Mrz 19 2017

In der Realität angekommen

Category: Ausland,Deutsches Reich,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 04:11


Gemäß SUNDAY EXPRESS führte US-Präsident Donald Trump anlässlich des Staatsbesuches von Bund Exkanzlerin Angela Merkel aus:

Immigration ist eine Begünstigung, aber kein Recht. Zudem steht die Sicherheit der eigenen Bürger an erster Stelle.“

In Verbindung mit Grundgesetz: Artikel 120
Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten…..

ist ein bewusst gespannter Schleier einer Souveränität der Bundesrepublik Deutschland zerrissen.

Eine Nation, die ihre Stärke nur aus der wirtschaftlichen Macht herleiten will, bleibt ein Befehlsempfänger der Weltmächte.

Ganz besonders beschämend ist es, wenn aus dem Munde des Präsidenten einer Weltmacht auf einen Verrat der deutschen Staatsführung am eigenen deutschen Volk hingewiesen wird.

Wo bleibt der Stolz eines Volkes mit mehrtausendjähriger Geschichte.

Schlagwörter: , , ,


Sep 14 2016

Mythos – EU als Friedensstifter

Category: Deutsches Reich,EU,Geschichte,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:38

Ausführungen von EU-Kommissionspräsidenten Juncker zeichnen Visionen auf. Herausgelöst aus der Entstehungsgeschichte der EU werden Wünsche geweckt.

Realität ist: Seit dem Jahr 1950 beginnt mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl die wirtschaftliche und politische Vereinigung der europäischen Länder zur Sicherung eines dauerhaften Friedens.

Der realistische Hintergrund dieser hehren Ziele war, Deutschland, wenn dieses Trümmerfeld, dieses am Boden liegende Volk und Land noch mit Deutschland bezeichnet werden sollte, auf Immer und Ewig daran zu hindern ein wirtschaftlicher, oder gar militärischer Faktor, auf dem Europäischen Kontinent zu werden.

Und was ist daraus geworden? Die Alliierten von Gestern wurden zu Gegnern beim Kampf um die Vorherrschaft in Europa und in der Welt. Für einen Zeitraum von 45 Jahren wurde Deutschland, das deutsche Volk getrennt dem jeweiligen Konkurrenten um die Weltherrschaft zu Dienste gestellt.

Der zitierte „dauerhafte Frieden“ verwandelte sich in einer Konfrontation mit militärischer Aufrüstung auf beiden Seiten.

Die sogenannte „Wiedervereinigung Deutschlands im Oktober 1990“ verschob lediglich den innerdeutschen Todesstreifen nach Osten.

Nach nunmehr 25 Jahren ist die erweiterte Bundesrepublik Deutschland weiterhin in eine westliche Militärkonstruktion eingebunden, dem Weltmachtanspruch der USA zu Diensten.

Geändert hat sich lediglich die Gewichtung auf dem wirtschaftlichen Sektor. Es ließ sich, trotz allem nur erdenkbaren Abfluss des erwirtschaftetem Volksvermögen aus der Bundesrepublik Deutschland nicht verhindern, dass sich Arbeitswille und Fleiß, eine deutsche Tugend, trotz vieler Benachteiligungen gesamt- volkswirtschaftlich gesehen im Wettbewerb der Völker durchsetzte.

Auch „Tributzahlungen“ an einen „Möchte-gern-Staat“ EU und seiner tragenden Vasallen, konnte die BRD-Wirtschaftskraft nicht so weit herunterdrücken, dass der bestehende Vorsprung im Wettbewerb der europäischen Volkswirtschaften zu Gunsten der BRD bestehen bleibt.

Wenn die EU weiterhin bestehenden bleiben sollte, dann jedoch nur, damit sich Nutznießer dieser Tributzahlungen auf Kosten des fleißigen und arbeitsamen deutschen Volkes ihr Leben erleichtern können.

Frieden kann nicht heißen, der Eine zahlt und der Andere kassiert. Das ist Krieg auf anderer Ebene.

Schlagwörter: , , ,


Jan 16 2015

Merkel die Große

Category: Ausland,Geschichte,Gesellschaft,Medien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 10:52

Im Jahre 782 n.Chr. ließ Karl der Große ca. 4500 Sachsen, die unter Widukind ihren Göttern (Wodan) die Treue hielten, mit dem Schwert enthaupten (Blutgericht von Verden).

