Feb 08 2017

EU – Vertragsveränderungen

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 02:44

SPIEGEL ONLINE berichtet: Merkel hält EU-Rückbau für unrealistisch.

Wo Merkel Recht hat – ist dies anerkennenswert. Leider verliert sich diese klare Sicht in dem Moment ab dem Merkels Bemühungen auf ein weiterentwickeln der EU nach Großbritanniens Austritt gerichtet sind.

Wer politische Entwicklungen in den Niederlanden und in Frankreich ignoriert und auch de Gauls Europa der Vaterländer ablehnt, beschleunigt einen Zerfall der EU. Bei einem, wie auch immer organisierten Rückbau der EU würde eine „Rosinenpickerei“ von einzelnen Ländern in ein Chaos führen.

Forderung: Neuorganisation eines Europas der freien Vaterländer! Keine Diskriminierung eines europäischen Staates oder der Völker. Unter die Vergangenheit einen Strich ziehen. Die Hoheit eines jeden Staates manifestiert sich in seiner Währung.

Verhandlungen zwischen den einzelnen Staaten obliegen den Regierungen der souveränen Staaten.

Das Bürokraten-Monster EU abwickeln. Schulden gemäß der Bevölkerungszahl des jeweiligen Staates aufteilen.

Schlagwörter: , , ,


Sep 17 2015

Merkels Fata Morgana

Category: Ausland,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 10:49

Urton: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

„Ich muss ganz ehrlich sagen: Wenn wir jetzt anfangen müssen, uns zu entschuldigen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

Irrtum Frau Bundeskanzlerin! Hilfsbereitschaft ist im deutschen Volk, dessen Namen Sie auszusprechen so geflissentlich vermeiden, seit allen Zeiten vorhanden. Wer keine Mainsträm- Brille auf der Nase hat wird dies erkennen.

„In einer Notsituation ein freundliches Gesicht“  zu zeigen ist lobenswert. Sie haben jedoch kein freundliches Gesicht gezeigt, sondern in unverantwortlicherweise in Ihrer Position als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland bei Menschen, weit außerhalb der BRD, Hoffnngen geweckt. – Den letzten  Anstoß dazu gegeben, daß Millionen Menschen ihre letztes Hab und Gut, ihre Gesundheit und selbst ihr Leben einsetzen um  „das gelobte Land“ zu erreichen. – Wohl wissend, daß unsere Bundesrepublik Deutschland diese Hoffnung von Millionen nicht erfüllen kann.

Fakten:

Landfläche der Bundesrepublik Deutschland

35,734 Millionen Hektar.

Bevölkerung: 80.996.685 (Juli 2014 est.)

ca. 446 Einwohner auf einen Quadratkilometer

Zum Vergleich:

(USA Bevölkerung 300.888.812 (1. Januar 2007)

Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner pro km²)

Verschuldung der Bundesrepublik Deutschland

gem. Bund der Steuerzahler:

Schuldenuhr: Stand 17.09.2015, 10,30 Uhr 2 154Milliarden.

Für jeden Bundesbürger vom Säugling bis zum Greis besteht gem. Bund der Steuerzahler eine Verschuldung von ca. 25 260 Euro.

Verläßliche Berechnungen für Kosten der täglich neu in der BRD aufzunehmenden Flüchtlinge und Asylanten liegen nicht vor.

Eintrag ins Buch der Geschichte:

…..hat ein freundliches Gesicht gezeigt – mit den  Kosten kommende Generationen belastet!………...

Im September seien rund 1,317 Millionen Männer und Frauen zusätzlich zu ihrem Lohn auf Harz-IV-Leistungen angewiesen gewesen, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag in Nürnberg.

Schlagwörter: , , , ,


Jul 13 2015

Merkel hat sich für Europa entschieden

Category: Ausland,EUHorst Zaborowski @ 10:01

Griechenlands Schulden von 320 Milliarden erhöhen sich um weitere 80 bis 100 Milliarden.

Verantwortung liegt bei den Parlamenten, die über diese, in der letzten Nacht vereinbarten Ergebnisse, abstimmen werden.

Erneut wurde eine Chance verpasst um, wie Lafontaine plädierte, zu der sogenannten „Währungsschlange zurückzukehren, in der eine Bandbreite von Wechselkursen für die verschiedenen europäischen Währungen festgelegt wird.“

Gegen wirtschaftliche Vernunft können leicht mit Geld, dass man nicht Besitzt, politische Ziele fanatisch durchgesetzt werden.

