Aug 18 2017

Wie belastbar ist die Bundeswehr?

Category: Militär,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 02:51

Diese Frage hat ihre Berechtigung, wenn, wie in Spiegel Online beichtet wurde –

In Munster starb ein Bundeswehr-Soldat bei einer Marschübung

bereits bei einer Übung ein Soldat sterben musste.

Eine Stellungnahme von Bundesverteidigungsministerin von der Leyen, die bei „Verfehlungen“ bzgl. „Saufgelagen“ bei der Bundeswehr ein wachsames Auge auf die „politische Standfestigkeit“ legt, fehlt bis dato.

Es sollte, nachdem die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, doch eine Auslese bei den Freiwilligen erfolgen. Insbesondere die kleinere Anzahl der zu Untersuchende Rekruten müsste eine sorgfältigere medizinische Vorsorge zur Folge haben.

Im Klartext: Ausbildungsprogramme führen Rekruten an ihre Belastungsgrenze. Abklärung des Gesundheitszustandes hat vorher zu erfolgen.

Dieser Tod eines Soldaten außerhalb von Kampfhandlungen geschah innerhalb einer „Parlamentsarmee“. Parlament und Politik sind eine Einheit. Die Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland und des deutschen Volkes ist eine Aufgabe über politische Grenzen hinweg.

Ergo ist eine selbständige Verantwortung der Truppe auch in organisatorischer Hinsicht sicher zu stellen. Ausdruck dieser Aufgabenstellung ist ein eigener Generalstab mit einem Oberkommandierenden. Dieser stammt aus den Reihen des Militärs und ist direkt dem Parlament verantwortlich. Eine Übernahme der Befehlsgewalt im Verteidigungsfall durch den Bundeskanzler bzw. der Bundeskanzlerin, einschließlich bestehender direkter Eingriffsmöglichkeiten am Oberkommandierenden vorbei schwächt jede Verteidigung.

Schlagwörter: , , ,


Mai 19 2017

Zukunft und Gegenwart im Einklang bringen.

Category: Familie,Gesellschaft,Militär,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 02:54

Eine Aufgabe für Politik und Wirtschaft unseres Landes ist es die Lebensumstände des Volkes, von dem Sie in Ihre Aufgaben hinein-gewählt wurden, bzw. von dessen Leistungen Ihre Profite „erwirtschaftet“  werden, zu gestalten. Allein für diese Aufgaben stehen Ihnen Machtmittel des Staates und der Wirtschaft zur Verfügung!

Im Konzert der Völker und Nationen ist es „Ihre“ Aufgabe Interessen unseres deutsches Volkes zu vertreten. Die Forderung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump „Amerika zuerst“ ist für jedes freie Volk eine Selbstverständlichkeit. Der Aufschrei, gesteuert von Internationalen Kräften aus dem Hintergrund, bestätigt diese rechtmäßige Auffassung von Donald Trump.

Große Koalitionen in der Bundesrepublik Deutschland waren in Jahrzehnten von den Machtmitteln her in der Lage grundsätzliche Vorsorge zu treffen:

  1. Gebührenfreier Zugang von der Kita bis zum Studium.

  2. Als Gegenleistung ein Jahr Gemeinschaftsdienst. Freie Auswahl Sozialdienst, Arbeitsdienst oder Wehrdienst.

  3. Arbeitseinkommen von dem jeder deutsche Staatsbürger seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Die Alimentierung über „Zuschüsse“ des Staates sind entwürdigend und menschenverachtend.

  4. Entscheidungen in Politik und Wirtschaft unter Abwägung aller Möglichkeiten. Sogenannte „Vetternwirtschaft“ und einsame Beschlüsse gemäß Merkel sind als Straftatbestand zu bewerten.

  5. Versorgung der aus dem Arbeitsleben ausgeschiedenen deutschen Staatsbürger, die sich nicht mehr selbständig versorgen können, auf einem menschenwürdigen Ebene.

Um die entstehenden Kosten zu finanzieren sind:

Rückbesinnung auf eine nationale Verteidigung. Der Spruch die Bundesrepublik Deutschland muss am Hindukusch verteidigt werden sollte auf die Müllhalde der Geschichte.

Wer heute Verteidigung mit Panzern, Flugzeugen usw. noch als das Allheilmittel sieht hat sicherlich die weltweiten Cyberangriffe verschlafen.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Mrz 17 2017

Merkel in den USA

Category: Ausland,Deutsches Reich,EU,Geschichte,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:53

Kräfteverhältnisse in der BRD offenbart.

Das Kräfteverhältnis in der BRD zwischen Wirtschaft und Bundesregierung kann an der Besetzung der Delegation abgelesen werden, von der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bei Ihren Besuch in den USA begleitet wird.

Die Wurzeln für dieses „Verhältnis“ reichen bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

1948 waren Exekutive, Legislative und Judikative mit der Vergangenheit belastet. Wo hingegen Verständigungsbereitschaft unter „Kapitalisten“ sehr schnell wuchs.