Im Jahre 2015 n.Chr. stößt Merkel die Große mit ihrer publizistischen Macht ca. 20 000 Sachsen aus Dresden, die an ihr Selbstbestimmungsrecht als Staatsbürger der Bundesrepublik festhalten und sich gegen den Einfluß des Köpfe abschlagenden Islam wehren, aus der deutschen Volksgemeinschaft aus.

Karl der Große, der sich als Wiederhersteller des Römischen Reichs sah, vertrat eine auch durch den Papst legimitierte Macht.

Merkel die Große, die sich als Einigerin Europas versteht, fördert die Idee der „Bunten Republik“. Eine Bevölkerungsstruktur die in der Weltmacht USA zu Morden führt.

Schlagwörter: , ,


Nov 03 2013

Traumtänzer Ströbele mit Anhang

Category: Ausland,Militär,Politik,überstaatlichHorst Zaborowski @ 10:50

Eine gute Idee ist von sich aus noch lange nicht gut. Die Idee den Menschen Snowden persönlich aufzusuchen war eine „gute Tat“. Hat Ströbele doch mit dem Menschen sprechen können, dessen Enthüllungen die Weltmacht USA ein zweites Szenario wie den Einsturz der Türme am 11. September 2001 bereitet hat. Wobei die Geschichte zeigen wird, welches der beiden Ereignisse größer und länger Amerikaner belasten wird.

Bei dieser Gemütslage der amerikanischen Nation jedoch alleine den Gedanken zu haben, es wäre möglich Edward Snowden in der Bundesrepublik Deutschland vor einem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestage befragen zu können ist vergleichbar mit einem Traumtänzer der davon geträumt hat auf einem Seil zwischen dem Deutschen Bundestag und der amerikanischen Botschaft ohne jegliche Absicherung entlangzuspazieren.

Wem bei diesem Vergleich noch nicht Bedenken kommen, sollte sich einmal der Gefahrenlage bewußt werden der Edward Snowden und die Angehörigen eines Untersuchungsausschusses den Deutschen Bundestages ausgesetzt wären.

Noch nie etwas von Drohnen gehört? Welcher Traumtänzer glaubt den wirklich, daß die USA zögern würden einen Drohnen-Angriff auf Snowden, wenn sie ihn nur erreichen könnten, zu befehlen?

So schrecklich, wie dies für Snowden und die befragenden deutschen Politiker auch sein wäre, ein gutes hätte es jedoch – alle Traumtänzern in der Bundesrepublik Deutschland würden diese geplatzte Illusion von den befreundeten Staaten nicht klein-reden können.

Abhören unter Freunden „das geht gar nicht“ reicht dann nicht mehr Frau Bundeskanzlerin Merkel!

Besonders pikant ist es wenn Politiker, welche sich in einem Umfeld bewegen in dem eine Abschaffung des deutschen Volkes so leicht über Hirn und Lippen laufen, sich berufen fühlen einer Nation wie die USA – die mit allen ihren Aktionen der Welt öffentlich zeigt, daß zuerst und nochmal zuerst die Interessen der eigenen Nation Vorrang haben – Vorhalten machen zu können.

Im Gegenteil, daß so oft zitierte Vorbild USA sollte einmal unter diesem Gesichtspunkt wahrgenommen werden: Verrat am eigenen Volk und Staat ist, ganz gleich von wem begangen, eine Straftat die zur Anklage gebracht werden muß.

Unter den Traumtänzern der Bundesrepublik Deutschland würde ein Staatsanwalt, so er Mut und Kraft hat, sicher fündig werden.

Schlagwörter: , , , , ,


Sep 01 2013

Butter statt Kanonen –

Category: Ausland,Geschichte,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 09:39

die Zeiten ändern sich! Der Ruf nach Kanonen statt Butter kann keine Begeisterungs-Stürme mehr entfesseln.
In der ehemaligen „Weltmacht“ Großbritannien weigert sich das Parlament dem Ruf der Kanonen zu folgen.
In der noch „Weltmacht“ Vereinigte Staaten von Amerika versucht der Präsident sein Parlament in die Verantwortung mit einzubinden. Hat Barack Obama ein Gespür dafür, daß die Kräfteverhältnisse auf unserer Erdkugel halbiert sind und eine falsche Entscheidung den Weltendbrand auslösen kann?

Es wäre schön, wenn auch dem so oft zitierten Selbstbestimmungsrecht der Völker in diesem Zusammenhang Beachtung gezollt würde.