Bezahlen dürfen dann wir Bürger!

Schlagwörter: , ,


Jul 25 2012

Im Sommerloch verschwinden…

Category: Banken,EU,Finanzwirtschaft,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 00:05

Was könnte den hinter den Kulissen Agierenden willkommener sein – als ein Sommerloch.

ESM – ist das ein Angebot zur Freizeitvergnügung? Continue reading „Im Sommerloch verschwinden…“

Schlagwörter: , , ,


Feb 23 2012

Systemfrage

Category: Deutsches Reich,EU,Finanzwirtschaft,Parteien,Recht,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 16:31

Nachdem nun der zweite Bundes­präsident der Bundesrepublik Deutschland in einer Amtsperiode zurückgetreten ist, wäre es an der Zeit, die Systemfrage zu stellen. Continue reading „Systemfrage“

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Jan 20 2012

Uns reicht es …

Category: EU,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 19:53

Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland wird unsere deutsche Arbeitskraft von allen, die da glauben ein Recht aus unserer Vergangenheit herleiten zu können, in unermess­licher Höhe abgeschöpft. Continue reading „Uns reicht es …“

Schlagwörter: , , ,


Sep 17 2011

Schulden – Falle

Category: Gesellschaft,Politik,WirtschaftHorst Zaborowski @ 15:39

Es gibt Schulden und Schulden. Nicht jede Aufnahme von Schulden zeugt von verantwortungslosem handeln. – Jedoch – die Aufnahme von Schulden kann ein Verbrechen sein.
Schulden, die vom Menschen als Individuum aufgenommen werden, hat dieser Mensch zu verantworten mit all den sich daraus ergebenen Konsequenzen.

Schulden die von Körperschaften, Gemeinden, Bundesländern und der Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch die Bundesregierung und dem Bundes-Parlament) aufgenommen werden sind anders zu bewerten.

Bewertungsgründe können sein:
Ist der Privat-Schuldner zum Zeitpunkt der Schuldenaufnahme aller Voraussicht nach in der Lage die Zinsen zu tilgen und die Rückzahlung der geliehenen Summe zu tätigen. – Wird er dieser eingegangenen Verpflichtung nicht nachkommen, kann er sein gesamtes Vermögen verlieren.

Bei Gemeinden, Bundesländern und bei der Bundesregierung haftet im Falle der Zahlungsunfähigkeit die jeweilige Bevölkerung in ihrer Gesamtheit.

Bei Privat-Schuldnern trifft diese nachfolgende Verantwortung nur die Bürgen. Eine Bürgschaft für einen Privat-Schuldner ist eine freiwillige Leistung. Wobei bei Bürgschaften von Ehepartnern sehr oft ein moralischer Zwang entsteht.

Die Haftung von uns allen für Schuldenaufnahme von Gemeinden, Ländern und von der Bundesrepublik Deutschland ist aus vielerlei Gründen ein Verbrechen.

Erstens: Der Bürger wird zwangsweise in Haftung genommen.
Zweites: Der Säugling oder der Greis kann sich gegen diese Zwangsendeignung nicht wehren. – Die noch nicht geborenen Menschen der nachfolgenden Generationen sowieso nicht.
Drittens: Der aktiv handlungsfähige Teil der Bevölkerung kann sich nur begrenzt wehren. Wobei die Teilnahme an den jeweiligen Wahlen eine Fata Morgana ist, weil die gewählten persönlich nicht haften.

Welche Wege bleiben uns Normalbürgern sich gegen die Abzocke durch unsere Eliten zu wehren?
Nehmen wir Abstand von der Bewunderung für Geld und Reichtum. Erst diese „Gläubigkeit“ versetzt die „Täter“ in die Lage uns unseren Anteil am erwirtschafteten Volksvermögen vorzuenthalten.
Kehren wir zurück zu den Gewohnheiten unserer Vorfahren: Erst an-sparen – dann ausgeben.

Schlagwörter: , ,


Aug 17 2011

Müssen Staaten Schulden machen?

Category: Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:51

Bei den Wildwestmanieren der meisten Staaten in der EU und auch in USA muss diese Frage erlaubt sein. Aus der Hüfte schießen und danach evtl. nachdenken – ist dies die ganze Staatskunst?
Sicher – Staaten sind keine Wesen aus sich heraus – es sind immer Menschen in den Staaten die handeln oder auch nicht handeln. Dies darf jedoch keine Entschuldigung für Unzuverlässigkeit sein! Es darf bezweifelt werden, dass nur Unzuverlässigkeit oder Unvermögen die wahren Gründe für diese in den Abgrund führenden Maßnahmen sind, die uns dann obendrauf noch als Politik verkauft werden.

