Aug 18 2017

Wie belastbar ist die Bundeswehr?

Category: Militär,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 02:51

Diese Frage hat ihre Berechtigung, wenn, wie in Spiegel Online beichtet wurde –

In Munster starb ein Bundeswehr-Soldat bei einer Marschübung

bereits bei einer Übung ein Soldat sterben musste.

Eine Stellungnahme von Bundesverteidigungsministerin von der Leyen, die bei „Verfehlungen“ bzgl. „Saufgelagen“ bei der Bundeswehr ein wachsames Auge auf die „politische Standfestigkeit“ legt, fehlt bis dato.

Es sollte, nachdem die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, doch eine Auslese bei den Freiwilligen erfolgen. Insbesondere die kleinere Anzahl der zu Untersuchende Rekruten müsste eine sorgfältigere medizinische Vorsorge zur Folge haben.

Im Klartext: Ausbildungsprogramme führen Rekruten an ihre Belastungsgrenze. Abklärung des Gesundheitszustandes hat vorher zu erfolgen.

Dieser Tod eines Soldaten außerhalb von Kampfhandlungen geschah innerhalb einer „Parlamentsarmee“. Parlament und Politik sind eine Einheit. Die Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland und des deutschen Volkes ist eine Aufgabe über politische Grenzen hinweg.

Ergo ist eine selbständige Verantwortung der Truppe auch in organisatorischer Hinsicht sicher zu stellen. Ausdruck dieser Aufgabenstellung ist ein eigener Generalstab mit einem Oberkommandierenden. Dieser stammt aus den Reihen des Militärs und ist direkt dem Parlament verantwortlich. Eine Übernahme der Befehlsgewalt im Verteidigungsfall durch den Bundeskanzler bzw. der Bundeskanzlerin, einschließlich bestehender direkter Eingriffsmöglichkeiten am Oberkommandierenden vorbei schwächt jede Verteidigung.

Schlagwörter: , , ,


Jun 14 2017

Bundeswehr – eine Parlamentsarmee im wahrsten Sinne des Wortes?

Category: Geschichte,Gesellschaft,Militär,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 17:11

Das in einem freien Parlament ein jeder Abgeordnete seine Meinung sagen darf, sollte normal sein.

Ein Parlament ist dafür vorgesehen, politische Meinungen von Abgeordneten und Regierungs-Mitgliedern auszutauschen.

Eine Armee ist von ihrer Aufgabenstellung, genau wie die Polizei, politisch neutral. Ein furchtbarer Gedanke, dass Menschen, die Zugang zu Waffen haben, politische Meinungen austragen. Es mag sein, dass dies in dem Musterland USA möglich ist – in Deutschland jedenfalls nicht!

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen hat mit der „Entrümpelung“ der Kasernen von „Erinnerungstücken“ Ihre politischen Aufgabenstelllug, als Abgeordnete und Ministerin, mit den Aufgaben als Bundesverteidigungsministerin vermischt.

Die ist nur ein Teil eines Explosivgemisches.

Bei Gründung der Bundeswehr bestand Wehrpflicht. Aus diesem Grunde heraus musste jeder Deutsche eine vorgeschriebene Zeit dienen. Zwangsläufig dienten Bürger in Uniform dem ganzen Volk und Staat. Seine politische Meinung brachte jeder Soldat in seine Dienstzeit mit. Ein Fehler war es von Anfang an in den militärischen Dienst „Staatspolitisches Gedankengut“ unterschwellig mit einem politischen, der Bayer würde sagen, „Geschmäckle“ zu unterfüttern.

Der andere Teil des Explosivgemisches braute sich zusammen.

Mit Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 1. Januar 2000 wurde das reine Abstammungsprinz abgeschafft. Ab diesem Zeitpunkt kann die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt in Deutschland erworben werden.(Territorialprinzip). Somit eröffnete sich für „Ausländer“ ein Dienst in Polizei und Bundeswehr.

In dem seit Gründung der BRD üblich gewordenen „Verherrlichungswahn allem Ausländischen gegenüber” wird nicht mehr unterschieden. Das Prinzip, wir sind alle Menschen und alle in Not geratene Menschen dürfen in der BRD leben – wer nicht dieser Meinung sei, ist ein Nazi – gestattet es nicht mehr die Hereinströmenden zu befragen zu welchem Kulturkreis sie gehören.

Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit können auch Islamisten ins Land kommen. Obwohl gleichzeitig im vorderen Osten diese Religionsanhänger, bei Menschen die mit in Europa heimischen Religionen aufgewachsen sind, das Köpfe abschneiden als religiöse Handlung betrachten.

Freunde, ehrlich, da passt doch einiges nicht mehr zusammen.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Feb 23 2017

Diskussion um Wiedereinführung der Wehrpflicht.

