Jul 25 2017

Verrat – eine deutsche Untugend?

Category: Gesellschaft,Justiz,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 10:58

Im Bereich des Gerichtswesen ist die „Belohnung“ für den „Geständigen“ in §§ geregelt. Was im Gerichtswesen eine Hilfe zur Aufklärung sein kann verliert jede moralische Berechtigung in den bekannt gewordenen Absprachen von VW, Audi, Porsche, Daimler und BMW und dem Versuch durch Selbstanzeigen sein eigenes Fell (Geldbeutel) auf Kosten der anderen Beteiligten zu retten.

In diesem Fall mit Geld, ob durch „Befreiung“ mittels Selbstanzeige oder Geldstrafen (dazu noch durch die EU – Es sind deutsche Firmen und demgemäß ist die deutsche Justiz zuständig!) der „Gerechtigkeit“ zum Durchbruch zu verhelfen – ist fragwürdig. Nicht nur Fragwürdig – sondern Ungerecht, weil durch diese Manipulationen der Kreis der Geschädigten groß ist.

Eine Verurteilung durch Geldstrafen für die Firmen schädigt sicherlich die Firmen. Jedoch wen treffen diese „Geldabflüsse“ in Wirklichkeit. In letzter Konsequenz gedacht können die Firmen „Pleite“ gehen. Mit dem Ergebnis Arbeiter und Angestellte verlieren ihren Arbeitsplatz. Kapitalanleger bei diesen Firmen, insofern es Anleger mit sehr kleinen Einlagen sind, die gerade mal für eine Aufbesserung von Rente und Pension reichen, trifft dies hart.

Der Kreis der Zulieferer wird, bei dieser Produktionskultur, stark betroffen. Je nach Grad der Abhängigkeit der zugelieferten Produktpalette kann Konkurs drohen – und erneut werden die Menschen, welche Tag für Tag ihr täglich Brot mit dieser Arbeit verdienen die wirklich Betroffenen sein

Insgesamt gesehen werden alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland die betroffenen sein. Die Steuerausfälle durch die nicht mehr dem Staat zufließenden Abgaben dieser Firmen werden sicherlich auf Kosten des sogenannten kleinen Mannes „hereingeholt“ werden.

Wer dazu dann noch an eine Verschwörungstheorie glauben sollte – der Kern der deutschen Wirtschaft wird von interessierten Kreisen bewusst geschwächt – bei gleichzeitiger Belastung der BRD für die Kosten der Flüchtlingsinvasion – kann schon mal ins Grübeln verfallen.

Eines sollte jedoch klar sein – für die Verantwortlichen in diesen Firmen und den Verantwortlichen in der Bundesregierung – darf es keinen „goldenen Handschlag“ mehr geben!

Denn das, was hier verantwortet werden muss, ist insgesamt gesehen, Verrat am ganzen deutschen Volk.

Schlagwörter: , , , ,


Jul 04 2017

Integrationslüge – Eroberung ist Realität

Category: Familie,Gesellschaft,Medien,Netzauftritt,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:42

Warum können Menschen ihre eigene Identität verraten? Seit Menschengedenken hat der Mensch für sich und seine Angehörigen gekämpft. Verrat wurde verachtet. Welche Teufel stecken dahinter, dass Verrat gesellschaftsfähig geworden ist?

Sind es die neuen technischen Möglichkeiten zu jeder Zeit ein Wort um den Erdball senden zu können? Ist es die Möglichkeit dieses Wort beliebig oft in die Gehirne hämmern zu können?
Wenn schon unsere Gehirne „ausgeschaltet“ werden können – wie steht es um unser Herz? Um unser Gespür, dem Erkennen was Lüge und was war ist.

Wir können noch hoffen. Hoffen, dass unser Herz, unser Gemeinschaftsgefühl genug Kraft in die Welt sendet, auf das sich Freunde zusammenfinden, die so denken wie wir.

Schlagwörter: ,


Mai 18 2017

Wahlkämpfe – zwischen Visionen und Realität

Category: Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 08:48

Im „Endspurt“ zur Bundestagswahl 2017 wirft die Landtagswahl in NRW ihren weiten Schatten. Wer seine Hoffnung darauf setzen sollte, dass bei den „staatstragenden“ Parteien eine reale Abwägung zwischen Visionen und Realität Einkehr halten würde, hat einen starken Glauben. Die Anzahl der treuen „Parteisoldaten“ – für die von den Ereignissen um die Bundeswehr geschockten gleich „Mitläufer“ genannt – wird kleiner und kleiner. Darüber kann ein zwischenzeitliches „Hoch“ beim Eintritt von neuen Mitgliedern nicht hinwegtäuschen.

In unserer schnelllebigen Zeit, zudem mit den superschnellen Informationskanälen, werden Wahlaussagen zum Lotterie-Spiel. Das alte Spiel, dem Wähler nach dem Mund zu reden, greift auch immer weniger.

