Jul 23 2017

Freie Marktwirtschaft – Fluch und Segen?

Category: Gesellschaft,Politik,Recht,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:27

Der Presseclub vom 23,07.2017 warf ein Schlaglicht auf den „Dieselskandal“. Diese Bezeichnung ist zu kurz gegriffen. Wie mögen sich die vielen „Verkehrssünder“ fühlen, die mal eine Verkehrssünde begangen haben. Dies soll kein Vorwand sein Verkehrssünder ein Alibi zu geben. Eine jede Gesetzesübertretung ist strafbar – da gibt es kein wenn und aber! Was den meisten „Verkehrssündern“ in diesem Zusammenhang jedoch zu gute gehalten werden muss – die Verkehrssünden werden nicht vorsätzlich begangen.

Ganz anders ist die Situation beim sogenannten „Dieselskandal“. Der Begriff „sogenannter“ wurde bewusst gewählt, weil die Dimensionen zwischen den bewusst vereinbarten kleineren Tank aus Kostendüngen

  • Große Tanks wären teurer gewesen. Die Autohersteller verständigten sich deshalb auf kleine Tanks.

und dem verursachten Schaden für die Volkswirtschaft, an der wiederum der Lebensstandard von Millionen Staats-Bürgern hängt eine solche Ungeheuerlichkeit darstellt, ein solche Missachtung der Bürger – in diesem besonderen Falle sind alle Bürger betroffen, von den Käufern bis zu den Menschen die sich auf den Straßen der Bundesrepublik Deutschland bewegen. – das das Sprichwort – „die kleinen hängt man – die Großen lässt man laufen – unsere Republik erschüttern sollte.

Hier rächt sich die seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland zugelassene „Narrenfreiheit“ für die Wirtschaft. Da sind die schmückende Begriffe für führende Politiker, die einen besondere Nähe von Kanzler zur Autoindustrie verkörpern noch das geringere Übel.

Übel im wahrsten Sinne des Wortes ist es der Vertrauensverlust! Und dieser Vertrauensverlust wird nicht geheilt werden können, wenn ein paar „Spitzenverdiener“ mit ihrem „Erarbeitetem“ in den wohlverdienten Ruhestand versetzt werden sollte

Schlagwörter: , , , , ,


Dez 21 2016

Tatort Berlin

Category: Gesellschaft,Justiz,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 02:08

Wer immer Ort und Zeitpunkt des Anschlages in Berlin bestimmt haben mag, er ist ein Verbrecher und sitzt an irgend einem Platz in dieser Welt.

Es ist müßig darüber zu streiten, welche Schuld der oder die Ausführende(n) auf sich genommen haben, auch Sie sind Verbrecher – nicht mehr und nicht weniger.

In einem Rechtsstaat werden Verbrecher zur Verantwortung gezogen. Werden auch diejenigen ermittelt, die dazu beigetragen haben Voraussetzungen zu schaffen damit Verbrecher diese Verbrechen begehen können?

Begangene Verbrechen ziehen weitere Verbrechen nach sich solange Ursachen und Umfeld nicht abgeklärt, bzw., verändert werden.

Schlagwörter: , ,


Nov 27 2016

Nationale Verantwortung der Wirtschaft

Category: Familie,Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:56

Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland hat die deutsche Volkswirtschaft sich einen großen Handlungsfreiraum genommen. Besonders deutlich wurde dies zu dem Zeitpunkt ab dem Produktionssteigerungen mit den vorhandenen Arbeitskräften nicht zu bewältigen wurde.

Dies wäre der späteste Zeitpunkt gewesen neue Techniken zu entwickeln und einzusetzen. Der bequemere Weg über Anwerbung ausländischer Arbeitskräften wurde gegangen. So kamen Sie, vorerst Spanier. Bei der ersten Krise, wurden sie heim geschickt. Als es erneut aufwärts ging kamen die Italiener, gefolgt von Menschen vom Balkan. Weiter ostwärts hatte sich die Kunde von dem „Schlaraffenland Deutschland“ herumgesprochen und die bis dato vereinzelten Türken „übernahmen“, insbesondere im Ruhrgebiet, weite Gebiete und ganze Städte.

Parallel dazu verschärften sich die Erwerbsbedingungen dahin, dass ein Ernährer für seine Familie nicht das erforderliche Einkommen heranschaffen konnte. In den ersten Jahren halfen, meistens die Frauen, mit einem Halbtags-Job das Familieneinkommen aufzubessern.

Mit der Losung „Mein Bauch gehört mir“ wurde in dieser, für Familien schwerer werdenden Zeiten Kinderlosigkeit propagiert. Die medizinische „Entsorgung“, in der Größe eines ganzen Jahrgangs, beförderte die Kinderlosigkeit mehrere Generationen.

Stand heute: Arbeitslosigkeit ist knapp unter der drei Millionen-Marke. Die technische Entwicklung steuert auf 4.0 zu. Dank Merkel haben wir über eine Million Menschen in der BRD, die kaum eine Chance haben über den bisher üblichen Arbeitsmarkt ihren Broterwerb sicher zu stellen.

