wen? Alle anderen ausländischen Geheimdienste? Nur die Geheimdienste europaischer Staaten?

Ist das Geld unserer deutschen Steuerzahler für ein solches Projekt noch gut angelegt?

Schlagwörter: , , ,


Jan 12 2011

Sprücheklopferei beenden!

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:18

Von verant­wortlichen Verbands­funktionären bis zur Bundes­verbraucher­ministerin Aigner hören wir fast täglich über alle Medien:

Wir werden: Maßnahmen vorstellen, Zulassungs­pflicht für Futter­mittel­betriebe verschärfen, das Dioxin-Monitoring erweitern, für strikte Trennung der Produktions­ströme sorgen und über das Strafrecht sprechen. Da bin ich mir mit der Bundes­justiz­ministerin einig. Continue reading „Sprücheklopferei beenden!“

Schlagwörter: , , ,


Jan 08 2011

Wann werden „Köpfe“ rollen ?

Category: Gesellschaft,Justiz,Kriminalität,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 18:57

In dieser weich­gespülten Mitbürger-Republik ist die Verant­wortung verloren­gegangen. Wenn nicht jetzt wann dann muß der Auf­forderung von Altbundes­präsident Herzog „Es muß ein Ruck durchs Land gehen“ gefolgt werden. Wollen wir abwarten bis es den Geld­geilen in diesem, unserem Land gelungen ist, dem Versuch eines Völker­mordes mittels Dioxin-Vergiftung Taten folgen zu lassen?

Wir fordern: Continue reading „Wann werden „Köpfe“ rollen ?“

Schlagwörter: , , , , ,


Feb 09 2009

Wirtschaftsminister als Bürodiener mißbraucht

Category: Geschichte,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:52

Im Haifischbecken der Selbstdarsteller Merkel und Steinbrück war kein Platz für einen Wirtschaftsminister mit grundsolidem Charakter. Entscheidungen aus der Hüfte, wie der „Rettungsschirm für Banken“, konnten nicht mit einem verantwortlichen Wirtschaftsminister durchgepeitscht werden.

Wir kennen aus unserer Geschichte Handlungen von Führungs–(Führer)–Persönlichkeiten; deren selbstgerechte Entscheidungen das deutsche Volk mit Millionen Toten zu ertragen hatte.

Wir wollen keine durch eine Demokratie kaschierten Führungs-Entscheidungen, die unser Volk mit dem Verlust seines erarbeiteten Vermögens bezahlen muß.

Schlagwörter:


Dez 06 2008

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Category: Deutsches Reich,Politik,WirtschaftNetzmeister @ 16:26

Friedrich Kurreck
Offenbach, den 20. Sept. 2008

An die
Bundeskanzlerin
Frau Dr. Angela Merkel
Willy-Brand-Straße 1
10557 Berlin

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

auch wenn Sie als „vermeintlich mächtigste Frau der Welt“, zu der Sie das US-Magazin „Forbes“ kürte, es nicht für nötig halten, auf Schreiben von besorgten Bürgern einzugehen, erlaube ich mir als mündiger Bürger dennoch, erneut an Sie zu schreiben, dieses Mal über die durch Ihr Anlegen mit den Weltmächten Rußland und China zunehmende Verdüsterung der konjunkturellen Lage in Deutschland. Continue reading „Offener Brief an die Bundeskanzlerin“

Schlagwörter: , , , , ,