Jul 25 2017

Verrat – eine deutsche Untugend?

Category: Gesellschaft,Justiz,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 10:58

Im Bereich des Gerichtswesen ist die „Belohnung“ für den „Geständigen“ in §§ geregelt. Was im Gerichtswesen eine Hilfe zur Aufklärung sein kann verliert jede moralische Berechtigung in den bekannt gewordenen Absprachen von VW, Audi, Porsche, Daimler und BMW und dem Versuch durch Selbstanzeigen sein eigenes Fell (Geldbeutel) auf Kosten der anderen Beteiligten zu retten.

In diesem Fall mit Geld, ob durch „Befreiung“ mittels Selbstanzeige oder Geldstrafen (dazu noch durch die EU – Es sind deutsche Firmen und demgemäß ist die deutsche Justiz zuständig!) der „Gerechtigkeit“ zum Durchbruch zu verhelfen – ist fragwürdig. Nicht nur Fragwürdig – sondern Ungerecht, weil durch diese Manipulationen der Kreis der Geschädigten groß ist.

Eine Verurteilung durch Geldstrafen für die Firmen schädigt sicherlich die Firmen. Jedoch wen treffen diese „Geldabflüsse“ in Wirklichkeit. In letzter Konsequenz gedacht können die Firmen „Pleite“ gehen. Mit dem Ergebnis Arbeiter und Angestellte verlieren ihren Arbeitsplatz. Kapitalanleger bei diesen Firmen, insofern es Anleger mit sehr kleinen Einlagen sind, die gerade mal für eine Aufbesserung von Rente und Pension reichen, trifft dies hart.

Der Kreis der Zulieferer wird, bei dieser Produktionskultur, stark betroffen. Je nach Grad der Abhängigkeit der zugelieferten Produktpalette kann Konkurs drohen – und erneut werden die Menschen, welche Tag für Tag ihr täglich Brot mit dieser Arbeit verdienen die wirklich Betroffenen sein

Insgesamt gesehen werden alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland die betroffenen sein. Die Steuerausfälle durch die nicht mehr dem Staat zufließenden Abgaben dieser Firmen werden sicherlich auf Kosten des sogenannten kleinen Mannes „hereingeholt“ werden.

Wer dazu dann noch an eine Verschwörungstheorie glauben sollte – der Kern der deutschen Wirtschaft wird von interessierten Kreisen bewusst geschwächt – bei gleichzeitiger Belastung der BRD für die Kosten der Flüchtlingsinvasion – kann schon mal ins Grübeln verfallen.

Eines sollte jedoch klar sein – für die Verantwortlichen in diesen Firmen und den Verantwortlichen in der Bundesregierung – darf es keinen „goldenen Handschlag“ mehr geben!

Denn das, was hier verantwortet werden muss, ist insgesamt gesehen, Verrat am ganzen deutschen Volk.

Schlagwörter: , , , ,


Nov 09 2015

Entscheidungen!

Category: Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:25

In diesen Zeiten stehen Bürger vor Entscheidungen. Eine Flut gleichgeschalteter Medien steht wie eine Nebelwand vor den Zugängen zu neutralen Informationen. Daraus entsteht Unsicherheit.

Wem sollen wir Bürger noch glauben?
Thema: VW
Thema: Klimawandel
Thema: Flüchtlinge

Wie Abwehrbereit- oder Aufnahmebereit steht der einzelne Bürger den An- und Aussagen von Medien und Regierenden gegenüber?

Stimmungen werden beeinflusst vom Alter der Bürger. Von der Ab- oder Unabhängigkeit beim Broterwerb. Von seinem Umfeld in kleinen Gemeinden, in Städten und in Großstädten.

Die zeitgeschichtlichen Ereignisse und Erlebnisse in den letzten 70 oder 25 Jahren in der BRD und DDR sind und bleiben im Unterbewusstsein für unsere Entscheidungen.

Achtung- Ihr Regierenden – die Uhr tickt!

Schlagwörter: , , ,


Nov 08 2015

Presseclub – an den Realitäten vorbei

Category: Ausland,Medien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 18:04

Eine, an vorherigen Sendungen des Presseclubs gemessen, sehr informative Sendung. Leider konnte bei allen Teilnehmern eine Verengung der Sichtweise auf das besprochene Problem festgestellt worden.
Im Eifer der Diskussion fanden dann auch noch Worte Einlass die einfach nicht den Tatsachen einsprechen.

