Jan 31 2017

Wut-Schaum vernebelt den Ausblick

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 02:32

Die Einflussnahme der USA auf die Gestaltung unseres Lebens in Deutschland ab 1945 ist Geschichte und Gegenwart zugleich.

Dieses als schicksalsbedingt hinzunehmen ist der Bevölkerung der BRD in 70 Jahren, dank der 1945 zugelassenen Medien, „anerzogen“ worden.

Nun kommt Trump. Er bleibt in der Tradition der Einflussnahme Amerikas. Seine andere Art amerikanische Interessen durchzusetzen entfacht kurioser Weise einen Widerstand in den USA und in der Bundesrepublik Deutschland gleichermaßen.

Für viele der Anordnungen von US-Präsident Trump mag der Widerstand aus der eigenen Bevölkerung nachvollziehbar sein. Auch Bedenken über die Einflussnahme der Anordnungen von US-Präsident Trump auf die wirtschaftliche Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland sind nachvollziehbar.

Jedoch die Anordnung des US-Präsidenten, per Dekret von einem auf den anderen Tag nur einem bestimmten Kreis aus anderen Staaten eine Einreise nur nach Überprüfung zu gestatten darf nicht dazu führen, dass mit Wut-Schaum reagiert wird.

Zumal Politiker aus der Bundesrepublik Deutschland , belastet mit dem Versagen bei der Amokfahrt in Berlin (mit Toten und Verwundeten) und Merkels Entscheidung des unkontrollierten überschreiten der Grenze durch ausländischer Bürger, sollten in sich gehen.

Bei der Terrorbekämpfung im eigenen Land versagen und Vorsichtsmaßnahmen in den USA zu kritisieren ist der Gipfel einer Hochnäsigkeit, die den Verantwortlichen in der Bundesrepublik Deutschland nicht zusteht.

Schlagwörter: , , , ,


Dez 23 2016

Bedauern reicht nicht!

Category: Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 04:54

Unabhängig jedweder politischen Richtung, ein Recht auf Sicherheit im öffentlichen Raum darf jeder Staatsbürger einfordern. Ereignisse in der Silvesternacht in Köln und der Terroranschlag in Berlin sind in der öffentlichen Wahrnehmung Spitze eines Verlustes an Sicherheit. Dieser Verlust ist real, unabhängig vom Empfinden einzelner Bürger.

Zum Ausdruck gebrachte Anteilnahme durch unsere politischen Eliten befreien nicht von der Verantwortung für Ihre Handlungen! (siehe Merkel)

In Anbetracht dessen, dass ein des Terroranschlages in Berlin Verdächtigter kreuz und quer durch die Bundesrepublik, und sogar durch Europa „reisen“ kann sind Handlungen gefordert! Diese erforderlichen Handlungen des Staates sind von allen politischen Kräften in der Bundesrepublik Deutschland mit zu tragen. Politiker die sich, aus welchen Gründen auch immer, diesem Selbsterhaltungstrieb des Volke widersetzen handeln genau so gegen das eigene Volk wie die Entscheider für die unkontrollierte Überschreitung der Grenzen des Staates Bundesrepublik Deutschland.

Es ist höchste Zeit, dass wir freien Bürger unserer Verantwortung für das Gemeinwohl nachkommen.

Wahltag ist Zahltag, ein Spruch der zum Nachdenken anregen sollte.

Schlagwörter: , , ,


Aug 29 2016

Burka Debatte – am Kern vorbei

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 04:29

Ob in Frankreich oder der Bundesrepublik Deutschland, die Burka-Debatte wird am Kern des Problems vorbei geführt.

Das Argument „Religionsfreiheit auch für den Islam“ greift nicht, weil in islamisch geprägten Staaten eine Trennung von Staat und Kirche in der Praxis nicht vorhanden ist.

Ob von den Trägerinnen einer Burka beabsichtigt oder nicht, auf dem Territorium eines nicht islamischen Staates wirkt die Burka, wegen der praktischen Vermischung von Religionsfreiheit und Staatsräson, wie ein verbotenes politisches Abzeichen.

Die gleichen Bürger in der Bundesrepublik Deutschland, die das Tragen der Burka verteidigen, schreien auf, wenn in der Bundesrepublik Deutschland verbotenes politische Zeichen öffentlich zur Schau getragen würden.

Diese „Gutmenschen“ träumen noch von Menschenliebe, wenn sie sich auf der Explosionswolke eines Terroranschlages ins Jenseits befinden.

Bei dieser Sachlage ist Merkels „Der Islam gehört zu Deutschland“ Hoch- uns Landesverrat.

Schlagwörter: , , ,


Aug 08 2016

Schäubles Kampf um unser Geld.

Category: Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 15:58

Gemäß Zeit Online „Schäuble will Terrorfinanzierung besser bekämpfen“. Ein Kluger Kopf, ein genialer Gedanke.