Diese Entwicklung setzte sich in den vergangenen 70 Jahren fort. Als zusätzliche Belastung für einen souveränen Staat war die Unterordnung des in Jahrhunderten gewachsenen deutschen Volkes unter die Interessen des jeweiligen Besatzungsstaates. Zu den aus Vorkriegszeit bekannten, aus dem Osten oder Westen, gesellten sich der „Tugendwächter“ EU. Ein Konstrukt zur Überwachung der BRD.

Alle genannten Faktoren hätten allein diese volkszerstörende Kraft nicht entfalten können, ohne eine innere Aufgabe der Widerstandskraft. Im Medienzeitalter sollte es ,unter Berücksichtigung der technischen Möglichkeiten, gelingen diese Widerstandskraft kräftig zu beleben.

Merkels Gang nach Canossa lässt beide Möglichkeiten offen – völlige Unterwerfung oder der Widerstand formiert sich

Schlagwörter: , , , , , , ,


Jul 13 2016

Bundeswehr darf keine Fremdenlegion werden!

Category: Deutsches Reich,Gesellschaft,Militär,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 11:03

Verteidigung der Heimat ist keine Aufgabe volksfremder Kräfte. Ob ich mit der Staatsführung meines Landes einverstanden bin oder nicht, ist eine Sache. Meine Heimat, meine Angehörigen, meine Familie zu verteidigen ist eine andere Ebene. So haben auch in der Vergangenheit Millionen meiner Kameraden gehandelt.

Für den Fall, daß gewisse politischen Kräfte in der Bundesrepublik Deutschland sich in unserem deutschen Volk so unbeliebt gemacht haben sollten, daß Diese befürchten müssen von unseren deutschen Soldaten nicht mehr verteidigt zu werden, bleibt es Ihnen frei, sich eine Privat-Armee,  und sei es auch eine Fremdenlegion, zuzulegen.

Horst Zaborowski.

Gefreiter bei den Fallschirmjägern in der Normandie. (19.12.1926)

Schlagwörter: ,


Aug 25 2013

Wehrdienst – ein Fremdwort

Category: EU,Familie,Militär,NATO,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 20:11

Bildzeitung veröffentlicht:

BILD: Was bedeutet das Ende der Wehrpflicht für die Bundeswehr?

General a.D. Egon Ramms: „Durch die Aussetzung der Wehrpflicht ist die Verbindung der Bundeswehr in die Gesellschaft noch schlechter geworden als sie vorher schon war. Es gibt einen regelrechten Bruch. Die Menschen verstehen offensichtlich nicht, dass unsere Soldaten den Dienst an der Waffe für sie leisten.“

Leider ist das Volk, für den die Bundeswehr die Verteidigung übernehmen soll, nicht mehr vorhanden. – Und dies ist keine zwangsläufige Entwicklung, sondern eine bewuß gesteuerter politischer Prozeß.
Angefangen von der Beschimpfung:“Soldaten sind Mörder“ bis zu den Berichten aus Afgahnistan zieht sich dieser rote Faden einer Untergrabung der Verteidigungsbereitschaft.

Wenn aus der Verteidigung heraus ein Angriff wird ist das Menschenrecht Verteidigung beschädigt.
Werden dazu noch Handlungen, ob Verteidigung oder Angriff unter dem Gesichtspunkt „gerecht“ eingeordnet werden beginnt ein unauflösberer Kreislauf.

Der ursprüngliche Akt Verteidigung eines Menschen beginnt mit der Verteidigung seiner Ehre.

Wenn dieser Ehrbegriff bereits in weiten Kreisen der „Bevölkerung“ nicht mehr gelebt wird, ja das Wort Volk bereits als ein Angriff auf die Demokratie betrachtet wird, woraus soll dann eine Verteidgungsbereitschaft erwachsen?

Mit der „Zwangsauflösung“ von Staaten und iher Einbindung in internationale Gebilde, wie EU, NATO usw. entschwindet die Nähe zum verteidigenden Objekt. Es sind unsere Familien, unsere Nachbar im Haus, auf der Straße, unser Geburtsort, unsere nähere und weitere Umgebung – schlichtweg unsere Heimat die wir bereit sind zu verteidigen. –

Eine „Söldnertruppe“ ist ihrer Struktur nach an Aufgaben gebunden die mit der Verteidigung durch das Volk nicht gleichgestzt werden kann.

Es sind Täuschungen wie, die Bundesrepublik Deutschland wird am Hindukusch verteidigt, die von den Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland nicht geglaubt werden – Herr General a.D. Egon Ramms.

Schlagwörter: , , , ,


Aug 22 2013

Rüstung aus dem Supermarkt?

Category: Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 22:34

ZEIT ONLINE
veröffentlichte unter:
Drohnen-Dokumente Die fremde Drohne
Warum kriegen die Deutschen den Euro-Hawk, der in den USA längst fliegt, nicht in die Luft? Ein teures Lehrstück über deutsche Gründlichkeit und amerikanische Ignoranz.

in diesem Artikel wird ausführlich beschrieben wie sich der Erwerb, einer benötigten Waffe durch die Deutsche Bundeswehr, über Jahre hinzog.