Diese weit verbreitete Skepsis hat ihren Grund. Wie oft, quer durch alle „staatstragenden“ Parteien, wurden Wahlversprechen gebrochen. Mag es daran liegen, dass der Grundsatz – ein Mann ein Wort – aus der „Mode“ gekommen ist – und dies sicherlich nicht nur dadurch, dass Frauen heute in der Politik an entscheidenden Hebeln der Macht sitzen. (Merkels Flüchtlingsentscheid oder von der Leyens Verrat an den Wurzeln der Landesverteidigung sind nur ein Beispiel von vielen dieser „Handlungen“).

So traurig es auch sein mag, öffentliche Ereignisse außerhalb des Einflusses durch Regierungen schaffen ganz schnell neue Fakten.

An die vielen „kleinen“, man kann schon bald sagen alltäglichen durch Immigranten begangenen „Vergehen“ – von Vergewaltigung bis Mord – hat sich die deutsche Bevölkerung schon gewöhnt. Es bedarf schon eines, von den Mitbürgern empfundenen besonderen Umstand um Panik zu erzeugen.

(z.B. Domplatte Köln oder LKW-Mörder in Berlin)

Wer nun geglaubt haben sollte, dass nach solchen Ereignissen eine Umkehr der „Willkommenskultur“ hin zur Verantwortung für „…dem Wohle des deutschen Volkes….“ eingetreten würde, wurde enttäuscht.

Der Zweifel frisst sich immer tiefer sind die zur Zeit verantwortlichen deutschen Politiker noch ihrer gewählten Aufgabe gemäß für das Wohl des Deutschen Volkes tätig, oder bauen Sie Ihre Rückversicherung, einem Leben in auch welchem Land und Staat dieser Welt aus.

Schlagwörter: , , , , ,


Aug 17 2016

Gabriel – Totengräber der SPD?

Category: Gesellschaft,Gewerkschaft,Globalisierung,Parteien,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:56

Wie sonst sollte die Entscheidung von Wirtschaftsminister Gabriel gewertet werden , den Roboterhersteller Kuka an den chinesischen Konzern Midea verkaufen zu lassen.

Ein deutsches Unternehmen mit 12.600 Arbeitsplätzen. Zukunftsweisende Arbeitsplätze in den Besitz eines konkurrierenden Staates. Betriebe mit hohem Arbeitsplätze-Anteil und hoher Wertschöpfung stehen den deutschen arbeitenden Menschen ja auch in jedem Dorf zur Verfügung,

Verrat an den arbeitenden Menschen in der Bundesrepublik Deutschland scheint ja noch kein Straftatbestand zu sein.

Schlagwörter: , , ,


Mai 28 2014

Edward Snowden

Category: Ausland,Familie,Gesellschaft,KriminalitätHorst Zaborowski @ 15:53

Wer die Geister rief………..
Unsere deutsche Gründlichkeit wird an der falschen Stelle bemüht.
Zweifelt irgendwer ernstlich an, daß unsere Daten im Netz von Geheimdiensten aller Staaten, die diese Fähigkeiten besitzen, ausgespäht werden?
Alle Äußerungen und Bemühungen zur ausführlichen Aufklärung um diesen Tatsachenbereich ist Verschwendung von Volksvermögen!
Hier wirkt nur die uralte Methode „Auge um Auge – Zahn um Zahn“.

Aufbau eines Abwehrsystem! Unsere deutsche Jugend ist dazu genau so befähigt wie Amerikaner, Engländer, Russen oder Chinesen.
Der Staat Bundesrepublik Deutschland hat die Verpflichtung unsere Staatsbürger zu schützen!

Der beste Schutz ist immer die Fähigkeit einem An- oder Eingreifer mit seinen eigenen Fähigkeiten parolie zu bieten. Diese Fähigkeiten nicht aufzubauenen und einzusetzen ist Verrat am Souverän – den Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland.

Schlagwörter: ,


Aug 13 2013

NSA-Affäre:

Category: Gesellschaft,Kriminalität,Medien,PolitikHorst Zaborowski @ 15:51

Womit wäre die NSA-Affäre noch zu toppen – lassen sie das N weg und der Blätterwald würde rauschen.

Im Ernst, welcher Zeitung, Fernseh und sonstigen Magazinen-Gläubige-Bürger nimmt es den Akteuren auf diesem Schmierentheater noch ab was oder ob der oder dieser, zu dieser oder jener Zeit verantwortiche Politiker was, wo und wie gesagt oder getan hat.

Fakt ist.
Die USA ist eine aus dem letzten Weltkrieg hervorgegangene Weltmacht mit überlegener militärischer Präsenz.
Zudem ein weltweit agierende Wirtschaftsmacht. Spionage wurde seit seit eh und je auf der Welt eingesetzt um einen Vorteil, sei es auf militärischen oder wirtschaftlichem Gebiet, nachzuholen.

