Mrz 30 2014

Gestern noch G-K-K – heute bereits rollende Zeitbombe

Category: EU,Geschichte,Gesellschaft,Medien,Militär,NATO,PolitikHorst Zaborowski @ 16:16

So der Eindruck für politisch interessierte Beobachter mit einer über 80jährigen Lebenserfahrung.
Erst kommen die „Aufklärer“. Der Menschheit wird eine Gefahr verkündet.
Diese vorgegebene Gefahr wird durch den Mainstream getrieben. Gründe werden je nach Interessenlage eindringlich dargestellt. Logik wird richtungweisend in Häppchen unter Volk gestreut.

Sie wissen nicht wohin die „Reise“ geht – jedoch nur guten Mutes voran.
Für die eigene Sicherheit stehen ja genügend Wege und Mittel bereit.

Die Trümmer beiseite räumen darf dann der noch überlebende Teil.
Nur diesmal – werden auch keine Trümmer vorhanden sein.

Schlagwörter:


Aug 17 2011

Müssen Staaten Schulden machen?

Category: Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:51

Bei den Wildwestmanieren der meisten Staaten in der EU und auch in USA muss diese Frage erlaubt sein. Aus der Hüfte schießen und danach evtl. nachdenken – ist dies die ganze Staatskunst?
Sicher – Staaten sind keine Wesen aus sich heraus – es sind immer Menschen in den Staaten die handeln oder auch nicht handeln. Dies darf jedoch keine Entschuldigung für Unzuverlässigkeit sein! Es darf bezweifelt werden, dass nur Unzuverlässigkeit oder Unvermögen die wahren Gründe für diese in den Abgrund führenden Maßnahmen sind, die uns dann obendrauf noch als Politik verkauft werden.

Als nachdenkender Mensch kreisen die Gedanken. Man vergleicht Handlungen und Folgen bei Privatpersonen und bei Staaten. Kann es sein, dass Staaten für sich in Anspruch nehmen dürfen wofür sie ihre Staatsbürger bestrafen?

Was sind die Festschreibungen in staatlichen Gesetzen, Grundgesetz, Verfassung oder dergleichen wert: „Vor dem Gesetz sind alle gleich“ ?
Wenn es nicht so bitter-ernst wäre, könnte man die Menschen im damaligen „wilden Westen“ der USA für ihre Handlungen beneiden – ziehen – totschießen – Weiterreiten.

Jeder Staatsbürger und jede Firma kann Schulden machen. Der Unterschied zu den Staaten liegt darin, dass sie für ihre Schulden selber haften. Raten und Zinsen bei Fälligkeit aus dem erwirtschafteten zurückzahlen.

Die Bundesrepublik Deutschland – und darüber sollten wir uns Gedanken machen – wird von den Rating-Agenturen mit AAA bewertet.
Wer war schon einmal in der Lage einen Kredit aufnehmen zu müssen. Können Sie sich vorstellen, wenn Ihre finanziellen Verhältnisse wie die derzeitigen bei der Bundesrepublik Deutschland vorhandenen, wären damals die ihrigen gewesen. Glauben Sie, von Ihrer Bank wären Sie wie die Bundesrepublik Deutschland von den Rating-Agenturen von Ihrer Bank bewertet worden?

Sollten alle von den Staaten, und die von der Bundesrepublik Deutschland an erster Stelle, angestrebten Bemühungen für die Rettung des Euro kommende Generationen gnadenlos einen Schuldenberg vor ihre noch nicht geborenen Füße zu kippen nichts anderes sein als ein Super-Versailles in die Unendlichkeit?

Aus dieser Betrachtung heraus kann es nur heißen: Die Bundesrepublik Deutschland darf keine Schulden machen die von der Generation, die diese Schulden aufnimmt, nicht zurückgezahlt werden können.

Da reicht keine Schuldenbremse. Jeder Politiker muß persönlich mit seinem Privatvermögen für seine Handlungen einstehen – bis auf den letzten Cent.

Schlagwörter: , , ,


Jul 09 2011

Worauf begründen Rating-Agenturen ihre Macht?

Category: Banken,Finanzwirtschaft,WirtschaftHorst Zaborowski @ 01:10

Mit einem Satz – auf die Schuldenbarone der Neuzeit. Wirtschaftsleben in dieser unserer Zeit ist ohne Schulden nicht mehr vorstellbar und greift bis tief in das Verhalten von Privatpersonen ein.
Der Knackpunkt ist die Balance.
Leider sind Richtlinien des Staates weich und schwammig zur Regulierung und Stütze kaum geeignet.
Warum soll sich Herr Meyer beherrschen, wenn er sich von Werbung umflutet einen „Traum“ erfüllt, der besser Traum geblieben wäre. – Wenn gleichzeitig „der Staat“ jegliche Vorbildfunktion verliert, wenn er Verträge, ob nationale oder internationale selbstherrlich reihenweise bricht. – Immer im Vertrauen darauf, dass irgendjemand zu irgendwelchen Zeiten für den angerichteten Schaden aufkommen wird oder muss.
Wo ist die Zeit geblieben in der für eine „Anschaffung“ angespart worden ist? In der ein Unternehmen gegründet wurde, wenn das Eigenkapital für die „Anlaufzeit“ des Unternehmen „flüssig“ vorhanden war?

Wo ist die Zeit geblieben in der die Zinsen auf dem Sparbuch über der Inflationsrate lagen? –
In der Kreditzinsen Zinsen waren und keine Wucherzinsen?

Wo ist die Zeit geblieben, in der Banken in der Bereitstellung von Krediten für Wirtschaft und Gewerbe ihr Geschäftsmodell sahen. –
In der die erwarteten Renditen der Banken sich an den Renditen, die ihre Kunden erwirtschaften konnten orientierten?
Wann werden Banken aus dem Verkehr gezogen die ihre Geschäftsmodel nicht im Rahmen der heimischen Wirtschaft begründen, sondern in der weltweiten Spekulation ohne über reale Werte zu verfügen.

Bei diesem Tanz auf dem Vulkan spielen die Rating-Agenturen den Beelzebub persönlich.

Schlagwörter: , ,