Voraussichtlich soll der Wehretat für die Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2013 etwa 33,26 Milliarden Euro betragen. Die Frage muß erlaubt sein, kann ein souveräner Staat mit dieser Summe seine Verteidigungsaufgaben wahrnehmen?
Ganz gleich ob diese Summe als zu hoch oder zu niedrieg, von wem auch immer, bewertet wird hier die Frage:
Müssen wir unsere Rüstung im Supermarkt kaufen?

Mit dem Begriff Verteidiung verbindet der Staatsbürger seinen Schutz vor Angriffe durch andere Staaten. Um sich erfolgreich verteidigen zu können müssen unsere Verteidigungswaffen besser sein, als die Waffen die ein Angreifer einsetzen kann.
Wer glaubt denn allen ernstes, daß uns ein anderer Staat seine besten Waffen verkauft? Er würde damit doch seine eigene Verteidigungskraft schwächen.
Es besteht der Verdacht, daß die Bundesrepublik Deutschland Waffen geliefert bekommt die nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen.

Auch beschränkt sich der Begriff Waffen in dieser elektronischen Welt nicht mehr auf Panzer, Flugzeuge und Raketen. Das „Abgreifen“ von Daten deutscher Staatsbürger hat aufgezeigt, daß „Kriegsschauplätze“ bestehen die für den deutschen Michel unvorstellbar sind.

Nur der Staat der unter seiner Hoheit seine Verteidigungsmöglichkeiten entwickelt ist verteidigungsfähig.

Verteidung aus dem Supermarkt in USA, Rußland, China oder wo sonst wo eingekauft ist verbranntes Geld.

Schlagwörter: , , ,


Jul 23 2013

Verteidigung

Category: EU,Gesellschaft,NATO,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 18:51

Wer soll wo gegen wen verteidigen? Die Bundeswehr gegen wen? Mit welcher Befugnis?
1. Bundeswehr ist eingebunden in die NATO.
2. Bundesrepublik Deutschland ist eingebunden in die EU.

Die Befehlsgewalt in der NATO liegt traditionell bei einem amerkanischen Offizier.
Die oberste Gewalt in der EU liegen beim Europäische Parlament, bei der EU-Kommission, beim Europäischen Rat. – Absolute Gewalt in der EU liegt beim Gouverneursrat des ESM.

Also wie gehabt, wir Deutsche sind als Zahlmeister hochwillkommen, in unsere Geldbeutel greifen „unsere Freunde“ kräftig hinein.

Warum streiten deutsche Politiker über Ausspähaktionen oder Mord-Drohnen und Schrott-Flugzeuge? – Wenn außerhalb unserer „Souveränität“ über uns und unser Leben entschieden wird.

Verteidigen sollten wir uns gegen unsere eigene politische Kaste, die letztendlich für unsere 70jährige Ausbeutung verantwortlich ist.

Schlagwörter: , ,


Jun 26 2013

Wen oder was soll die Bundeswehr verteidigen?

Category: Familie,Gesellschaft,Militär,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 21:30

Im ganz normalen Leben stellt sich ein Bürger oder ein Geschäftsmann wenn Neuanschaffungen geplant werden die Frage – welchen Nutzen habe ich, meine Familie, meine Firma usw. von dieser Neuanschaffung.
Die zweite Frage, die eigentlich die erste Frage sein sollte lautet – kann ich mir, wir uns, das leisten? Wenn ja, wovon können wir das bezahlen.

Diese Fragen auf die Bundeswehr der Bundesrepublik Deutschland bezogen lauten:
Wen oder was soll die Bundeswehr verteidigen?
Die Bundesrepublik Deutschland?
Die in der Nato verbündeten Staaten?
Den Bundes-Verteidungsminister wenn er auf fremden Territorium „seine“ Soldaten besucht?
Die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland – immerhin Inhaberin der obersten Verfügungsgewald alle Streitkräfte der BRD – wenn sie bei ihren zahlreichen Besuchen in anderen Ländern „Küßchen“ austauscht?

Unser Geld, um das in diesen Tagen im Haushaltsausschuß des Parlamentes der Bundesrepublik Deutschland in „politischen Schlachten“ gerungen wird, könnte besser eingesetzt werden zur Linderung der Not in diesem unseren Land.
Kinder – Schulen – Straßen – Forschung – Opfer von Naturkatastrophen usw. usw.
hier gilt es nicht nur unsere Gegenwart, sondern unsere Zukunft zu verteidigen!

Schlagwörter: , , ,


Sep 15 2010

Verteidigung

Category: Militär,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 11:00

Jeder Mensch auf dieser Welt hat das Recht sich gegen einen Angriff zu verteidigen, ganz gleich wer der Angreifer ist. – Dieses Recht steht auch jedem Staat auf dieser Welt zu. Leider befinden wir uns in der so genannten Neuzeit. Verständigung darüber was Angriff und was Verteidigung sind ist das wirkliche Problem. Erschwerend kommt hinzu, dass bereits über die Auslegung von Schwarz, oder Weiß Diskussionen entstehen. Zumindest dann, wenn die Gehirnknetmaschinen der Neuzeit sich auf dies Thema eingeschossen haben sollten. Continue reading „Verteidigung“

Schlagwörter: , , , ,