Apr 21 2016

Plasberg – hart aber unfair!

Category: Ausland,Gesellschaft,Medien,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:43

Teilnehemer von Hart aber fair, ARD, Montag 18. April 2016:

Peter Maffay, Nazan Eckes, Neven Subotic, Mehmet Daimgüler, Marcus Söder.

Thema: Gekommen um zu  bleiben – wie werden aus Zuwanderern Deutsche.

Auch bei Plabergs Sendung, „hart aber fair“ wird dieser Titel nicht der Sendung gerecht. Sind die Verantwortlichen in den Fernseh-Anstalten sich der Manipulation bewusst?

Fünf Teilnehmer, davon vier Teilnehmer mit Migrationshintergrund.

Dazu das provokante Thema: Gekommen um zu bleiben – wie werden aus Zuwanderern Deutsche.

Gastarbeiter kamen nach 1950 in die BRD um mit Arbeit ihr  Brot zu verdienen. Spanier, Italiener, Griechen. Ein großer Teil, vor allem Spanier, fuhren in ihre Heimatländer  zurück.

Jahrzehnte später kamen Türke – und blieben.

Aus Zuwanderern können Inhaber eines Ausweises  der Bundesrepublik Deutschland werden – jedoch niemals Deutsche!

Die gesamte Sendung sollte den Anschein erwecken, wer in die Bundesrepublik Deutschland kommt hat ein Recht hier zu bleiben.

Einer, aus dem Kreis der Zugewanderten berichtete, daß seine Familie nicht in den USA bleiben konnte, weil das Einwanderungs-Kontingent erschöpft war.

Diesen Satz überhört – Herr Plasberg?

 

Schlagwörter: , , ,


Feb 16 2013

Ein Grüner für Zwangsgermanisierung!

Category: Gesellschaft,Parteien,PolitikHorst Zaborowski @ 16:39

Spiegel-Online meldet: Samstag, 16.02.2013 – 11:43 Uhr
Optionspflicht: Kinder von Zuwanderern verlieren deutsche Staatsangehörigkeit.

Wen stört das ?

Es ist integrationspolitischer Unsinn, in Deutschland geborenen Kindern die deutsche Staatsangehörigkeit nur unter Vorbehalt zu gewähren und sie vor die Zwangswahl zu stellen“, sagt Memet Kilic, migrationspolitischer Sprecher der Grünen.

Haben da etwa 3300 in Deutschland lebende Menschen sich frei entschieden? Es soll sich um Menschen handeln die zwei Staatsbürgerschaften besitzen und somit weiterhin Staatsbürger ihres Wahllandes sind.

Hat Herr Memet Kilic seine Arbeit wohl nicht ordentlich gemacht. Pech gehabt – diese 3300 können Sie nicht mehr wählen.

Schlagwörter: , , , , ,


Nov 05 2010

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt

Category: Gesellschaft,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 10:48

So einfach wie diese Volksweisheit es vermuten lässt ist es nicht. Sarrazin hat in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ mit der Beschreibung der Situation in der Bundes­republik Deutschland einen Beitrag geleistet um die Gefahr zu erkennen. Leider war auch er nicht bereit eine entsprechende Abwehr­strategie gleich mitzuliefern.

Wer die sachbezogene Diskussion um Stuttgart 21 verfolgt kann erkennen, der Wind dreht sich!

Auch der folgende Gastbeitrag von Marius Hohenstein „Der Schaden am deutschen Volk“ beschreibt die Situation der Lebens­umstände in denen unser deutsches Volk durch fremd­bestimmte Politik der politischen Klasse in der Bundes­republik Deutschland hinein­getrieben wird. Continue reading „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Okt 21 2010

Sie wussten es – und handelten nicht

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 13:45

Im nachfolgenden Gastbeitrag von Siegfried Sikmaringen wird nachgewiesen, wie zum Thema Ausländer in der Bundes­republik Deutschland seit Jahrzehnten von verant­wortlichen Politikern die Probleme erkannt worden sind. – Wenn diesen Erkenntnissen Handlungen gefolgt wären, würden sich im Jahre 2010 unsere heutigen Probleme nicht stellen.

Leider war die politische Klasse der Bundes­republik Deutschland damit beschäftigt, im voraus­eilenden Gehorsam den „Wünschen“ der Staaten­gründer zu genügen, anstatt unser Land entsprechend den Bedürfnissen des deutschen Volkes zu führen. Insbesondere der sich rasant entwickelnden Wirtschaft wurden keine Schranken aufgezeigt. Wirtschaft eines Landes hat seinen Bürgern zu dienen. Es ist eine Perversion, wenn Menschen als Humankapital angesehen und behandelt werden.

Continue reading „Sie wussten es – und handelten nicht“

Schlagwörter: , , , , , , ,