Wie wäre es wenn Finanzminister Schäuble seine hohe Kompetenz in die Abwehr einströmender Ausländer einsetzen würde.

Eine einfache Milchmädchenrechnung – je weniger Ausländer in die Bundesrepublik einströmen, desto weniger können sich an der Terrorfinanzierung beteiligen.

Hundertfünfundzwanzig, oder ein paar mehr, neue Beamtenstellen kosten erstmals dem Staat, sprich der arbeitenden und steuerzahlenden Bevölkerung, mehr Geld. Obendrauf sind noch die Pensionen hinzuzurechnen.

Zu diesem Einsparungspotential hinzuzurechnen wären die eingesparten Gelder für nur Hundertfünfundzwanzig Ausländer, wenn sie in ihre Heimat zurückgeführt sind.

Die entstehenden Kosten zahlt Finanzminister Schäuble nicht aus seiner Tasche.

Na ja – bei einem Finanzminister, der in Milliarden rechnet sind solche Einsparungen ein Tropfen auf einem heißen Stein.

Aus dem heißen Tropfen kann heißer Dampf entstehen – Dampf ist eine Kraft – wer kann wissen, was diese Kraft anrichten kann?

Schlagwörter: , , ,


Jan 06 2016

Geht´s noch?

Category: EU,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 13:42

Was wird uns dieses Jahr 2016 noch für Überraschungen bringen?

In Köln sammeln sich zu Neujahr ca. 1000 der so herzlich in der BRD empfangene vor Terror Geflüchtete und entfalteten ihre Macht der Masse  – hoben praktisch das Gewaltmonopol des Staates Bundesrepublik Deutschland auf. Ein Vorgeschmack auf eine  Macht die  unkontrolliert, zu tausende in die BRD auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel einströmmenden „Der Islam gehört zu Deutschland“ verkörperten Anhängerschar einer Religion auf deren Grundlage in diesen Tagen in Saudi-Arabien ca. 45 Menschen enthauptet worden sind.

Höhepunkt der Volksverdummung dabei war die Darstellung, als ob Diebe sich zu Tausenden versammeln würden. Wobei der Alltag in der BRD ausweist, Diebe kommen vorwiegend zu Tag oder zur Nacht, wenn Bewohner von Häusern, Wohnungen oder Lagerhäuser sowie Firmengebäude nicht anwesend sind.

Nach Schweden kontrolliert nun  auch Dänemark seine Grenzen. Polen und Ungarn hatten schon vorgelegt. Eine ganz natürliche Handlung von Staatsmänner souveräner Staaten.

Das Kunstprodukt EU, eine Vereinigung von Leistungs- Empfängern auf Kosten deutscher Steuerzahler verliert in dieser Zeit mehr und mehr seine Existenzberechtigung. Das kommt davon, weil de Gaulle´s Europa der Vaterländer verdrängt worden ist von einer Nachbildung der UdSSR.

Demokratie als Monstranz vor sich hertragen und Diktatur praktizieren – wunderbare Aussichten für 2016.

 

 

 

 

Schlagwörter: , ,


Nov 23 2015

Terror gegen weiche Ziele

Category: Geschichte,Gesellschaft,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:52

Für diese Art der „Kriegsführung“ muss noch eine Bezeichnung gefunden werden.
Ebenfalls sollten wir indirekt Betroffene uns in unserer Werteskala auf einen Begriff einigen, damit wir „Förderer“ und Gegner dieser Handlungen genau auseinanderhalten können.

Insbesondere sind Menschen, aus deren Kulturkreis diese „Helden“ mit den Weichen Zielen stammen aufgefordert, in den Grundlagen ihrer Kulturkreise öffentlich Ordnung zu schaffen.

Wenn mit Christen, in der heutigen Zeit, betende Menschen bezeichnet werden, die mit beten im Jenseits ankommen wollen –

Und bei Moslimen sich in erschreckendem Umfang das Bild eines Menschen zeichnet der mit töten von Andersgläubigen einen Weg ins Jenseits anstrebt – dann ist ein Zusammenleben, mindestens in unserer Heimat, nicht zumutbar.

Besorgniserregend ist, wenn aus diesem Kulturkreis Menschen in in sehr großer Zahl in unser Land kommen, dazu dann noch teilweise nicht registriert und christliche Willkommenskultur zur Vergrößerung dieser Gefahrenlage beiträgt.

Schlagwörter: , ,


Apr 08 2014

Terrorflugzeuge und Grundgesetzänderung

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Militär,NATO,RechtHorst Zaborowski @ 04:34

Kaum hat die Bundesrepublik Deutschland eine Verteidigungsministerin wird „aufgerüstet“. Überlegungen über den Einsatz von Kampfflugzeugen zur Terrorabwehr im Innern unseres Landes hat bereits das Bundesverfassungsgericht beschäftigt. Vorlage bzw. Auslöser für Überlegungen in dieser Hinsicht ist der Anschlag in den USA (11. September). Diese Form einer Bedrohung ist nicht die allein mögliche.