Category: Gesellschaft,Militär,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 05:30

In ZEIT ONLINE wird berichtet, dass zwischen dem Wehrbeauftragten des Bundestages Bartels und dem Reservistenverband unterschiedliche Stellungnahmen über eine Dienstpflicht bestehen

Voraussetzung für eine Wehrpflicht ist die Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland. Wer jedoch deutsche Truppen außerhalb des eigenen Staatsgebietes auf anderen Kontinenten einsetzt, darf nicht große Bereitschaft erwarten.

Für der Gedanken eines Gemeinschaftsdienstes, den jeder Staatsbürger der BRD für ein Jahr zu leisten hätte, in dem die freie Wahl zwischen Sozialdienst, Arbeitsdienst und Wehrdienst besteht ist unter dem Gerechtigkeitsgedanken vertretbar.

Politiker, wie Merkel oder Schulz, so Sie ohne „Wehrdiensterfahrung“ sind, können nur in großen Dimensionen denken. Im Fall eines Falles würde ein sicherer Platz auf dieser Welt auf Sie warten.

Schlagwörter: , , ,


Aug 25 2013

Wehrdienst – ein Fremdwort

Category: EU,Familie,Militär,NATO,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 20:11

Bildzeitung veröffentlicht:

BILD: Was bedeutet das Ende der Wehrpflicht für die Bundeswehr?

General a.D. Egon Ramms: „Durch die Aussetzung der Wehrpflicht ist die Verbindung der Bundeswehr in die Gesellschaft noch schlechter geworden als sie vorher schon war. Es gibt einen regelrechten Bruch. Die Menschen verstehen offensichtlich nicht, dass unsere Soldaten den Dienst an der Waffe für sie leisten.“

Leider ist das Volk, für den die Bundeswehr die Verteidigung übernehmen soll, nicht mehr vorhanden. – Und dies ist keine zwangsläufige Entwicklung, sondern eine bewuß gesteuerter politischer Prozeß.
Angefangen von der Beschimpfung:“Soldaten sind Mörder“ bis zu den Berichten aus Afgahnistan zieht sich dieser rote Faden einer Untergrabung der Verteidigungsbereitschaft.

Wenn aus der Verteidigung heraus ein Angriff wird ist das Menschenrecht Verteidigung beschädigt.
Werden dazu noch Handlungen, ob Verteidigung oder Angriff unter dem Gesichtspunkt „gerecht“ eingeordnet werden beginnt ein unauflösberer Kreislauf.

Der ursprüngliche Akt Verteidigung eines Menschen beginnt mit der Verteidigung seiner Ehre.

Wenn dieser Ehrbegriff bereits in weiten Kreisen der „Bevölkerung“ nicht mehr gelebt wird, ja das Wort Volk bereits als ein Angriff auf die Demokratie betrachtet wird, woraus soll dann eine Verteidgungsbereitschaft erwachsen?

Mit der „Zwangsauflösung“ von Staaten und iher Einbindung in internationale Gebilde, wie EU, NATO usw. entschwindet die Nähe zum verteidigenden Objekt. Es sind unsere Familien, unsere Nachbar im Haus, auf der Straße, unser Geburtsort, unsere nähere und weitere Umgebung – schlichtweg unsere Heimat die wir bereit sind zu verteidigen. –

Eine „Söldnertruppe“ ist ihrer Struktur nach an Aufgaben gebunden die mit der Verteidigung durch das Volk nicht gleichgestzt werden kann.

Es sind Täuschungen wie, die Bundesrepublik Deutschland wird am Hindukusch verteidigt, die von den Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland nicht geglaubt werden – Herr General a.D. Egon Ramms.

Schlagwörter: , , , ,


Okt 16 2008

US-Staats-Maffia

Category: Ausland,Deutsches Reich,FinanzwirtschaftHorst Zaborowski @ 18:42

Der Begriff Maffia wird im allgemeinen mit einer Tätigkeit von Menschen und Strukturen in Verbindung gebracht die mit krimineller Energie sich Vorteile verschaffen. Ihnen wird der Wille zur Zerstörung bestehender Strukturen im wirtschaftlichen und staatlichen Bereich nachgesagt um ihre Vorteile nutzen zu können. Unzweifelhaft ist, daß Mitglieder einer Maffia bestrebt sind ihre Teilnahme in staatlichen und wirtschaftlichen Strukturen zu vertuschen. Je nach dem Infiltrierungsgrad bleiben sie als „Strippenzieher“ im Untergrund oder, wo ihre Kraft es erlaubt, übernehmen sie auch in der Öffentlichkeit, meist von den Staatsbürgern der einzelnen Staaten nicht erkannt, Führungspositionen ein.

Diese Maffia-Handlungsmuster zeichnen sich in einem Bogen von den Potsdamer Gesprächen 1945 bis zu den Handlungen der US-Finanzwirtschaft in der Neuzeit, den Jahren, Monaten, Wochen und Tage vor und innerhalb 2008 ab. Continue reading „US-Staats-Maffia“

Schlagwörter: , , , , , ,