Bemerkenswert sind heutzutage die technischen Möglichkeiten im besonderen auf dem Gebiet der Spionage und ihrer Abwehr.

Das Gefasele von den Freundschaften unter Völkern trägt mit dazu bei, daß aus dem jeweiligen, eigenen Volk Geheimnisse guten Wissens an „den Feind“ (und wer über mich, meine Lage und Gewohnheiten mehr wissen will was öffentlich bekannt ist, ist mein Feind) weitergegeben wird – Klartext Verrat übt.

Jeglicher Akt von Spionage schwächt den Ausspionierten. Wer auf militärischen Gebiet Spionage betreibt, evtl. aus seiner persöhnlichen Friedensmission heraus, bleibt trotzdem ein Verräter.
Auch miltärische Geräte kosten Geld und dies muß von den steuerzahlenden Bürgern aufgebracht werden. –

Wirtschaftsspionage mindert nicht nur das Einkommen des Betriebes, es mindert auch das Einkommen eines jeden Schaffenden der mit seiner Arbeit und auch mit seinen Ideen am Erfolg des Betriebes beteiligt ist. Wenn auch das Gefühl zum Erfolg mit beigetragen zu haben nicht jedem bewußt ist, eine klamm heimliche Freude empfindet er schon wenn auf seinem Konto ein dickes Plus erscheint.

Fazit, weil die Welt so ist wie sie eben ist:

Rüsten wir die Spionageabwehr auf. Setzen wir uns auf der Seite der Guten ein.

Auf Ihr Häcker von Telents-Gnaden. Zeigt das Ihr besser seit als die Angreifer.

Schlagwörter: , , , , ,


Jul 26 2013

Geheimdienste

Category: Politik,Recht,überstaatlichHorst Zaborowski @ 22:33

Eine bisher vorwiegend „laulos“ im besten Sinne arbeitende Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger darf auch mal daneben greifen.

Mit Ihrer Spiegel ONLINE gegenüber offenbarte Meinung: „Geheimdienste arbeiten grenzübergreifend und müssen grenzübergreifend kontrolliert werden“ hat die Bundesjustizministerin leider so was von daneben gegriffen.

Ein Geheimdienst alleine kann schon, wenn er im Sinne seiner „Auftraggeber“ -, wer in der BRD auch immer das sein sollte, die Bundesregierung, der Bundestag oder das wie immer alles bezahlende deutsche Volk – wenn er seine „Arbeit“ gut verrichten soll, nicht wirklich kontrolliert werden. – Denn, es ist schon eine besondere Leistung wenn die erspähten Geheimnisse innerhalb der Dienste bleiben und nicht auch von „befreundeten Geheimdiensten“ mit verwertet werden!

So wie die Sachlage sich darstellt, besteht ein Gremium von Polikern der in einem besonderen Kreis bundesdeutsche Geheimdienste „kontrolliert“ – dazu dann noch ein Minister.

Für die Wahrung eines Geheimnisses alleine der Zahl der Geheimnisträger nach nicht besonders vertrauenswürdige Ansammlung.

Und nun soll diese bereits fragwürdige Wahrung eines Geheimnisses erweitert werden auf – ja auf wen? Alle anderen ausländischen Geheimdienste? Nur die Geheimdienste europaischer Staaten?

Ist das Geld unserer deutschen Steuerzahler für ein solches Projekt noch gut angelegt?

Schlagwörter: , , ,


Aug 16 2011

Lügen haben kurze Beine –

Category: EU,Gesellschaft,Medien,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 00:42

und die Beine werden immer kürzer – je länger gelogen wird.
Was ist aus de Gaulles Europa der Vaterländer geworden?

Ein Marsch in die Eurokratie-Diktatur à la UdSSR. Wie die Völker in der ehemaligen Sowjetunion nicht gefragt wurden – so wurden auch die Völker Europas nicht gefragt.

Ein Klüngel aus Politikern und Wirtschaft hat sich auf den Weg gemacht ihre unausgegorenen „Ideale“ zu ihrem persönlichen Nutzen in die Welt zu setzen.

Als Beruhigungspillen wurden Verträge geschlossen die bei nächst bester Gelegenheit einseitig verändert wurden – wie es dem einen oder anderen „Vertragspartner“ scheinbar einen Nutzen versprach.

Das Verhalten unseren deutschen Volksvertretern ist im Ansehen unter dem der so oft angeführten „Staubsaugervertreter“ abgesunken. Hier darf die Frage gestellt werden ob die Titulierung Volksverräter angebracht ist.

Die entscheidende Frage jedoch ist – wollen oder können wir. -. die Werte schaffende absolute Mehrheit uns weiterhin leisten solchen Versagern unsere Gegenwart und Zukunft zu überlassen?

Schlagwörter: ,