Jul 29 2017

Geschichtsfälschung bis in die Urzeit hinein.

Category: Ausland,Geschichte,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 08:18

In der Bundesrepublik Deutschland werden unser Vorfahren beleidigt. Nichts anderes ist es, wenn Muslime sich in Rockerverkleidung, mit der Fahne der BRD auf dem Rücken, als „Germany’s Muslims“ Funktionen im öffentlichen Raum anmaßen!

In Mönchengladbach, Münster und Stuttgart sollen sich bereits Gruppen gebildet haben.

In den Wäldern Germaniens vor zweitausend Jahren, weit bevor Ihr Prophet Muhammad  (Muhammad wurde im Jahr 570 in Makkah geboren), seine Propheten-Laufbahn beginnen konnte – wurden Umgangsformen (die Ehrfurcht vor der Frau) zu einer Lebensform entwickelt, zu der sich der Islam bis auf den heutigen Tag nicht entwickelt konnte oder wollte.

Ist es nur Größenwahn? Oder verbirgt sich hinter dieser Maskerade bereits der Anspruch einer Herrschaft über die Ureinwohner (Autochthonen) im Herzen Europas.

Ihren „großen Fuß“ (Mit Hîshâm III. (976-1013) endet das Omaijaden-Kalifat in Spanien) der spanischen Berber-Dynatien in Spanien konnten sie zu keiner Zeit auf Deutschland (dem Heiligen Römischen Reich deutscher Nation) ausdehnen.

Die Belagerungen von Wien von 1529 und 1683 beende den Anspruch des Islam in Europa Fuß zu fassen.

Es ist an der Zeit die geschichtlichen Abläufe gemäß ihren Tatsachen entscheidend publik zu machen.

Es gibt viel Größenwahn auf der Welt. Die bald 10 Millionen Muslime in der Bundesrepublik Deutschland befinden sich auf diesen Größenwahn-Trip. Es wird höchste Zeit die dritte Abwehrschlacht der Geschichte zu beginnen.

In Wien konnten sie noch vor den Toren aufgehalten werden. Dank, einer deutschen Verräter-Klicke in der Bundesrepublik – an der Spitze Dr. Merkel – deckt das Trojanische Pferd das Gebiet der gesamten Bundesrepublik Deutschland ab.

Warum soll uns das „Wunder von Wien“ nicht auch heute gelingen.

Fangen wir mit dem Widerstand an!

Schlagwörter: , , ,


Mai 31 2017

Integration = Trojanisches Pferd

Category: gefunden,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 18:20


Der List mit dem hölzernen Pferd vor den Toren Trojas hat es in der Bundesrepublik Deutschland nicht bedurft. Bundeskanzlerin Merkel persönlich öffnete entgegen den bestehenden Gesetzen die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland über die dann nicht wie in Troja griechische Soldaten einrückten, sondern Menschen aus vielen Staaten, aus anderen Erdteilen und anderen Religionen.

Begleitet wurde diese Invasionen auf nackten Füßen mit einem Propaganda-Feuerwerk und in dessen Auswirkungen deutsche Gutmenschen sich ebenfalls berufen fühlten über bestehende Gesetze hinweg „gutes zu tun“. Die gleichen Gutmenschen helfen bei vielen Ungerechtigkeiten auf der Welt – möglichst weit weg, von der heimischen Umgebung. Geflissentlich übersehen wird dabei die Not bei Nachbars Kinder.

In einem Land, wie die Bundesrepublik Deutschland, an dem aus jedem Zipfel ein Gesetz hervorlugt, ist es nicht möglich in das Bewusstsein der Menschen einfache Unterscheidungs-Merkmale unters Volk zu bringen. Continue reading „Integration = Trojanisches Pferd“

Schlagwörter: , , , , , , ,


Apr 07 2017

Volk – Staat – Regierung

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 00:35

Die Souveränität eines Staates entsteht durch die Bereitschaft seiner Staatsbürger den für die Bürger handelten Politiker einen Gestaltungsfreiraum einzuräumen. In der Bundesrepublik Deutschland wurde und wird dieser Gestaltungsfreiraum missbraucht. Politische wie wirtschaftliche Eliten handeln zu Gunsten Ihrer persönlichen, wie Ihrer wirtschaftlichen Interessen über die Köpfe der Staatsbürger hinweg.