Als Randbemerkung der Geschichte: Auch deutschen Politikern, von Merkel, über Westerwelle usw., die persönlich bei ihren „Frontbesuchen“ in Afghanistan, gut geschützt vor Sprengfallen, auf fremden Territorien die Weltherrschaft der USA verteidigen, sollten die Handlungen des britischen Parlaments, sowie der des US-Präsidenten Obama zu denken geben.

Durchsichtige Manöver zur angeblichen „Sicherung nationaler Interessen“ in einem Staat der Weltgemeinschaft die Souveränität der Staatsführung durch Einschleusung von „Freiheitskämpfern“ zu untergraben erkennt jeder aufmerksame Bürger. – Auch das immer gleiche Muster mit dem Hinweis auf eine Gefährdung durch Gas usw. hatte sich bisher immer als Lüge herausgestellt.

Wenn auch ein Weltendbrand am Horizont aufzieht – Merkel und Steinbrück streiten
im TV-Duell. Lassen wir uns überraschen.

Schlagwörter:


Aug 13 2013

NSA-Affäre:

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Medien,PolitikHorst Zaborowski @ 15:51

Womit wäre die NSA-Affäre noch zu toppen – lassen sie das N weg und der Blätterwald würde rauschen.

Im Ernst, welcher Zeitung, Fernseh und sonstigen Magazinen-Gläubige-Bürger nimmt es den Akteuren auf diesem Schmierentheater noch ab was oder ob der oder dieser, zu dieser oder jener Zeit verantwortiche Politiker was, wo und wie gesagt oder getan hat.

Fakt ist.
Die USA ist eine aus dem letzten Weltkrieg hervorgegangene Weltmacht mit überlegener militärischer Präsenz.
Zudem ein weltweit agierende Wirtschaftsmacht. Spionage wurde seit seit eh und je auf der Welt eingesetzt um einen Vorteil, sei es auf militärischen oder wirtschaftlichem Gebiet, nachzuholen.

Bemerkenswert sind heutzutage die technischen Möglichkeiten im besonderen auf dem Gebiet der Spionage und ihrer Abwehr.

Das Gefasele von den Freundschaften unter Völkern trägt mit dazu bei, daß aus dem jeweiligen, eigenen Volk Geheimnisse guten Wissens an „den Feind“ (und wer über mich, meine Lage und Gewohnheiten mehr wissen will was öffentlich bekannt ist, ist mein Feind) weitergegeben wird – Klartext Verrat übt.

Jeglicher Akt von Spionage schwächt den Ausspionierten. Wer auf militärischen Gebiet Spionage betreibt, evtl. aus seiner persöhnlichen Friedensmission heraus, bleibt trotzdem ein Verräter.
Auch miltärische Geräte kosten Geld und dies muß von den steuerzahlenden Bürgern aufgebracht werden. –

Wirtschaftsspionage mindert nicht nur das Einkommen des Betriebes, es mindert auch das Einkommen eines jeden Schaffenden der mit seiner Arbeit und auch mit seinen Ideen am Erfolg des Betriebes beteiligt ist. Wenn auch das Gefühl zum Erfolg mit beigetragen zu haben nicht jedem bewußt ist, eine klamm heimliche Freude empfindet er schon wenn auf seinem Konto ein dickes Plus erscheint.

Fazit, weil die Welt so ist wie sie eben ist:

Rüsten wir die Spionageabwehr auf. Setzen wir uns auf der Seite der Guten ein.

Auf Ihr Häcker von Telents-Gnaden. Zeigt das Ihr besser seit als die Angreifer.

Schlagwörter: , , , , ,


Dez 06 2008

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Category: Deutsches Reich,Politik,WirtschaftNetzmeister @ 16:26

Friedrich Kurreck
Offenbach, den 20. Sept. 2008

An die
Bundeskanzlerin
Frau Dr. Angela Merkel
Willy-Brand-Straße 1
10557 Berlin

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

auch wenn Sie als „vermeintlich mächtigste Frau der Welt“, zu der Sie das US-Magazin „Forbes“ kürte, es nicht für nötig halten, auf Schreiben von besorgten Bürgern einzugehen, erlaube ich mir als mündiger Bürger dennoch, erneut an Sie zu schreiben, dieses Mal über die durch Ihr Anlegen mit den Weltmächten Rußland und China zunehmende Verdüsterung der konjunkturellen Lage in Deutschland. Continue reading „Offener Brief an die Bundeskanzlerin“

Schlagwörter: , , , , ,