Tatsache ist: VW hat den Versuch unternommen mit einem ungeeigneten Produkt und einer verkehrten Verkaufs-Strategie, dieselgetriebene Kraftfahrzeuge auf den amerikanischen Markt zu verkaufen.

Selbstverständlich ist VW in der Lage technische Anforderungen mit leichter Hand, auch auf dem amerikanischen Markt einzuhalten – jedoch nicht mit der Verkaufs-Strategie über den Preis!

(Allein, die Tatsache, dass Ingenieure von VW fähig waren eine Software herzustellen, die diese Täuschung ermöglichten ist der beste Beweis für diese These.)

Made in Germany ist ein Zeichen für höchste Zuverlässigkeit. Sind die in die USA gelieferten Fahrzeuge etwa unzuverlässig? Waren da Mängel an den Bremsen, an der Leistung der Motoren? usw. – mitnichten!

Es liegt ganz allein an den Führungskräften der oberen Etagen bei VW die kein Rückgrat hatten die erkennbare Differenz von Verkaufspreis und technischen Aufwand in der Produktion in Einklang zu bringen. Diese Einsicht hätte dazu führen müssen, den amerikanischen Markt nicht zu beliefern.

Eine Missachtung der Verantwortung unserem Made in Germany gegenüber, Verkauf über den Preis anstelle über die Qualität, bezahlen nun Arbeiter, Ingenieure und Anleger, mit Arbeitsverlust und Minderung ihrer Geschäftsanteile.

Ein wesentlicher Teil der Verantwortung für die beschriebene Missachtung unserem Made in Germany gegenüber trägt die BRD-Bundesregierung mit ihrer Wirtschaftspolitik.

Schlagwörter: , , ,


Okt 07 2015

Extrablatt – zur Lage der Nation

Unsere Deutsche Heimat
Gesamtdeutsche Zeitung für Politik, Geschichte, Wirtschaft und Recht
BGD – Nachrichten für das ganze Deutschland
Herausgeber: Bund für Gesamtdeutschland
DIE NEUE DEUTSCHE MITTE
Ostdeutsche, Mittel- und Westdeutsche Wählergemeinschaft
Jahrgang 2015 – Sonderausgabe Oktober 2015
Verlagsort: 40501 Düsseldorf, Postfach 11 01 35 – http://www.bgd1.com/

 

Der vorletzte Akt

 

Mit Gründung der Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai 1949 hatte die Not unseres Deutschen Volkes kein Ende, sondern es begann ein Abschnitt von Ausbeutung und Unterdrückung. „Bemühungen“ der Feinde des deutschen Volkes, dem Zweiten Deutschen Reich, die ab Gründung des Zweiten Deutschen Reiches mit der Kaiserproklamation vom 18. Januar 1871 im Spiegelsaal von Versailles begannen, setzten sich über den ersten Weltkrieg (1914-1918) und den zweiten Weltkrieg (1939-1945) bis auf den heutigen Tag fort.

Mit der sogenannten Wiedervereinigung von BRD und DDR am 3. Oktober 1990 vergrößerte sich auch die Zahl der „Schläfer“. Mit „Schläfer“ werden in diesem Artikel bezeichnet, wer im und vom deutschen Volk lebend, auf den Moment wartet, zum Schaden unseres deutschen Volkes tätig zu werden (aufwacht). Leider reichen Beispiele dieser „Tätigkeiten“ bis zu Hermann dem Cherusker zurück, der Jahre nach seinem Befreiungskampf gegen die Römer ermordet wurde.

Mit Ihrer Entscheidung, Flüchtlinge bedingungslos, entgegen den bestehenden Gesetzen, in die Bundesrepublik Deutschland einreisen zu lassen, könnte angenommen werden, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel „outete“ sich als eine solche „Schläferin“. Bei Hermann dem Cherusker waren es ca. 20 Jahre, bis der „Schläfer“ seine Aufgabe in die Tat umsetze. Nach Merkels „outen“ kann es zwanzig, oder auch ein paar Jahre länger dauern, bis wir Deutsche, so wie Herrmann der Cherusker im Jahre 21 von Verwandten ermordet wurde, von den in diesen Tagen und Wochen mit Willkommensgrüßen überhäuften „jugendlichen Flüchtlingen“ aus unserer Heimat, kraft ihrer Masse, verdrängt werden!

 

Geschichte und Fakten:

Continue reading „Extrablatt – zur Lage der Nation“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,