In diesen Zeiten über Versorgung der aus dem Arbeitsleben ausgeschiedenen Frauen und Männer Debatten mit einem gedanklichen Hintergrund von 1948 zu führen ist vertanen Mühe. Es ist der Zeitpunkt gekommen, wo Arbeitskräfte und erwirtschaftetes Kapital neu tariert werden müssen.

Im Klartext: Der finanzielle Nutzen von Industrie, Handel und Wirtschaft aus der Modernisierung, siehe auch 4.0, muss die Lasten der Altersversorgung in einem weitaus größeren Maße tragen.

Den Zeiten, einen neuen Roboter in den Betrieb für Arbeiten entschädigungslos einsetzen die bisher von Beschäftigten ausgeführt worden sind, muss zu Ende sein. Ein wesentlicher Ertrag muss an die Rentenkasse eingezahlt werden.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 16 2016

EU – Europäische Union

Category: EU,Gesellschaft,VolkHorst Zaborowski @ 09:38

Diese Abkürzung EU steht im Grunde genommen für „Eine Unmöglichkeit”. Es ist nicht abzustreiten, mit dieser EU ist ein Exempel statuiert worden. Ein Wunderwerk an Demokratie bestehend aus einem Parlament, dessen Abgeordnete noch niemals von einer Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung gewählt wurden. Einem Europäischen Rat, dessen Mitglieder pro Ratsmitglied mit einer Stimme ausgestattet wurde – Malta und die Bundesrepublik Deutschland – je eine Stimme.

Ergebnis: Die Gewichte der einzelnen Staaten in dieser EU bilden sich willkürlich ab. Machtprojektion sind einzelne Staatsfrauen- und Staatsmänner. Nicht von ungefähr wird die Stimme von Bundeskanzlerin Dr. Merkel besonders beachtet. Sie ist allein vom Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland her die unfreiste Stimme in dieser EU.

– Begründung: Präambel

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Diese Verpflichtung aus der Präambel „vereinten Europa dem Frieden“ heraus, legt jeder Regierung der Bundesrepublik Deutschland eine doppelte Fessel an. Wo jeder andere EU-Mitglied-Staat im Sinne seiner Bürger handeln kann, muss Bundeskanzlerin Merkel die Präambel des Grundgesetzes beachten.

Zu allem Unglück kommt noch hinzu – es nicht auszuschließen ist – wie sonst auch sollte Merkels Alleingang beim öffnen der Grenze am Parlament vorbei zu verstehen sein, dass Bundeskanzlerin Merkels Handlungen zu keinem Zeitpunkt aus Verantwortung den deutschen Wählern gegenüber erfolgten, sondern Sie sich, dem diese Präambel und Grundgesetz vorbereitenden langem Arm der „Alliierten“, in vorauseilendem Gehorsam beugte!

Ist eine solche Haltung und Handlung mit der Würde eines freien Volkes vereinbar?

Schlagwörter: , , , ,


Apr 14 2016

Rentenversicherung

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 01:16

Ein schöner Name mit einer schönen Aussicht. Die Rentenversicherung in Deutschland, eine finanzielle Absicherung für das Alter.

Am 17. Januar 1813 trat in Preußen, auf Bemühungen des Reichskanzlers Otto von Bismarck ein Gesetz in Kraft. Dieses Gesetz ist Grundlage für alle nachfolgende Verbesserung für Preußens Bürger im Alter.

Nach gut 200 Jahren ist es an der Zeit diese Rentenversicherung gesetzlich als allgemeinverbindlich für alle Bürger Deutschlands einzuführen. (Vorbilder sind Österreich und die Schweiz)

Grundlage: Alle Staatsbürger leben in Deutschland, weil unsere Vorfahren Voraussetzungen geschaffen haben. Kein Mensch könnte für sich alleine überleben. Diese Gemeinschaft trägt alle Lasten. Es geht nicht an, dass der Einzelne die Fürsorge der Gemeinschaft in Anspruch nimmt  und wenn es diesem Bürger auf dieser Grundlage hin gelungen ist ein gutes Einkommen zu erzielen, sich aus dieser Gemeinschaft verabschiedet.

Wobei sicherzustellen ist, daß jeder, der seine Lebensleistung in diese Gemeinschaft eingebracht hat von den Altersbezügen menschenwürdig leben kann.

Wer unsere Gemeinschaft  in Anspruch genommen hat und  sich verabschieden will, wird gesetzlich verpflichtet die in Anspruch genommene Leistungen vollständig zu erstatten, bevor er das Land verlässt.

Schlagwörter: , , , , ,


Apr 04 2016

UNO – nicht reden – sondern handeln!

Category: Ausland,Politik,überstaatlich,UNOHorst Zaborowski @ 07:55

Wofür leistet sich die Völkergemeinschaft eine UNO? Damit zigtausende „Bürokraten“ ein gutes Einkommen hat?
Wenn Flüchtlinge in Not sind, hat die UNO alleine Macht und Geld für diese Flüchtlinge einen Platz auf dieser Erde „freizuschaufeln“ an dem die Flüchtlinge so lange menschenwürdig überleben können bis der Grund, warum sie geflohen sind, bereinigt ist.
Kluge Reden schwingen können die „Ohnmächtigen“. Sie bewirken so oder so nichts auf der Welt. – Jedoch, wer Macht und Geld hat darf sich nicht hinter Geschwafel verstecken.