Als nachdenkender Mensch kreisen die Gedanken. Man vergleicht Handlungen und Folgen bei Privatpersonen und bei Staaten. Kann es sein, dass Staaten für sich in Anspruch nehmen dürfen wofür sie ihre Staatsbürger bestrafen?

Was sind die Festschreibungen in staatlichen Gesetzen, Grundgesetz, Verfassung oder dergleichen wert: „Vor dem Gesetz sind alle gleich“ ?
Wenn es nicht so bitter-ernst wäre, könnte man die Menschen im damaligen „wilden Westen“ der USA für ihre Handlungen beneiden – ziehen – totschießen – Weiterreiten.

Jeder Staatsbürger und jede Firma kann Schulden machen. Der Unterschied zu den Staaten liegt darin, dass sie für ihre Schulden selber haften. Raten und Zinsen bei Fälligkeit aus dem erwirtschafteten zurückzahlen.

Die Bundesrepublik Deutschland – und darüber sollten wir uns Gedanken machen – wird von den Rating-Agenturen mit AAA bewertet.
Wer war schon einmal in der Lage einen Kredit aufnehmen zu müssen. Können Sie sich vorstellen, wenn Ihre finanziellen Verhältnisse wie die derzeitigen bei der Bundesrepublik Deutschland vorhandenen, wären damals die ihrigen gewesen. Glauben Sie, von Ihrer Bank wären Sie wie die Bundesrepublik Deutschland von den Rating-Agenturen von Ihrer Bank bewertet worden?

Sollten alle von den Staaten, und die von der Bundesrepublik Deutschland an erster Stelle, angestrebten Bemühungen für die Rettung des Euro kommende Generationen gnadenlos einen Schuldenberg vor ihre noch nicht geborenen Füße zu kippen nichts anderes sein als ein Super-Versailles in die Unendlichkeit?

Aus dieser Betrachtung heraus kann es nur heißen: Die Bundesrepublik Deutschland darf keine Schulden machen die von der Generation, die diese Schulden aufnimmt, nicht zurückgezahlt werden können.

Da reicht keine Schuldenbremse. Jeder Politiker muß persönlich mit seinem Privatvermögen für seine Handlungen einstehen – bis auf den letzten Cent.

Schlagwörter: , , ,


Jun 08 2011

Griechenland – Faß ohne Boden

Category: Finanzwirtschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 20:14

Nehmen unsere Politiker Drogen? Keine Sparkasse würde Otto Normalverbraucher wenn er in der Situation von Griechenland wäre einen Kredit geben.

Kanzlerin und Finanzminister der Bundesrepublik schöpfen aus unserem Billionen-Schulden-Loch neue Kredite. Europäische Zentralbank, obwohl nach den Europäischen Verträgen nicht berechtigt Staatsanleihen von Ländern die in der EU sind in ihre „Kasse“ zu nehmen – stört sich nicht an diese Verträge. IWF schaufelt auch weiterhin Kredite in das griechische Faß ohne Boden. – Und dies alles nur aus der Angst, dass ihnen die Fehlkonstruktion Euro um die Ohren fliegen kann.
Eine Währung ohne Staat – ein Zaubertrick moderner Finanzgaukler – von Fanatikern und Illusionisten aus der Taufe gehoben ist auf der abschüssigen Bahn allen irdischen.

Verantwortungsvolle Politiker würden die Reißleine ziehen und mit den ihnen anvertrauten schnellstmöglich auf der beliebten und bewährten DM landen.

Schlagwörter: , , , , , ,


Apr 06 2010

Wahlkampfrede

Category: BGD,Parteien,WirtschaftNetzmeister @ 08:12

Wir in NRW
haben nach dem Weltkrieg zusammen mit deutschen Trümmerfrauen — den aus Pommern, Ostpreußen, Schlesien und aus weiteren Provinzen Vertriebenen — unser Land aufgebaut.

Schaffenskraft von drei Generationen mündete in ein Schuldengebirge.

Globalisierungs-Fanatiker und einige Bänkster missbrauchen unser Land als Spielkasino. Continue reading „Wahlkampfrede“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Nächste Seite »