Zum Beispiel:

Immigration wird zur Eroberung der Heimat autochthoner deutscher Bevölkerung durch Bürger von ausländischen Staaten missbraucht!

Trojanische Pferde dabei sind etablierte deutsche staatstragende Parteien die eine staatsverratende Politik betreiben.

Korrektur bei den kommenden Bundestagswahlen durch autochthone Deutsche entscheidet über Fortbestand oder Untergang des deutschen Volkes.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 27 2016

Selbstverteidigung ist ein Naturrecht.

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 09:01

Die höchste Akzeptanz findet dieses Naturrecht wenn die Verteidigung auf dem eigenen Territorium des Verteidigers erfolgt. In der eigenen Wohnung, im eigenen Haus, im eigenen Land oder eigenen Staat des Verteidigers.

Selbstverteidigung im öffentlichem Raum, auf der Straße oder in anderen Ländern bedarf Erläuterungen, Erklärungen usw. und ist somit Diskussionsbeladen. Im Klartext: es wird auf beiden Seiten letztendlich gelogen bis sich die Balken biegen.

Unstrittig ist die Position des Angreifers. Er verlässt sein Territorium, ob nun manuell oder mittels Fernwaffen. (Auch Flüchtlinge zählen zu den Fernwaffen.)

Seit das „Trojanischen Pferd“ als Hilfsmittel der Täuschung benutzt wurde, ist diese Methode, besonders in unserer Neuzeit, weiter entwickelt worden. Die „Trojaner“ erreichen uns heutzutage über unser eigenes Zentrum, über unser Gehirn.

Wir Menschen sind als Individuum gegen diesem Angriff von Natur aus nicht mit entsprechenden Abwehrwaffen ausgestattet – Vorsicht alleine reicht nicht aus.

Für uns Otto-Normalverbraucher sind Handlungen von Politikern, von Merkel bis zum letzten Funktionär einer Partei, sehr oft nicht anders erklärbar.

Uns bleibt nur der Rückzug auf unsere Selbstverteidigung als Naturrecht.

Schlagwörter: , , , ,


Jul 21 2016

Wo Menschlichkeit zum Verbrechen wird.

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 01:03

Aus Spiegel Online – Würzburg und die Folgen: Menschlichkeit –  unsere stärkste Waffen – Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

Sie irren Herr Kuzmany!

Ein Staat, der seine Staatsbürger nicht mehr schützen kann hat sich selbst aufgegeben – seine Hoheit an Verbrecher abgetreten.

Diese falsch verstandene Humanität gegenüber ausländischen Staatsbürgern (Flüchtlingen) ist ein Verbrechen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Menschen aus anderen Kulturkreisen von Traumtänzern mit allen Mitteln in eine autochthone Bevölkerung integriert werden sollen.

Diese „Trojanischen Blumenschwenker“ haben sich von der Gemeinschaft autochthoner Deutschen um Lichtjahre entfernt.

 

Schlagwörter: , ,


Sep 12 2015

Asyl =Trojanisches Pferd

Category: Ausland,Geschichte,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 13:54

Wer öffnete den Bauch vom Trojanischen Pferd?

Orbán: In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung:
„Aber fest steht: Es gibt kein Grundrecht auf ein besseres Leben, nur ein Grundrecht auf Sicherheit und Menschenwürde.“

„Erst als die deutsche Regierung ankündigte, EU-Regeln „vorübergehend“ außer Kraft zu setzen, brach bei uns das Chaos aus.“ So etwas geschehe, wenn man „Regeln nicht einhält“.

Diese Regel:
Dublin-Verfahren
Im Dublinverfahren wird der für die Prüfung eines Asylantrags zuständige Staat festgestellt. Damit wird sichergestellt, dass jeder Asylantrag nur von einem Mitgliedstaat inhaltlich geprüft wird.

Wurde von der „mächtigsten Frau der Welt“ außer Kraft gesetzt und damit der Bauch des trojanischen Pferdes geöffnet.

Merkels Macht bricht bestehende Verträge. – Und ein Teil der Deutschen jubelt. – Hatten wir dies nicht schon einmal in unserer Geschichte?

Und nachher will es keiner gewesen sein!

Schlagwörter: , , ,