Schlagwörter: , ,


Jul 26 2014

MH17 – TTIP

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VerkehrHorst Zaborowski @ 17:14

Zwei Buchstabenkombinationen die auf den ersten Blick kaum für eine gemeinsame Aussage stehen können.
Und trotzdem sind Ansatzpunkte für eine gemeinsame Betrachtung vorhanden.

Mit dem Flug MH17 verbinden sich in der öffentlichen Diskussion Fragen nach der Verantwortung.

1. Der kriegführenden Parteien in der Ukraine einschließlich aller im Hintergrund agierenden Kräfte und Staaten.
2. Der Fluggesellschaften, einschließlich des anordnenden und des ausführenden Personals.
3. Aller öffentlichen nationalen wie internationalen Organsationen – angefangen von der UNO, der EU sowie gleichgelagerter Organisationen bis hin zu den für den Luftraum verantwortlichen Flugsicherheitsbehörden.

Mit dem geplanten TTIP – Vertrag verbindet sich Forderung nach Haftung aller oben Genannter.

1. Wenn sie ihre Entscheidungen aus Vorsorge heraus für ihren Wirkungsbereich treffen.
2. Nach materiellem Anspruch für durch diese Entscheidungen den wirtschaftlich Agierenden entstehnden Verluste.

Kurzform: Mensch oder Geld

Schlagwörter: , ,


Jun 26 2014

Drohnen-Krieg der USA

Category: Ausland,Deutsches Reich,Geschichte,Kriminalität,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 15:03

Diese Überschrift kann leicht mit dem „Krieg der Sterne“ verwechselt werden – oder sollte es gerade so aufgefaßt werden?

Abgehoben von der Realität in die Kategorie der Illusion verschoben um damit die eigene Verantwortung zu vertuschen.

Nein und nochmals Nein !!!

Tötung vom Menschen mittels Drohnen ist kein Krieg! – Es ist Mord – ohne wenn und Aber!

Wer diese Befehle zur Ermordung mittels Drohnen erteilt steht auf der gleichen Stufe eines Menschen (wobei es fraglich ist ob das Wort Mensch in diesem Zusammenhang noch angebracht ist) eines Auftragsgebers der einen Killer beauftrag einen bestimmten Menschen zu töten.

Ein großer Unterschied besteht jedoch darinn, daß der Auftrag Menschen mittels Drohnen zu ermorden von Menschen erteilt wird, die von Staatsbürgern zu ihrem Präsidenten gewählt wurden. –

Frage? Tragen diese Staatsbürger die Verantwortung für die Ermordung von Menschen durch Drohnen mit, obwohl sie diesen Präsidenten gewählt haben oder nicht?

Uns deutschen Soldaten wurde nach Kriegsende 1945 vorgeworfen auch als Wähler, auch wenn wir altermäßig noch nicht Wählen durften, für alle Ereignisse mit verantwortlich zu sein.

Ein eigenartiges Verständnis von Humanität und Moral!

Schlagwörter: , ,


Dez 31 2012

Das alte Jahr geht – ein neues Jahr kommt

Category: Gesellschaft,Medien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 23:58

Hoffnungen können in Erfüllung gehen – Hoffnungen können in Enttäuschung enden – Ein gutes Stück Eigenverantwortung muss schon eingebracht werden um dem Schicksal einen Schubs zu geben.

Ein Rückblick über einen längeren Zeitraum lässt uns leichter erkennen – wo der Weg hingeht.

Zehn Jahre EURO ist überprüfenswert, weil insbesondere an diesen „Objekt“, mit vielen Versprechungen unserem Volk „Honig ums Maul“ geschmiert wurde. Wir Deutsche sind im allgemeinen ein gläubiges Volk. „Es hat ja in der Zeitung“ gestanden – eine weit verbreitete Auffassung, die sich mit Entwicklung der Medien gewandelt hat zu „Es wurde im Fernsehen gebracht“.

Müssen wir als deutsches Volk den Becher der Erkenntnis immer bis zum bitteren Grund leeren?

Wir wünschen allen Menschen für das kommende Jahr Mut zur Eigenbefreiung.

Schlagwörter: ,


Jan 08 2011

Wann werden „Köpfe“ rollen ?

Category: Gesellschaft,Justiz,Kriminalität,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 18:57

In dieser weich­gespülten Mitbürger-Republik ist die Verant­wortung verloren­gegangen. Wenn nicht jetzt wann dann muß der Auf­forderung von Altbundes­präsident Herzog „Es muß ein Ruck durchs Land gehen“ gefolgt werden. Wollen wir abwarten bis es den Geld­geilen in diesem, unserem Land gelungen ist, dem Versuch eines Völker­mordes mittels Dioxin-Vergiftung Taten folgen zu lassen?

Wir fordern: Continue reading „Wann werden „Köpfe“ rollen ?“

Schlagwörter: , , , , ,


Nächste Seite »