  1. Flugzeuge dringen in den Luftraum der BRD ein mit der Absicht eines Anschlages. Dann hat zuallererst die NATO versagt. Wenn schon ein Militärbündnis besteht hat es die Verpflichtung Angriffe jedweder Art abzuwehren. Somit liegt die Entscheidungsgewalt bei der militärischen Führung der Nato. Dafür brauchen wir schon mal nicht unsere Bundesverteidigungsministerin von der Leyen aus der Dusche hervor zu zerren.
  2. Flugzeuge mit vermuteter Terrorabsicht starten vom Boden der Bundesrepublik Deutschland.
    Hier ist es nach bestehender Rechtslage Aufgabe der polizeilichen Kräfte entscheidende Maßnahmen zu treffen. Für diese Verantwortungslage eine gesetzliche Regelung einzuführen, daß die Polizeiführung die Berechtigung erhält im kleinen Dienstweg Flugzeuge der Bundeswehr einzuseten ist logisch. Letzendlich können Helikopter nicht Flugzeuge beeinflussen.
  3. In allen Fällen ist eine schnelle Abstimmung der Verantwortlichen der entscheidende Faktor.
  4. Die Kommandogewalt sollte in diesen Fällen bei zwei Personen liegen.
    Sollte ein solcher Fall Realität werden wird im nachhinein immer eine Diskussion entstehen. Damit müssen die Entscheidungsträger leben.

Schlagwörter: , , ,


Jul 16 2013

Terrorismus

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Politik,Recht,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 09:27

ein dehnbarer Begriff unter dem Staaten, Regierungen und Interessengruppen ihnen unliebsame Zeitgenossen stellen.

Wozu sind Verfassungen verabschiedet, und in einigen Staaten auch vom jeweiligen Volke per Wahl angenommen worden, wenn Staaten mit ihrem Gewaltmonopol Atom-Bombe sich darüber hinwegsetzen?

Ist diese Welt schon so weit, daß nicht der jeweilige Souverän, das eigene Volk über sich selbst entscheiden kann, sondern eine handvoll Menschen mit ihrer Macht in das Leben eines jeden Menschen auf dieser Welt nach belieben eingreifen dürfen?

Natürlich dürfen sie es nicht – aber sie können – und sie tun es.

Einhalt geboten werden kann, wenn aus den jeweiligen Ländern selbst, und auch aus den betroffenen Ländern heraus sich eine Kraft entwickelt die diesem Staats-Terrorismus Schranken auferlegt.

Verstöße einzelner Bürger gegen bestehende Gesetze zu verfolgen und aburteilen ist zur Selbsterhaltung in jedem Staat eine Selbstverständlichkeit.

Jedoch – Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist ebenfalls Terrorismus.

Schlagwörter: ,


Aug 20 2012

Terrorabwehr oder Volksabwehr ?

Category: Gesellschaft,Justiz,Militär,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 09:26

Wie dürfen wir Staatsbürger den Beschluss des Plenums des Bundesverfassungsgerichtes vom 03.07.2012 verstehen?

Wurde mit diesem Beschluss, der in dieser Konstellation bisher nur fünf  Mal in der bundesrepublikanischen Geschichte erfolgte, eine Vorsichtsmaßnahme vom höchsten Gericht der Bundesrepublik Deutschland getroffen?

Oder wollte hier die geballte Macht mit 16 Verfassungsrichtern Vorsorge treffen für den Fall, daß das zu erwartende Urteil  im Verfahren um den ESM im Volke einen „Widerhall“ findet?

Bisher wurde uns Deutschen nachgesagt – wenn wir Widerstand leisten, kaufen wir uns vorher eine Bahnsteigkarte.

Sollten die Klugen Köpfe in Karlsruhe erkannt haben, daß wir Deutsche uns die Butter vom Brot nehmen, jedoch nicht das ganze Butterbrot wegnehmen lassen!

Schlagwörter: , ,


Feb 10 2009

Völkermord am 12./13. Februar 1945

Category: Gedenktage,GeschichteHorst Zaborowski @ 16:36

Wir Überlebende des Krieges 1939-1945 sind mit unseren Gedanken in diesen Tagen bei unseren Kameraden, unseren Verwandten, unseren Freunden und Bekannten. Ein jeder von uns hat sein Schicksal zu tragen.

Und doch — der Bombenterror am 13./14. Februar 1945, durch den unsere Landsleute in Dresden als brennende Fackeln in die Elbe sprangen, brennt noch heute in unseren Herzen. Continue reading „Völkermord am 12./13. Februar 1945“

Schlagwörter: , ,


Nächste Seite »